Zitronen-Macarons
Von: BakeClub, Länge: 21:50 Minuten

Das Rezept zum Video:

Zugegeben, Macarons zuzubereiten ist wirklich nicht die leichteste Übung. Wer sich traut, findet hier eine wunderbar umfangreiche Videoanleitung von "BakeClub". Wer sich an die Tipps hält, wird mit herrlichem, frisch gebackenem Baisergebäck belohnt.

Der Weg zu perfekten Macarons beginnt bei den richtigen Zutaten. Hier gilt die Regel: Alles sollte möglichst fein sein. Passt es nicht durch ein Sieb, kommt es auch nicht in den Teig. Außerdem solltet ihr die Zutaten in einer festen Reihenfolge und immer nur nach und nach miteinander vermischen. Im Video steht ihr zusätzlich eine spezielle Rührtechnik, mit der der Teig die perfekte Konsistenz erhalten soll. 

Wenn ihr mit eurem Teig zufrieden seid, geht es mit einem Spritzbeutel mit runter Tülle weiter. Dieser hilft euch, den Teig gleichmäßig auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech zu verteilen. Haltet die Spritztülle möglichst nah an das Blech und drückt den Teig heraus, ohne hin und her zu wackeln. Dadurch gelingt euch der Teigklecks schön rund. Vor dem Backen müsst ihr den Teig dann noch antrocknen lassen. Er ist bereit für den Ofen, wenn nichts mehr an euren Fingern hängen bleibt, wenn ihr ihn vorsichtig berührt. 

Apropos Ofen: Natürlich müsst ihr auch hier etwas ganz genau beachten: die Temperatur. 130°C Umluft sind optimal. Hier brauchen die Macarons in etwa 13 Minuten. Ich selbst habe keinen Herd mit Umluftfunktion und habe daher 150°C Ober- und Unterhitze zum Backen verwendet, wobei ich die Macarons im Blick behalten und die Temperatur notfalls heruntergeregelt habe.

Nach dem Backen solltet ihr die Hälften auskühlen lassen und erst dann vom Backpapier entfernen. Nur so könnt ihr sichergehen, dass nichts hängen bleibt. Nun könnt ihr die Macarons noch mit der Creme aus dem Video befüllen und vorsichtig zusammensetzen.

Falls ihr noch mehr Tipps einholen wollt, solltet ihr einen Blick in unseren passenden Magazinartikel werfen. Gutes Gelingen beim Nachmachen! Zeigt uns eure fertigen Macarons gerne in Form von Bildern, die ihr auf der Rezeptseite hochladen könnt.

BakeClub auf YouTube:

Kochbegeistert trotz Miniküche und weiterhin verwundert, warum Soße nie so gut schmeckt wie früher bei Oma.

Zur Kommentar-Verwaltung dieses Artikels
Cache dieses Artikels löschen.

Kommentare

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Es sind maximal 1500 Zeichen erlaubt

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Um selbst Kommentare abgeben zu können, musst du dich bei Chefkoch.de registrieren oder mit deinem Benutzernamen und Passwort anmelden.