Holunderblütenlikör selbst gemacht
Von: Natürlich Lecker, Länge: 6:46 Minuten

Das Rezept zum Video:

Sommerzeit ist Holunderzeit. Alex von „Natürlich Lecker“ geht in seinen eigenen Garten und pflückt die Holunderdolden direkt vom Strauch. Daraus macht er mit ein bisschen Wodka einen leckeren Holunderblütenlikör. Ein sommerlicher Likör mit Holunderblüten, schnell selbst gemacht und einfach köstlich.

Zutaten für sommerlichen Holunderblütenlikör

  • 30 Holunderblütendolden
  • 1 Liter Wodka
  • 160 Gramm Zucker
  • 1 Orange
  • 2 Stücke Zitrone

Zubereitung

  • Zuerst werden die Holunderblüten gesammelt und schon beim Pflücken auf Blattläuse oder anderes Getier untersuchen.
  • Als nächstes werden die Orangen und die Zitronen heiß gewaschen und anschließend in dünne Scheiben aufgeschnitten.
  • Den Zucker abwiegen und beiseite stellen.
  • Dann die Holunderblüten in ein Glas geben und anschließend mit je zwei bis drei Orangen und Zitronenscheiben bedecken.
  • Nun noch etwas Zucker darauf geben und alles erneut schichten.
  • Das Schichtverfahren behaltet ihr bei bis das Glas voll und der Zucker aufgebraucht ist.
  • Zum Schluss alles noch mit dem Wodka aufgießen und für sechs bis acht Wochen ziehen lassen.
  • Anschließend alles durch ein Mulltuch oder eine Stoffwindel abfiltern und in Schraubgläser füllen.
  • Der Likör hält sich mindestens ein Jahr.

Experten-Tipp: Die Holdunderblüten nicht abwaschen, da so zu viel Blütenstaub verloren geht.

Für noch mehr leckere Rezepte, lasst einen Like auf der Facebook-Seite oder dem YouTube Kanal von „NatürlichLecker".

Rezept: Holunderblütenlikör selber machen >>

Video ist sein Ding. Essen auch. Beides zusammen verbindet Philipp, um euch das Nachkochen zu vereinfachen!

Zur Kommentar-Verwaltung dieses Artikels
Cache dieses Artikels löschen.

Kommentare

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Es sind maximal 1500 Zeichen erlaubt

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Um selbst Kommentare abgeben zu können, musst du dich bei Chefkoch.de registrieren oder mit deinem Benutzernamen und Passwort anmelden.