Pide aus dem Pizzaofen
Von: Meinerezepte, Länge: 8:15 Minuten

Das Rezept zum Video:

Türkisches Pide-Brot ist genauso bekannt wie türkische Pizza. In der Türkei gibt es extra Restaurants (pide Salonu), in denen man nur verschiedene Pide essen kann. Aynur zeigt euch heute ein Rezept mit zwei verschiedenen Füllungen, die sie im Pizza-Ofen backt. Die Pide schmecken wie im originalen Steinofen gebacken.

Zuerst müsst ihr den Hefeteig vorbereiten. Dazu die Zutaten zu einem Teig verkneten und bedeckt an einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen. Nach der Ruhezeit die Arbeitsplatte mit Mehl bestreuen und aus dem Teig acht Bällchen formen. Für die erste Füllung den Schafskäse mit einer Gabel zerdrücken. Die Petersilie klein schneiden. Schafskäse, Petersilie und Ei vermischen. Für die Knoblauchwurstfüllung die Knoblauchwurst in Scheiben schneiden und den Käse reiben. Die Bällchen oval ausrollen, bei Aynur ergibt der Teig vier Fladen. Sie belegt zwei Teigfladen jeweils mit der Schafskäsefüllung und schlägt die Ränder nach Innen ein. Die anderen beiden Teigfladen belegt sie mit der Knoblauchwurst und streit den Käse darüber. Die Ränder werden wieder nach Innen eingeschlagen.

Jetzt werden die gefüllten Pide ca. fünf Minuten gebacken. Die fertigen Pide an den Rändern mit Butter besteichen und am besten noch warm genießen. Zu Pide passt das Getränk Ayran sehr gut.

Am besten schmecken die Pide, wenn sie im Steinofen gebacken werden, Aynur backt sie in einem Pizzaofen. Wie türkische Pizza auf dem Pizzastein im Backofen gelingt, zeigt Aynur euch im Video Original türkische Pizza.

Meinerezepte auf YouTube:

 

Spätzle, Knödel und so ziemlich alle Gerichte mit Kartoffeln machen mich froh – Bratkartoffeln machen mich glücklich!

Zur Kommentar-Verwaltung dieses Artikels
Cache dieses Artikels löschen.

Kommentare

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Es sind maximal 1500 Zeichen erlaubt

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Um selbst Kommentare abgeben zu können, musst du dich bei Chefkoch.de registrieren oder mit deinem Benutzernamen und Passwort anmelden.