Kaninchenbraten
Von: Eliane Neubert, Länge: 1:41 Minuten

Das Rezept zum Video:

Kaninchen ist für sein saftiges und zugleich zartes Fleisch bekannt. Nach Thüringer Art wird ein Kaninchenbraten besonders würzig: Mit Senf eingerieben darf das Kaninchen einen Tag lang ruhen. Knusprig gebratener Speck verleiht dem Gericht noch dazu eine deftige Note. So bekommt man ein wahres Festmahl! Wie der Kaninchenbraten zubereitet wird, erklärt unser Video.

So deftig, wie es mit einem Kaninchenbraten im Ofen zugeht, so rustikal kann eure Küchenausrüstung aussehen: zum Beispiel mit einem soliden Bräter aus Gusseisen. Wir finden, mit einem solchen Bräter im Ofen fühlt sich Kochen an, als säße man bei Oma in der Küche – und bei Oma schmeckt es doch immer besonders gut!

Wir finden außerdem: Es geht nichts über gutes Werkzeug. Scharfe Messer und ein großes Schneidebrett sind absolute Must-Haves. Seid ihr gut ausgerüstet?

 

Wenn dir das Leben Apfelstrudel gibt, bestell Eis und Sahne dazu! #mangönntsichjasonstnichts

Zur Kommentar-Verwaltung dieses Artikels
Cache dieses Artikels löschen.

Kommentare

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Es sind maximal 1500 Zeichen erlaubt

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Um selbst Kommentare abgeben zu können, musst du dich bei Chefkoch.de registrieren oder mit deinem Benutzernamen und Passwort anmelden.