Einfache Tortenfüllungen – drei verschiedenen Varianten für Torten
Von: Nicoles Zuckerwerk, Länge: 11:52 Minuten, Aufrufe: 9.605

Ihr wollt eine Torte backen, seid aber noch auf der Suche nach einer köstlichen Füllung? Dann ist Nicoles Videoanleitung mit drei verschiedenen Tortenfüllungen genau richtig für euch! Ob für Mini-Törtchen oder für ein prachtvolles Einzelstück – die Füllungen machen euer Gebäck zum Hingucker jeder Kaffeetafel. Ihr habt die Wahl zwischen einer leckeren Cappuccino-, Stracciatella- oder Pfirsich-Maracuja-Füllung.

Die Grundzutaten für das Basisrezept sind Magerquark, Sahne und Gelatine. Als erstes weicht ihr die Gelatine ein und lasst sie etwas quellen. Dann werden Quark, Zucker und Vanilleextrakt zu einer glatten Masse verrührt. Alternativ könnt ihr statt Extrakt auch das Mark einer Vanilleschote verwenden. Damit die Creme später schön fest wird, löst man die aufgequollene Gelatine über einem Wasserbad auf und vermengt sie mit der Quarkmasse. Ergänzt wird die Füllung noch durch steifgeschlagene Sahne. Die Sahne schlagt ihr am besten mit Sahnesteif zu einer festen Masse.

Für eine leckere Capuccino-Füllung benötigt ihr neben der Basisfüllung nur noch Cappuccino- und Kakaopulver. Einfach die beiden Pulver unter die Quark-Sahne-Creme mischen und schon ist eure Füllung mit Cappuccino-Geschmack fertig.

Die Maracuja-Pfirsich-Füllung gelingt genauso einfach: Ein leckeres Pfirsichmus entsteht aus pürierten Pfirsichen. Dosenpfirsiche könnt ihr gleich pürieren, frische Pfirsiche sollte man erst kurz mit heißem Wasser überbrühen, häuten und entkernen. Zusammen mit Maracujasirup verleiht das Pfirsichpüree dem Basisrezept einen tollen Geschmack.

Rührt man kleine Schokostreusel unter die Basiscreme bekommt man eine leckere und schnell gemachte Stracciatella-Füllung.

Jetzt könnt ihr eure Torte oder Mini-Törtchen mit den leckeren Cremes befüllen. Nicoles Tipp: Unter die Cappuccino-Füllung könnt ihr auch prima einen Birnenkompott geben. Für eine tolle Optik lässt sich die Stracciatella-Creme gut mit einem Spritzbeutel auf den Törtchen verteilen. Und einen Kuchen mit Pfirsich-Maracuja-Füllung kann man schön mit ein paar Pfirsich-Stückchen dekorieren. Damit die Cremes eine feste Konsistenz bekommen, dürfen die Törtchen oder der Kuchen für etwa 3 Stunden in den Kühlschrank.

Viel Spaß beim Nachmachen und guten Appetit!

Nicoles Zuckerwerk auf YouTube: