Katrins Quarkkeulchen ohne Kartoffeln
Von: Anna Walz, Länge: 1:29 Minuten

Quarkkeulchen sind flache, in der Pfanne gebratene kleine Klöße aus Quarkteig. Optisch ähneln sie flachen Frikadellen. Unsere Video-Anleitung von Einfach lecker zeigt euch, wie ihr die sächsische Süßspeise selbst ganz einfach zubereitet. Allerdings ohne Kartoffeln. Die gehören zwar in das Originalrezept, in Katrins Variation werden sie jedoch einfach weggelassen.

Der Teig für die Quarkkeulchen wird aus Quark, Mehl, Eiern, Zucker, Salz, Gries und Zitronensaft in einer großen Rührschüssel mit einem Schneebesen angemischt. Unsere liebsten Rührschüsseln sind die nachfolgenden Retro-Modelle in Pastellfarben. Ebenfalls hilfreich ist ein Set auf Schneebesen unterschiedlicher Größen. Wem das zu mühselig ist, kann aber auch einfach kurz einen klassischen elektrischen Handrührer in die Schüssel halten. So mischt sich der Teig quasi von alleine. Unsere Favoriten für Eure Küchenausrüstung sind demnach folgende Produkte:

 

Nichts bringt Menschen besser zusammen, als gutes Essen.

Zur Kommentar-Verwaltung dieses Artikels
Cache dieses Artikels löschen.

Kommentare

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Es sind maximal 1500 Zeichen erlaubt

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Um selbst Kommentare abgeben zu können, musst du dich bei Chefkoch.de registrieren oder mit deinem Benutzernamen und Passwort anmelden.