Kaltgebrühter Kaffee, auch Cold Brew genannt, ist das neue Trendgetränk aus New York. Kaffeekenner feiern ihn und er findet Platz auf den Karten von mehr und mehr Cafés – auch in Deutschland. Der Vorteil dieser Kaffeevariante ist die deutlich reduzierte Säure, wodurch er bekömmlicher wird. Alex zeigt euch in seinem Video, wie ihr Cold Brew einfach selbst herstellen könnt.

Für guten Cold Brew braucht ihr vor allem zwei Dinge: guten gemahlenen Kaffee und Zeit. Füllt für einen Liter Kaffee 3 gehäufte Löffel Kaffeepulver in einen Teefilter. Gebt diesen in ein verschließbares Gefäß und füllt es mit Wasser auf.

Alex stellt das Getränk über Nacht kalt, damit der Kaffee in Ruhe ziehen kann. Er ist im Vergleich zu herkömmlichem Kaffee ziemlich stark, weshalb es sich empfiehlt, ihn mit etwas Wasser oder Milch zu vermischen. Fertig ist die sommerliche Kaffee-Variante. Viel Spaß beim Genießen!

Rezept: Kaltgebrühten Kaffee selber machen >>

NatürlichLecker auf YouTube:

Kochbegeistert trotz Miniküche und weiterhin verwundert, warum Soße nie so gut schmeckt wie früher bei Oma.

Zur Kommentar-Verwaltung dieses Artikels
Cache dieses Artikels löschen.

Kommentare

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Es sind maximal 1500 Zeichen erlaubt

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Um selbst Kommentare abgeben zu können, musst du dich bei Chefkoch.de registrieren oder mit deinem Benutzernamen und Passwort anmelden.