Geschmälzte Maultaschen
Von: Fabio Haebel, Länge: 7:04 Minuten, Aufrufe: 6.144

Maultaschen sind ein prima Versteck! – Haben sich die Mönche im Kloster Maulbronn gedacht und in der Fastenzeit ihr Fleisch mit dem Nudelteig ummantelt, um es vor dem lieben Gott zu verstecken. So sagt es zumindest eine Legende und die hat der Maultasche auch den Namen „Herrgottsbscheißerle“ verpasst. Fabio zeigt euch im Video seine Variante für geschmälzte Maultaschen.

Für die Füllung seiner Maultaschen brät Fabio Speck, Zwiebeln und frischen Spinat an und vermischt das Ganze anschließend mit einem Ei, Hackfleisch, frischen Kräutern und Gewürzen. Damit das Brät besonders fein wird, gibt unser Koch es noch einmal durch den Fleischwolf. Sein Tipp: Wenn euch die Konsistenz der Farce anschließend zu feucht erscheint, könnt ihr noch etwas Gries dazu geben.

Den Nudelteig bereitet Fabio aus Eiern, Hartweizengries und Mehl zu und rollt ihn anschließend zu einer Bahn aus. Um das Brät gleichmäßig darauf zu verteilen, füllt ihr es am besten in einen Spritzbeutel. Damit der Teig beim Zusammenrollen gut hält, gibt Fabio etwas verquirltes Ei auf die freien Ränder. Im Video zeigt er euch außerdem ganz genau, wie ihr die Maultaschen am besten rollt und auseinander schneidet. Die rohen Maultaschen gibt Fabio in kochendes Wasser und lässt sie dann einige Minuten ziehen. Danach brät er sie in einer Pfanne mit Butter und Zwiebeln knusprig.

Unser Profi-Koch serviert zu seinen geschmälzten Maultaschen Kartoffel-Gurken-Salat und Weißwein. Ihr könnt eure Maultaschen aber natürlich auch als herzhafte Suppeneinlage oder in Streifen geschnitten und geröstet servieren. Wir wünschen euch viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit (auch in der Fastenzeit)!

Rezept: Geschmälzte Maultaschen >>