Kimchi
Von: Fabio Haebel, Länge: 6:31 Minuten

Das Rezept zum Video:

Vergorenes Gemüse zum Mittagessen? Schmeckt super, finden die Koreaner! Sie lieben ihr Nationalgericht und auch bei uns liegt Kimchi gerade voll im Trend. Im Video zeigen euch Fabio und Ester, wie ihr das klassische Chinakohl-Kimchi mit Rettich, Lauchzwiebeln und Chilipaste zubereitet.

Bevor Ester ihren Chinakohl mit der Chilipaste befüllt, entwässert sie ihn. Dafür fächert sie ihn auf, streut reichlich Salz zwischen die Lagen und stellt ihn in einer Schale beiseite. Wenn der Kohl schlapp herunterhängt, könnt ihr ihn gründlich auswaschen und weiterverarbeiten.

Die Basis für Evas Chilipaste besteht aus Wasser mit Klebreismehl, das sie auf dem Herd aufkocht. Die abgekühlte Paste würzt Ester mit koreanischem Chilipulver, Zucker, Fischsoße, Ingwer und Knoblauch und rührt dünne Streifen Rettich und Lauchzwiebeln unter. Jetzt könnt ihr euren Kohl auch schon befüllen. Esters Tipp: Zieht euch dafür am besten Einweghandschuhe an, denn die Paste ist richtig scharf. Befüllt die Schichten des Kohls mit der Kimchi-Paste und drückt ihn dann in ein Einmachglas. Wenn ihr noch etwas Platz habt, gebt ihr am besten noch das restliche Gemüse dazu, denn es ist wichtig, dass das Glas luftdicht verschlossen ist.

Nach 1 bis 2 Tagen bei Zimmertemperatur könnt ihr euer Kimchi in den Kühlschrank stellen. Dort sollte es mindestens eine weitere Woche lagern, bis es auf den Teller kommt. Wir wünschen euch viel Spaß beim Nachmachen des feurigen Nationalgerichts!

Rezept: Kimchi >>

Ein gemeinsamer Kochabend ist das Beste um neue Menschen kennen zu lernen. Zusammen schnippeln, in Töpfen rühren, quatschen, lachen und dann bei einem kühlen Bier das leckerste Essen genießen. 

Zur Kommentar-Verwaltung dieses Artikels
Cache dieses Artikels löschen.

Kommentare

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Es sind maximal 1500 Zeichen erlaubt

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Um selbst Kommentare abgeben zu können, musst du dich bei Chefkoch.de registrieren oder mit deinem Benutzernamen und Passwort anmelden.