Kalter Hund Oreo
Von: Esslust, Länge: 3:26 Minuten

Das Rezept zum Video:

Kalter Hund, Lukullus oder Kalte Schnauze - die schokoladige Kekstorte ohne Backen ist unter vielen Namen bekannt. Unser Club of Cooks-Mitglied Esslust zeigt euch eine ganz neue Variante des Kuchen-Klassikers und tauscht Butterkekse gegen Oreo-Kekse ein. Das ist Schokoladen-Genuss pur! Wie der Kalte Hund zubereitet wird, zeigt das Video.

Für das schokoladige Vergnügen werden zunächst die Zartbitter- und Vollmilchkuvertüre grob gehackt und das Kokosfett zerkleinert. Alles zusammen wird in einer Schüssel über einem Wasserbad bei geringer Hitze zum Schmelzen gebracht. Beim Umrühren solltet ihr vorsichtig sein, sodass kein Wasser in eure Schoko-Kokos-Mischung gelangt. Schokoladig wird es auch in einer weiteren Schüssel: Dort werden Eier, Puderzucker, Milch und Kakaopulver mit einem Mixer verquirlt. Ist alles gut vermengt, darf die flüssige Schokoladen-Masse hinzu gegeben werden. Beides muss nun zu einer zähflüssigen Masse verrührt werden.

Nun darf geschichtet werden. Wenn für euren Kalten Hund eine Kastenform aus Keramik oder Metall verwendet, solltet ihr eure Form vorm Befüllen mit ordentlich kaltem Wasser ausspülen und mit Klarsichtfolie auslegen. Wer wie Esslust auf eine Kastenform aus Silikon zurückgreift, kann ohne diese Vorbereitungen direkt losgelegt werden mit dem Schichten. Ein Teil der Schoko-Masse wird in die Form gegeben, glatt gestrichen und mit Oreo-Keksen belegt. Dieses Vorgehen wird nun so lang wiederholt, bis die Kekse komplett verarbeitet sind. Abgeschlossen wird der Kuchen mit einer weiteren leckeren Schicht aus Schokolade. Da beim Kalten Hund der Name Programm ist, heißt es nun: Ab in den Kühlschrank, und zwar mindestens für fünf Stunden oder am besten über Nacht. Um euren Oreo-Kuchen vor Kondenswasser und Kühlschrankgerüchen zu bewahren, solltet ihr in zuvor jedoch luftdicht mit Klarsichtfolie abdecken. Der erkaltete Kuchen lässt sich herrlich einfach aus der Form lösen und kann nach Lust und Laune verziert werden.

Guten Appetit!

Rezept: Kalter Hund "Oreo"

Esslust auf YouTube:

Ich stöbere regelmäßig nach neuen kulinarischen Schätzen und lasse mich von tollen Bildern inspirieren. Gekocht wird dann gerne mit meinen Lieben – dann schmeckt's doppelt gut!

Der Kochspaß beginnt bei mir schon bei der Rezeptsuche. Ich stöbere regelmäßig nach neuen kulinarischen Schätzen und lasse mich von tollen Bildern inspirieren. Gekocht wird dann gerne mit meinen Lieben – dann schmeckt's doppelt gut!

Zur Kommentar-Verwaltung dieses Artikels
Cache dieses Artikels löschen.

Kommentare

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Es sind maximal 1500 Zeichen erlaubt

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Um selbst Kommentare abgeben zu können, musst du dich bei Chefkoch.de registrieren oder mit deinem Benutzernamen und Passwort anmelden.