Himbeer-Rhabarber-Tarte
Von: Natürlich Lecker, Länge: 9:25 Minuten

Das Rezept zum Video:

Wem ein Kuchen zu süß ist, dem schmeckt dafür meistens eine Tarte mit Früchten. Alex von "NatürlichLecker" präsentiert im Video eine leckere Variante aus Mürbeteig mit einer Rhabarber-Himbeer-Füllung. Probiert sie aus und variiert sie nach Belieben!

Alex stellt einen Mürbeteig her und stellt ihn im Kühlschrank kalt. Die Füllung besteht aus kleingeschnittenem Rhabarber und Himbeeren. Ihr könnt den Rhabarber vorher schälen, was aber kein Muss ist. Bei den Himbeeren eignen sich sowohl frische als auch TK-Himbeeren. Alex gibt beide Zutaten in eine Schüssel und bestreut sie mit Mehl, das überschüssige Flüssigkeit aufnimmt.

Er rollt den Teig aus und platziert ihn in einer Springform. Zum Blindbacken verwendet Alex Augenbohnen, die er auf dem Teig verteilt. Ihr könnt allerdings jede Art getrockneter Hülsenfrüchte verwenden. Sie sorgen dafür, dass der Teig in Form bleibt und sie werden nach 10 Minuten Backzeit bei 200°C wieder entfernt. Das Club of Cooks-Mitglied gibt die Rhabarber-Himbeer-Füllung sowie Zucker für die Süße auf den Teig und backt alles für weitere 25 Minuten bei 180°C.

Fertig ist die herrlich fruchtige Tarte, die auf jedes Kuchenbuffet passt. Guten Appetit!

Rezept: Rhabarber-Himbeer-Tarte >>

NatürlichLecker auf YouTube:

Kochbegeistert trotz Miniküche und weiterhin verwundert, warum Soße nie so gut schmeckt wie früher bei Oma.

Zur Kommentar-Verwaltung dieses Artikels
Cache dieses Artikels löschen.

Kommentare

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Es sind maximal 1500 Zeichen erlaubt

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Um selbst Kommentare abgeben zu können, musst du dich bei Chefkoch.de registrieren oder mit deinem Benutzernamen und Passwort anmelden.