Wassermelonen-Sorbet
Von: NatuerlichLecker, Länge: 4:42 Minuten

Das Rezept zum Video:

Wenn es im Sommer richtig warm ist und man eine optimale Abkühlung braucht, dann gibt es nichts Besseres als ein leichtes, erfrischendes Sorbet. Ein fruchtiger Dauerbrenner im Sommer ist die Wassermelone - was liegt da näher, als die Wassermelone und das Sorbet zusammen zu bringen? Diesen Gedanken hatte Alex von "NatürlichLecker" auch und hat ein fruchtig-leckeres Wassermelonen-Sorbet entwickelt.

Das schöne an diesem leichten Rezept für Wassermelonen-Sorbet ist, dass dieses Sorbet mit sehr wenig zusätzlichem Zucker auskommt und durch den Limettensaft noch eine leicht zitrusige Note bekommt.

Experten-Tipp: Wer keine Eismaschine hat, nimmt einfach einen Bräter und friert diesen vorher ein. Nachdem die Sorbetmasse hergestellt ist wird, diese in den kalten Bräter gegeben und wieder eingefroren. Die Sorbetmasse wird dann alle 30 Minuten mit einer Gabel vom Bräterrand nach innen gezogen und leicht durchgerührt. Nach zwei Stunden solltet ihr dann cremiges Sorbet haben.

Zutaten für das Wassermelonen-Sorbet

  • 1,2 KG Wassermelone (mit Schale)
  • 40 ml Limettensaft
  • EL Puderzucker

Zubereitung

  1. Die Wassermelone wird geputzt und das Fruchtfleisch wird mit dem Limettensaft püriert.
  2. Nun die Wassermelone durch ein Sieb streichen um harte Fruchtfleischrückstände und die Kerne herauszufiltern.
  3. Nun den Puderzucker ebenfalls durch ein Sieb streichen und einrühren, hier könnt ihr auch noch die Zuckermenge anpassen.
  4. Alles in einer Eismaschine oder wie oben beschrieben mit der Brätermethode einfrieren.

Für noch mehr leckere Rezepte, lasst einen Like auf meiner Facebook-Seite oder meinem YouTube Kanal da.

Rezept: Wassermelonen-Sorbet >>

Video ist sein Ding. Essen auch. Beides zusammen verbindet Philipp, um euch das Nachkochen zu vereinfachen!

Zur Kommentar-Verwaltung dieses Artikels
Cache dieses Artikels löschen.

Kommentare

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Es sind maximal 1500 Zeichen erlaubt

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Um selbst Kommentare abgeben zu können, musst du dich bei Chefkoch.de registrieren oder mit deinem Benutzernamen und Passwort anmelden.