Schwedische Apfeltorte ohne Backen
Von: Esslust, Länge: 4:44 Minuten, Aufrufe: 4.967

Das Rezept zum Video:

Die schwedische Apfeltorte wird dank ihres feinen Amarettini-Bröselbodens zu einem besonders leckeren Gebäckgenuss. Noch dazu lässt sich die Torte ganz ohne Backen zubereiten. Also ran an die Zutaten und losgebacken!

Für die köstliche Apfelmasse raspelt ihr zunächst geschälte Äpfel klein und übergießt sich mit frisch ausgepresstem Zitronensaft. So werden die Äpfel nicht braun. Der Tortenboden besteht aus Amarettini-Keksen, die man am besten mithilfe einer Teigrolle in einem Gefrierbeutel zu Bröseln verarbeitet. Vollkornbutterkekse könnt ihr auch noch dazugeben. Mit abgekühlter, flüssiger Butter vermischt werden die zerkleinerten Kekse zu einer weichen Bröselmasse. Diese darf dann in eine gefettete und mit Backpapier ausgelegte Springform gleichmäßig verteilt werden. Die Masse am besten auch noch ein wenig mit den Händen festdrücken.

Weiter geht es mit der Apfelmasse: Die vorbereiteten, geraspelten Äpfel werden mit Zucker, Vanillezucker, Puddingpulver, verquirltem Ei und Wasser aufgekocht. Bei reduzierter Hitze darf die Fruchtmasse noch etwa 3 Minuten weiter köcheln. Ist die Apfelfüllung abgekühlt, verteilt ihr sie gleichmäßig auf dem Bröselboden. Für noch mehr Genuss sorgt eine luftige Sahnehaube: Einfach Sahne steif schlagen und dabei eine Mischung aus Sahnefest und Vanillezucker einrieseln lassen. Die Sahne auf die abgekühlte Apfelmasse betten und schön glatt streichen. Zum Schluss noch mit feiner Raspelschokolade dekorieren und schon ist eure schwedische Apfeltorte für die Kaffeetafel bereit. Guten Appetit!

Rezept: Schwedische Apfeltorte ohne Backen >>

Esslust auf YouTube: