Vezir parmagi - türkische Süßspeise
Von: Meinerezepte, Länge: 8:54 Minuten

Das Rezept zum Video:

Vezir parmagi ist eine frittierte Süßspeise aus Brandteig, die zu Festen vorbereitet wird. Dieses Rezept wurde aus der osmanischen Küche in die türkische Küche übernommen. Aynur zeigt euch, wie diese tolle türkische Süßspeise leicht gelingt.

Zunächst müsst ihr einen Sirup vorbereiten, denn der Sirup muss kalt sein, wenn ihr ihn verwendet. Für den Sirup wird 300 g Zucker mit 300 ml Wasser vermischt und ca. 30 Minuten gekocht. Aynur hat den Sirup für ihr Video vorbereitet. Für den Teig gebt ihr Wasser in einen Topf, fügt Butter hinzu und bringt sie zum Schmelzen. Wenn das Wasser anfängt zu kochen, könnt ihr nach und nach Salz, Zucker und häufchenweise das Mehl hineingegeben. So entsteht unter ständigem Rühren ein Brandteig. Anschließend müsst ihr den Teig auskühlen lassen und hin und wieder durchrühren, damit sich keine Kruste bildet.

Nachdem der Teig ausgekühlt ist, werden die Eier nach und nach in den Teig gegeben. Erst wenn ein Ei richtig in den Teig verarbeitet ist, wird das nächste Ei hineingegeben. Zum Schluss werden Grieß und Speisestärke hinzugefügt. Dann formt ihr den Teig in ovale Teiglinge, etwa fingerlang. Damit der Teig nicht an euren Händen kleben bleibt, stellt euch eine kleine Schüssel mit Öl bereit und benetzt eure Hände immer wieder damit. Jetzt könnt ihr die kleinen Teiglinge in heißem Öl goldbraun frittieren und anschließend in eine Schüssel mit kaltem Sirup legen. Nach ein bis drei Minuten solltet ihr die Teiglinge herausnehmen und könnt sie dann mit gemahlenen Pistazien dekorieren.

Meinerezepte auf YouTube:

 

Spätzle, Knödel und so ziemlich alle Gerichte mit Kartoffeln machen mich froh – Bratkartoffeln machen mich glücklich!

Zur Kommentar-Verwaltung dieses Artikels
Cache dieses Artikels löschen.

Kommentare

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Es sind maximal 1500 Zeichen erlaubt

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Um selbst Kommentare abgeben zu können, musst du dich bei Chefkoch.de registrieren oder mit deinem Benutzernamen und Passwort anmelden.