Muscheln Clam Chowder mit Speck und Kartoffeln
Des Deutschen beliebteste Muschel ist die Miesmuschel. Ich zeige euch heute eine Variante, die aus Amerika kommt, mit Kartoffeln, Speck und Lauch, dem sogenannten Clam Chowder wird sie normalerweise mit Venusmuscheln serviert, ich finde sie mit Miesmuschel aber genauso lecker.

Doch bevor es losgeht, eine kleine Muschelkunde.

Die Muscheln sollten im rohen und lebendigen Zustand alle geschlossen sein.

Muscheln, die beschädigt sind oder weit geöffnet sind, am besten direkt entfernen.

Und Muscheln, die noch einen kleinen Spalt haben oder leicht geöffnet sind, da reicht oftmals schon ein kleiner Klaps oder ein Schlag auf die Tischoberfläche und die Muschel schließt sich wieder von ganz allein.

Pro Portion suchen wir uns jetzt 20 Muscheln aus.

Und jetzt geht es ab zum Herd. Für unsere Miesmuscheln Clam Chowder benötigen wir Speck, Kartoffeln, Knoblauch, Koriander und das amerikanische Half and Half. In Deutschland kann man das Ganze gut, als Milch und Sahne zu gleichen Teilen ersetzen.

Im ersten Schritt schwitzen wir unseren Speck an. Dafür nehmen wir ein bisschen Olivenöl, durchwachsenen Speck, Schalotten und klein geschnittene, rohe Kartoffeln.

Jetzt kann unser Frühlingslauch dazu, sowie fein gehackter Knoblauch. Nochmal kurz umrühren und jetzt bekommen die Muscheln ihren Auftritt.

Einfach mit dazu geben. Die Muscheln kurz unterheben und jetzt können wir mit dem sogenannten Half and Half, wie die Amerikaner sagen, die Muscheln ablöschen.

Eine gute Prise frisch gemahlenen Pfeffer.

Das Ganze könnte natürlich auch in einer tiefen Pfanne zubereiten.

Wenn ihr viele Muscheln esst oder öfters Muscheln esst, eignet sich aber so ein Muscheltopf ganz hervorragend. Den Vorteil zeige ich euch einmal.

Den Deckel drauf, ein großes Handtuch nehmen, die Griffe werden, zumindest bei mir mit dem Gas, sehr heiß, dann oben und unten festhalten und dann kann man in diesem Topf die Muscheln richtig nach oben schwenken.

Noch einmal durch schwenken.

Jetzt können wir unseren frisch gehackten Koriander dazu geben.

Schalten Sie die Herdplatte aus. Deckel drauf und lassen die Muscheln nochmal vier Minuten ziehen, danach müssen wir nur noch checken, dass sich wirklich auch alle Muscheln geöffnet haben.

Jede geschlossener Muschel hat schon vor dem Kochen nicht mehr gelebt - direkt aussortieren.

Nochmal durchschwenken und unsere Muscheln sind fertig.

In eine Schüssel kippen, beiseite stellen, frischen Koriander oder Petersilie drüber, Baguette dazu und ein Glas Weißwein.

Ich wünsche euch einen guten Appetit.
Von: Fabio Haebel, Länge: 4:23 Minuten

Wer seinen Urlaub am Meer verbringt, dem fallen die blauschwarzen Muscheln sofort ins Auge: Miesmuscheln sind nicht nur am Strand hübsch anzuschauen, sondern lassen sich auch zu köstlichen Gerichten zubereiten. Ihr leicht salziger und zugleich herrlich cremiger Geschmack macht die Miesmuschel zu einer der beliebtesten Meeresspezialitäten. Ob auf rheinische Art mit Gemüse und Weißwein oder nach mediterranem Rezept – für Miesmuscheln gibt es vielfältige Zubereitungsformen. Fabio zeigt in seiner Kochschule, wie Miesmuscheln als Clam Chowder zubereitet werden. Bei dem amerikanischen Rezept werden die Miesmuscheln mit Kartoffeln und Speck in einer cremigen Sahne-Milch-Mischung serviert.

Miesmuscheln mit Clam Chowder zubereiten

In seinem Rezept kocht Fabio die Miesmuscheln mit Speck, Kartoffeln und dem amerikanischen Half and Half, ein Sahne-Milch-Gemisch. Bei dem sogenannten Clam Chowder handelt es sich normalerweise um eine Muschelsuppe, die mit Venusmuscheln zubereitet wird. Doch mit Miesmuscheln ist es ebenso lecker.

Die Miesmuscheln kocht Fabio in einem Muscheltopf. Der Topf ist schön tief, sodass man die Muscheln darin später hervorragend hin und her schwenken kann. So können sich die Muscheln prima mit dem zubereiteten Sud verbinden. Wer keinen Muscheltopf besitzt, der kann die Miesmuscheln zum Beispiel auch in einer tiefen Pfanne kochen.

Für den leckeren Sud schwitzt man durchwachsenen Speck gemeinsam mit klein geschnittenen Schalotten und rohen Kartoffelstückchen in Olivenöl an. Fein gehackter Knoblauch und frischer Frühlingslauch kommen hinzu und geben ihre aromatische Note an die ebenfalls dazugegebenen Miesmuscheln ab. Die Muscheln werden mit dem amerikanischen Half and Half abgelöscht, was für einen herrlich cremigen Sud sorgt. Half and Half besteht je zur Hälfte aus Vollmilch und Schlagsahne mit einem hohen Fettgehalt. In Deutschland kann man das Produkt durch Milch und Sahne zu gleichen Teilen ersetzen.

Gut durchmischt und mit Pfeffer sowie Koriander gewürzt dürfen die Miesmuscheln bei geschlossenem Deckel noch etwa vier Minuten ziehen. Wichtig: Die Herdplatte schaltet man dabei am besten aus.

Miesmuscheln servieren

Die fertigen, geöffneten Miesmuscheln kann man toll mit frischem Koriander oder Petersilie anrichten. Das feine Muschelfleisch mit dem cremigen Clam Chowder schmeckt wunderbar zu einem leckeren Baguette und einem Glas Weißwein.

Tipp: Das Fleisch der ersten Miesmuschel kann man einfach mit den Fingern aus der Schale herauslösen. Die leere Muschelschale dient anschließend als stilvolles Besteck für das weitere Muschelfleisch.

Guten Appetit!

Rezept: Muscheln - Clam Chowder mit Speck und Kartoffeln >>

Zur Kommentar-Verwaltung dieses Artikels
Cache dieses Artikels löschen.

Kommentare

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Es sind maximal 1500 Zeichen erlaubt

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Um selbst Kommentare abgeben zu können, musst du dich bei Chefkoch.de registrieren oder mit deinem Benutzernamen und Passwort anmelden.