Russisch-Brot-Torte
Von: Evas Backparty, Länge: 6:19 Minuten, Aufrufe: 4.606

Das Rezept zum Video:

Eva von "Evas Backparty" hat wieder einmal eine kreative, unfassbar schmackhafte Torte kreiert. Bei dieser verwendet sie Russisch Brot sowohl im Teig, in der Quarkcreme als auch zum Dekorieren. Werft einen Blick ins Video und seid gespannt!

Für den Biskuitboden schlägt Eva Eier mit Zucker und etwas Wasser cremig auf. In einer separaten Schüssel verrührt sie Speisestärke mit Backpulver und gemahlenem Russisch Brot. Sie hebt die trockenen Zutaten vorsichtig unter die aufgeschlagene Ei-Masse und backt den Teig bei 175°C Ober- und Unterhitze für 25 Minuten aus.

Der zweite wichtige Bestandteil der Torte ist die lockere Creme. Für diese lässt Eva Gelatine in Wasser quellen und vermischt Quark mit Zucker und Zitronensaft. Sie erwärmt die Gelatine-Wasser-Mischung in einem Wasserbad, bis sich die Gelatine aufgelöst hat. Diese gibt sie zur Quarkmasse und hebt noch aufgeschlagene Sahne sowie grob gehacktes Russisch Brot unter.

Unser Club-of-Cooks-Mitglied verstreicht die Quarkcreme auf dem Tortenboden und streicht sie mit einer Teigkarte glatt. Nach drei Stunden im Kühlschrank ist die Creme fest und die Torte bereit zum Dekorieren. Hierfür verteilt Eva gemahlenes Russisch Brot mit einem Sieb auf der Oberfläche der Torte und dekoriert die Oberfläche zusätzlich mit Sahnetupfen, die sie mit einem Spritzbeutel mit Sterntülle aus aufgeschlagener Sahne kreiert. Mit übrigem Russisch Brot könnt ihr außerdem Schriftzüge wie Namen oder Glückwünsche rund um die Torte anbringen.

Viel Spaß beim Nachmachen und Probieren!

Evas Backparty auf YouTube: