Regenbogen-Torte
Von: Evas_Backparty, Länge: 14:58 Minuten

Das Rezept zum Video:

Diese Torte bringt Farbe auf eure Kaffee-Tafel und eignet sich daher besonders gut als Geburtstags-Kuchen, findet Eva. Denn die bunte Torte aus einem saftigen Wunderkuchen-Teig und cremiger Schokoladen-Sahne bringt nicht nur Kinderaugen zum Leuchten! Wie euch der Rainbow Cake gelingt, seht ihr in Evas Video-Anleitung.

Regenbogen-Torte: Zubereitung

Die Grundlage für Evas farbenfrohen Geburtstagskuchen bildet der sogenannte Wunderkuchen, der besonders saftig ist. Dafür schlägt Eva die Eier mit dem Zucker schaumig auf und rührt die Milch, das Mineralwasser und das Öl hinein. Anschließend werden noch Mehl und Backpulver in die Teig-Masse gesiebt und so lang untergerührt, bis keine Mehlklümpchen mehr vorhanden sind. Den glatten Teig verteilt Eva nun portionsweise auf sechs Schüsselchen und färbt jede Portion mit einer anderen Lebensmittelfarbe ein. Über die Menge der verwendeten Farbe könnt ihr ganz nach Belieben entscheiden. Je intensiver euer Kuchen leuchten soll, desto mehr Farbe gebt ihr in den Teig. Damit die Teig-Portionen beim Backen nicht ineinander laufen und der Regenbogen-Effekt verloren geht, müssen sie einzeln gebacken werden. Dafür wird jeweils eine Portion in eine Springform mit 22 cm Durchmesser gefüllt und im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad Ober- und Unterhitze ca. 15 Minuten gebacken. Bevor die Böden geschichtet werden können, müssen sie vollständig abkühlen.

Bei einer echten Geburtstags-Torte darf eine leckere Creme natürlich nicht fehlen. Daher bereitet Eva eine feine Granache aus weißer Schokolade und Sahne zu. Diese Creme muss am besten über Nacht im Kühlschrank abkühlen und fest werden, ehe sie für die Torte steif geschlagen werden kann.

Regenbogen-Böden schichten

Der unterste Boden wird auf eine Torten-Platte gelegt und mit ein paar Spritzern Orangensaft beträufelt. Wer mag, kann seine Böden aber auch mit Konfitüre bepinseln. Anschließend wird eine dünne Schicht Granache auf den Boden gestrichen und mit dem nächsten Boden bedeckt. Das wiederholt ihr nun so lange, bis alle Böden verarbeitet sind. Mit der übrigen Granache wird die Torte nun gleichmäßig ringsherum bestrichen. Bevor es an die Garnitur geht, lasst ihr eure Regenbogen-Torte am besten noch mindestens 30 Minuten im Kühlschrank erkalten.

Viel Spaß beim Ausprobieren, Verschenken und Schlemmen!

Evas Backparty auf YouTube:

Ich stöbere regelmäßig nach neuen kulinarischen Schätzen und lasse mich von tollen Bildern inspirieren. Gekocht wird dann gerne mit meinen Lieben – dann schmeckt's doppelt gut!

Der Kochspaß beginnt bei mir schon bei der Rezeptsuche. Ich stöbere regelmäßig nach neuen kulinarischen Schätzen und lasse mich von tollen Bildern inspirieren. Gekocht wird dann gerne mit meinen Lieben – dann schmeckt's doppelt gut!

Zur Kommentar-Verwaltung dieses Artikels
Cache dieses Artikels löschen.

Kommentare

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Es sind maximal 1500 Zeichen erlaubt

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Um selbst Kommentare abgeben zu können, musst du dich bei Chefkoch.de registrieren oder mit deinem Benutzernamen und Passwort anmelden.