Vanillecremetorte
Von: Nicoles Zuckerwerk, Länge: 15:11 Minuten

Das Rezept zum Video:

Wer Torten mit einer cremigen Füllung mag, der kommt an Nicoles Vanillecreme-Torte nicht vorbei. Denn hier trifft Schmand auf Sahne und Vanillepudding! Obendrein gibt Nicole ein wenig Eierlikör in den Kuchenteig und veredelt ihre Torte mit einem fruchtigen Erdbeer-Spiegel. Wie der Torten-Traum wahr wird, zeigt Nicole in der Video-Anleitung.

Vanillecreme-Torte: Zubereitung

Zuerst geht es an den Teig der Torte. Dazu werden die Eier verrührt und mit Zucker und Vanillezucker für ca. 5 bis 6 Minuten auf höchster Stufe aufgeschlagen, sodass eine helle, homogene Masse entsteht. Als nächstes rührt Nicole die flüssigen Zutaten unter: Die Milch, das Öl und für ein besonderes Aroma den Eierlikör. Nun muss nur noch das Mehl mit dem Backpulver in zwei Etappen in die Teigmasse gesiebt und gerührt werden. Dann kann der Teig schon in eine Springform gegeben werden. Nicole verwendet, wie auch schon im Video zur Aprikosen-Marzipan-Torte, nur einen Tortenrahmen. Diesen legt sie auf Backpapier und faltet die Ränder des Papiers eng um den Rahmen, sodass es als Boden dient. Der Teig muss nun bei 160 Grad Umluft für 45-55 Minuten backen.

Vanillepudding selbst zubereiten

Natürlich lässt sich die Vanillecreme-Torte auch mit Pudding aus Puddingpulver zubereiten. Nicole zeigt uns aber, wie man Vanillepudding im Handumdrehen selbst zubereiten kann. Dafür muss zunächst ein wenig Milch mit Speisestärke verrührt werden. In die restliche Milch gebt ihr die ausgekratzte Vanilleschote und das Mark – So kann sich das Vanille-Aroma in der Milch voll entfalten. Mit Zucker muss die Milch nun aufkochen. Dabei solltet ihr stets gut rühren, damit sie nicht ansetzen oder überkochen kann. Sobald die Milch kocht, die Schote entfernen und die angerührte Stärke zügig unterrühren. Sie sorgt dafür, dass aus eurer Vanille-Milch ein cremiger Pudding entsteht. Nachdem die Milch ein weiteres Mal aufgekocht ist, muss das Eigelb zügig untergerührt werden, damit es nicht gerinnt. Der Pudding kann nun vom Herd genommen werden. Die bereits im Wasser aufgequollene Gelatine hinzugeben und alles in eine kalte Schüssel füllen. Damit sich auf eurem Pudding beim Erkalten keine Haut bilden kann, empfiehlt Nicole, ihn mit Klarsichtfolie abzudecken. Dabei ist es wichtig, dass die Folie die Oberfläche des Puddings komplett bedeckt. Nachdem der Pudding ca. 2 Stunden im Kühlschrank abkühlen konnte, muss er portionsweise durch ein Sieb geschabt werden. So könnt ihr sicher gehen, dass eure Creme nachher keine Klümpchen hat.

Der Pudding sollte nun zunächst mit Schmand cremig aufgeschlagen werden, ehe die steif geschlagene Sahne hinzu kommen kann.

Vanillecreme-Torte schichten

Nicole durchtrennt ihren erkalteten Kuchen zwei Mal. Wenn ihr eine Form verwendet habt, die größer ist als 24 cm im Durchmesser, dann solltet ihr entweder die Zutatenmenge anpassen oder den Boden lediglich ein Mal durchtrennen. Beim Aufschneiden könnt ihr gleich die wunderbar gelbe Farbe bewundern, die euer Kuchen durch den Eierlikör angenommen hat! Auf den ersten Boden gebt ihr nun ungefähr ein Drittel der Puddingmasse. Dabei bitte nicht vergessen, einen Backrahmen um den Boden zu legen, damit nichts von der köstlichen Creme vom Boden tropfen kann. Auf die erste Schicht Creme setzt ihr den zweiten Boden und bestreicht ihn mit der Hälfte der restlichen Pudding-Creme. Auf den Torten-Deckel verstreicht ihr dann den Rest. Die Vanillecreme-Torte muss nun noch für 2 Stunden kalt gestellt werden.

Verzierung der Torte

Natürlich könnt ihr eure Torte auch jetzt schon genießen. Aber das Auge isst ja bekanntlich mit. Und so bestreicht Nicole den Tortenrand und Deckel mit fluffig geschlagener Sahne und bestreut den Rand mit knackigem Krokant. Zu guter Letzt bereitet sie noch einen Erdbeerspiegel, indem sie erwärmte Erdbeerkonfitüre auf der Torte verteilt.

Guten Appetit und viel Spaß beim Backen!

Nicoles Zuckerwerk auf YouTube:

 

Ich stöbere regelmäßig nach neuen kulinarischen Schätzen und lasse mich von tollen Bildern inspirieren. Gekocht wird dann gerne mit meinen Lieben – dann schmeckt's doppelt gut!

Der Kochspaß beginnt bei mir schon bei der Rezeptsuche. Ich stöbere regelmäßig nach neuen kulinarischen Schätzen und lasse mich von tollen Bildern inspirieren. Gekocht wird dann gerne mit meinen Lieben – dann schmeckt's doppelt gut!

Zur Kommentar-Verwaltung dieses Artikels
Cache dieses Artikels löschen.

Kommentare

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Es sind maximal 1500 Zeichen erlaubt

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Um selbst Kommentare abgeben zu können, musst du dich bei Chefkoch.de registrieren oder mit deinem Benutzernamen und Passwort anmelden.