Schwedische Zimt-Schnecken
Von: Evas_Backparty, Länge: 9:37 Minuten

Das Rezept zum Video:

In Schweden werden sie Kanelbullar genannt und zu Kaffee oder Tee serviert - lockere Hefekringel mit süßer Zimtfüllung. In der Video-Anleitung von Club of Cooks-Mitglied Eva seht ihr, wie ihr die schwedische Leckerei auf die Kaffee-Tafel zaubern könnt. Außerdem zeigt Eva euch, wie man auf drei unterschiedliche Arten Schnecken formen kann.

Zimt-Schnecken: Zubereitung

Für ihren frischen Hefeteig bröselt Eva den Hefewürfel in lauwarme Milch, streut etwas Zucker hinein und verrührt alles so lange, bis sich die Hefe aufgelöst hat. Dann muss die Milch abgedeckt ca. 10 Minuten ruhen, bis sich eine leichte Schaumkrone gebildet hat. Zusammen mit dem Mehl, dem Zucker, der weichen Butter, etwas Salz und Zimt darf sie nun zu einem glatten Teig verknetet werden. Während dieser abgedeckt eine halbe bis dreiviertel Stunde an einem warmen Ort geht, bereitet Eva die Füllung für ihre Kanelbullar zu. Dazu verrührt sie den Zimt und den Kardamom mit dem Zucker und Vanillezucker und vermengt die süße Mischung mit der weichen Butter, bis eine cremige Paste entstanden ist.

Zimt-Schnecken formen

Der Hefeteig hat mittlerweile sein Volumen deutlich vergrößert und muss nun noch einmal kurz mit den Händen durchgeknetet werden, ehe er auf einer bemehlten Arbeitsfläche rechteckig ausgerollt werden kann. Die untere Hälfte bestreicht Eva nun mit der süßen Zimt-Füllung und deckt sie mit der oberen Hälfte zu. So wird der Teig in ca. 2 cm breite Streifen geschnitten, die zu Schnecken eingedreht werden. Die Oberflächen der Zimt-Schnecken werden nun mit einer Eigelb-Milch-Mischung pepinselt und mit Hagelzucker bestreut, ehe die Kanelbullar erneut für 30 Minuten abgedeckt gehen dürfen. Bei 180 Grad dürfen sie dann im vorgeheizten Ofen ca. 15 bis 20 Minuten backen. Am besten warm genießen!

Guten Appetit!

Evas Backparty auf YouTube:

Ich stöbere regelmäßig nach neuen kulinarischen Schätzen und lasse mich von tollen Bildern inspirieren. Gekocht wird dann gerne mit meinen Lieben – dann schmeckt's doppelt gut!

Der Kochspaß beginnt bei mir schon bei der Rezeptsuche. Ich stöbere regelmäßig nach neuen kulinarischen Schätzen und lasse mich von tollen Bildern inspirieren. Gekocht wird dann gerne mit meinen Lieben – dann schmeckt's doppelt gut!

Zur Kommentar-Verwaltung dieses Artikels
Cache dieses Artikels löschen.

Kommentare

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Es sind maximal 1500 Zeichen erlaubt

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Um selbst Kommentare abgeben zu können, musst du dich bei Chefkoch.de registrieren oder mit deinem Benutzernamen und Passwort anmelden.