Teriyaki Fleischbällchen
Von: NatürlichLecker, Länge: 8:11 Minuten

Diesmal geht es bei „NatürlichLecker" asiatisch zur Sache. Es gibt Teriyaki Fleischbällchen und dazu eine himmlisch gute Teriyaki Soße. Wie Alex berichtet, war er erst sehr skeptisch als er das Rezept zum ersten Mal gesehen hat. Er konnte sich einfach nicht vorstellen, dass das so klappen soll. Für Alex war da einfach zu viel Sojasoße im Rezept. Doch dann hat die Neugierde gesiegt und er hat die Teriyaki Fleischbällchen einfach mal ausprobiert.

Zubereitung

  1. Hackfleisch mit dem Paniermehl und Eigelb in eine Schüssel geben.
  2. Die Frühlingszwiebel horizontal einschneiden und fein schneiden.
  3. Knoblauchzehe sehr fein hacken oder mit einer Reibe fein reiben und mit den Frühlingszwiebeln in die Hackmasse geben. Den Ingwer ebenfalls reiben und etwa einen halben Teelöffel dazugeben.
  4. Mit Pfeffer und Sojasoße würzen.
  5. Alles miteinander vermengen und zu walnussgroßen Fleischbällchen formen.
  6. Die Fleischbällchen direkt in einen geölten Bräter geben und bei 180 Grad Umluft 20 - 25 Minuten goldbraun backen.
  7. In der Zwischenzeit kalte Wasser mit Speisestärke in einer kleinen Schüssel verrühren.
  8. Sojasoße, Zucker, Honig und Wasser in einen Stieltopf geben und dazu die andere Hälfte des geriebenen Ingwers und den Knoblauch geben.
  9. Die Soße einmal aufkochen lassen und dann zehn Minuten leicht köcheln lassen.
  10. Danach die angerührte Speisestärke unterrühren und alles auf dem Herd anziehen lassen.
  11. Nach etwa drei bis vier Minuten sollte die Soße dicklicher werden.
  12. Inzwischen sollten die Fleischbällchen fertig sein.
  13. Die fertigen Fleischbällchen in die Soße geben und so lange durchrühren, bis alle gleichmäßig mit der Soße überzogen sind.
  14. Mit Reis servieren.
  15. Fertig.

Für noch mehr leckere Rezepte, lasst einen Like auf der Facebook-Seite von "NatürlichLecker" oder abonniert seinen YouTube Kanal.

Rezept: Teriyaki Fleischbällchen in Teriyaki-Sojasoße >>

Video ist sein Ding. Essen auch. Beides zusammen verbindet Philipp, um euch das Nachkochen zu vereinfachen!

Zur Kommentar-Verwaltung dieses Artikels
Cache dieses Artikels löschen.

Kommentare

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Es sind maximal 1500 Zeichen erlaubt

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Um selbst Kommentare abgeben zu können, musst du dich bei Chefkoch.de registrieren oder mit deinem Benutzernamen und Passwort anmelden.