Tarte au Chocolat
Von: Rike Dittloff, Länge: 3:10 Minuten

Das Rezept zum Video:

Noch mehr Schokolade geht nicht: Die Tarte au Chocolat ist wie gemacht für Schokoladen-Liebhaber. Herrlich saftig ist der französische Kuchen das Highlight jeder Kaffeetafel. Rike zeigt ein super-schokoladiges Rezept, das mit dreifach Schokolade daherkommt. Wie aus Kakao, geschmolzener sowie gehackter Schokolade eine himmlische Tarte au Chocolat wird, seht ihr im Video.

Tarte au Chocolat: typisch französischer Kuchen

Frankreich ist bekannt für seine leckeren Tartes. Süße Rezepte wie Tarte au Citron, Tarte Tatin und Tarte au Chocolat gibt es ebenso wie herzhafte Varianten mit Gemüse, Fleisch und Käse. Die Tarte kann leicht mit der Quiche verwechselt werden. Typischerweise ist der Rand der Tarte jedoch flacher und die Quiche wird nur mit herzhaften Zutaten zubereitet.

Allen Tartes ist gemein, dass sie oftmals einen Mürbeteig als Basis besitzen. Auch die Tarte au Chocolat kann mit einem Mürbeteig gebacken werden. Der knusprige Mürbeteig bekommt dabei eine köstliche Füllung aus Schokolade.

Richtig einfach wird die Zubereitung, wenn aus einer einzigen Teigmischung gleich ein ganzer Kuchen entsteht, ohne dass ein separater Teigboden gebacken wird. Rike zeigt ein Rezept ganz ohne Mehl, bei dem alle Zutaten verrührt werden und sofort in die Form kommen.

Tarte au Chocolat: Teig zubereiten

Aus Eiern, Salz, Zucker und Vanillezucker entsteht eine helle Teigbasis, die durch eine Schokoladen-Buttermasse richtig schön schokoladig wird. Die Schokobutter-Masse lässt sich einfach aus Butter und Schokolade zubereiten, die man gemeinsam in einem Topf schmilzt. Im Wasserbad funktioniert das Schmelzen ebenfalls. Für ein besonders intensives Schoko-Aroma nimmt man am besten hochwertige Zartbitterschokolade mit einem hohen Kakaogehalt. Entscheidet man sich für Zartbitterschokolade, sollte man allerdings noch ein wenig mehr Zucker zum Teig hinzufügen.

Für den extra Schoko-Kick kommt fein gehackte Schokolade sowie ein Gemisch aus Speisestärke, Backpulver und Kakaopulver zum Teig dazu. Wer mag, der kann stattdessen auch Puddingpulver mit Schokogeschmack verwenden.

Weitere Zutaten wie z.B. gehackte Nüsse oder schokolierte Kaffeebohnen können den Teig noch zusätzlich aufpeppen.

Tarte au Chocolat backen

Der fertige Teig kommt ganz klassisch in eine Tarteform und darf für etwa 20-25 Minuten im Ofen zum Schokotraum backen. Eine Springform eignet sich aber ebenfalls. Für den kleinen Genuss kann man auch prima ofenfeste Tassen oder Förmchen verwenden.

Frisch aus dem Ofen kann die Tarte au Chocolat noch etwas flüssig sein. Das macht aber nichts, denn beim Abkühlen wird der leckere Schokokuchen fest. So wird aus der Tarte au Chocolat eine saftige Schokosünde!

Als i-Tüpfelchen bekommt die Tarte au Chocolat noch eine Puderzuckerdecke oder geröstete Kokosraspeln on top. Als Dessert harmoniert die Schoko-Tarte auch wunderbar mit Vanilleeis, heißen Kirschen und Sahne.

Ob gleich lauwarm vernascht oder am nächsten Tag gut durchgezogen – Die Tarte au Chocolat sorgt garantiert für ein schokoladiges Kuchenglück.

Viel Spaß beim Nachbacken und guten Appetit!

Rezept: Tarte au Chocolat

Zur Kommentar-Verwaltung dieses Artikels
Cache dieses Artikels löschen.

Kommentare

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Es sind maximal 1500 Zeichen erlaubt

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Um selbst Kommentare abgeben zu können, musst du dich bei Chefkoch.de registrieren oder mit deinem Benutzernamen und Passwort anmelden.