Schwedische Kartoffel-Taler
Von: Esslust, Länge: 3:42 Minuten, Aufrufe: 7.629

Das Rezept zum Video:

Kurt Wallander würde sie mögen: Schwedische süße Kartoffel-Taler mit Preiselbeeren. Dieses Rezept hat YouTuber „Esslust" aus seinem Urlaub in Schweden mitgebracht. Ob die Kartoffel-Taler tatsächlich schwedischen Ursprungs sind, weiß er gar nicht genau. Aber kennen gelernt hat Esslust die süßen Kartoffel-Taler das erste Mal in der Heimat von Kurt Wallander. Die Zubereitung der Kartoffel-Taler ist einfach, das Ergebnis lecker und außerdem sind sie auch noch vegan.

Geschälten Kartoffeln kochen und anschließend, noch heiß, stampfen. Margarine oder Butter dazugeben und unterrühren. Anschließend das Püree abkühlen lassen. In eine Schüssel Stärke, Zucker, Backpulver, Salz, Zimt und je nach Geschmack auch Vanillezucker und etwas Sojamilch geben und alles gründlich miteinander verrühren. Die fertige Mischung zum Kartoffelpüree dazu geben, einrühren. Dann das Mehl dazu schütten und einarbeiten. Aus der Kartoffelmasse nun mit zwei Teelöffeln oder den Händen kleine Klößchen formen. In einer Pfanne Öl oder Margarine erhitzen und die Klößchen mit etwas Abstand zueinander hineingeben und bei mittlerer Hitze braten. Die Klößchen werden dabei flacher und erhalten somit ihre Talerform.

Wenn die Kartoffel-Taler auf der einen Seite goldbraun angebraten sind, wenden und die andere Seite ebenso bräunen. Anschließend aus der Pfanne nehmen. Beim Anrichten die Kartoffel-Taler mit Puderzucker bestäuben und reichlich von den Preiselbeeren dazugeben. Viel Spaß bei der Zubereitung und dann recht guten Appetit!

Experten-Tipp: Als Beilage empfiehlt Esslust Preiselbeeren. Alternativ geht aber natürlich auch ein Kompott oder auch Vanille- oder Karamellsauce.

Rezept: Schwedische süße Kartoffel-Taler >>

Esslust auf YouTube: