Möhrencarpaccio mit Petersilienmarzipan
Von: The Krauts, Länge: 5:52 Minuten

Klassisches Carpaccio besteht aus hauchdünnen Scheiben aus rohem Rindfleisch. Da Antje zwar rohes Essen liebt, Fleisch aber nicht so mag, entscheidet sie sich für veganes Carpaccio auf Möhren-Basis. Von Antjes farbenfrohem Carpaccio mit den leuchtend orangfarbenen Möhrenscheiben und den grünen Kügelchen aus Petersilienmarzipan ist sicherlich jeder begeistert!

Für das vegane Carpaccio müssen die geschälten Möhren zunächst in Scheiben gehobelt werden. Dafür nutzt man am besten einen breiten Sparschäler, damit die Scheiben nicht zu schmal und dünn werden. Wenn ihr kein Fan von Rohkost seid oder gar allergisch auf rohe Möhren reagiert, dann solltet ihr die Möhren-Scheiben anschließend kurz blanchieren. Für das Petersilienmarzipan müssen die Mandeln in einem Mixer zunächst ganz fein gemahlen werden und dann noch einmal mit den gewaschenen Petersilienstängel so lang vermixt werden, bis eine cremig-bröselige Masse entsteht. Daraus werden dann die Petersielienmarzipan-Kügelchen geformt.

Traditionell wird Carpaccio vom Rind mit einer Sauce auf Mayonnaise-Basis serviert. Antje greift hier lieber auf Mandeln zurück. Im Mixer gemahlen und mit Wasser, neutralem Öl, etwas Senf, Salz und Pfeffer vermixt, entsteht daraus eine köstliche Sauce. Wenn sie leicht dicklich vom Löffel tropft, dann ist die Konsistenz genau richtig. Wem sie noch zu breiig erscheint, der gibt einfach noch etwas Wasser hinzu. Jetzt gehts schon ans Anrichten: Dazu die Möhrenscheiben ganz dicht nebeneinander auf einem Teller drapieren. Etwas von der cremigen Mandel-Sauce darüber träufeln und mit den Kügelchen aus Petersilienmarzipan garnieren. Fertig ist das vegane Carpaccio!

The Krauts auf YouTube:

 

Ich stöbere regelmäßig nach neuen kulinarischen Schätzen und lasse mich von tollen Bildern inspirieren. Gekocht wird dann gerne mit meinen Lieben – dann schmeckt's doppelt gut!

Der Kochspaß beginnt bei mir schon bei der Rezeptsuche. Ich stöbere regelmäßig nach neuen kulinarischen Schätzen und lasse mich von tollen Bildern inspirieren. Gekocht wird dann gerne mit meinen Lieben – dann schmeckt's doppelt gut!

Zur Kommentar-Verwaltung dieses Artikels
Cache dieses Artikels löschen.

Kommentare

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Es sind maximal 1500 Zeichen erlaubt

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Um selbst Kommentare abgeben zu können, musst du dich bei Chefkoch.de registrieren oder mit deinem Benutzernamen und Passwort anmelden.