Käsekuchen mit Blaubeeren
Von: Esslust, Länge: 3:50 Minuten

Das Rezept zum Video:

Käsekuchen mit Blaubeeren ist schnell zubereitet und schmeckt so ziemlich jedem. Mit einem Küchentrick von Esslust, zerfällt er auch nicht in der Mitte. Probiert ihn aus und serviert ihn euren Gästen, sie werden sich freuen!

Für diesen fluffigen Blaubeer-Cheesecake müsst ihr zunächst die Eier trennen, das Eiweiß steif schlagen und Eigelb, Zucker und Puderzucker verrühren. "Esslust" verrührt den Quark mit dem Gries und hebt schließlich die Eigelb-Masse, das Eiweiß und die Blaubeeren vorsichtig unter. Eine runde Backform könnt ihr entweder mit Backpapier auslegen oder sorgfältig einfetten und mit Mehl oder Gries bestäuben. Den Teig verteilt "Esslust" in der vorbereiteten Form und drückt einzelne Blaubeeren in den Teig. So schmeckt der Cheesecake nach dem Backen nicht nur gut, sondern sieht auch schön aus.

Damit der Käsekuchen nicht in der Mitte einfällt, müsst ihr den Kuchen nach 20 Minuten Backzeit für 10 Minuten abkühlen lassen. Dadurch kühlt der Kuchen außen ab und gart innen weiter. Denn der Grund für das Einfallen eines Käsekuchens ist der, dass ein zu großer Temperaturunterschied zwischen dem Inneren und dem Äußeren des Kuchens herrscht. Nach den 10 Minuten muss der Käsekuchen im Ofen weiter backen. Nach dem Backen stellt "Esslust" den Ofen aus, klemmt einen Holzlöffel zwischen die Ofentür und lässt im Ofen den Kuchen auskühlen. Auch das ist ein Trick, um das Einfallen des Kuchens definitiv zu verhindern.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Rezept: Käsekuchen mit Blaubeeren >>

Esslust auf YouTube:

Zu einem perfekten Abend gehört gutes Essen einfach dazu. Von den neuesten Trends bis hin zu echten Klassikern, mit den richtigen Menschen wird jedes Essen zum Genuss.

Zur Kommentar-Verwaltung dieses Artikels
Cache dieses Artikels löschen.

Kommentare

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Es sind maximal 1500 Zeichen erlaubt

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Um selbst Kommentare abgeben zu können, musst du dich bei Chefkoch.de registrieren oder mit deinem Benutzernamen und Passwort anmelden.