Königsberger Klopse
Nach einer Forsa Studie gehören Königsberger Klopse zu den beliebtesten Rezepten der deutschen regionalen Küche. Wie ihr das auf den Tisch zaubern könnt, das zeige ich euch heute.

Für unsere Klopse nehme ich mein gemischtes Hack, gebe Eier dazu, gehackte Kapern, groben Senf, geschnittene Petersilie, Mie de Pain oder Semmelbrösel, gehackte Zwiebeln, die habe ich vorher angeschwitzt, dann sind sie besser bekömmlich und wir würzen das Ganze mit Salz und Pfeffer.

Ganz klassisch hat man früher mit gehackten Sardellen oder gehacktem, gesalzenen Hering gewürzt. Ich bleibe heute mal lieber bei Salz und Pfeffer.

Ruhig grobes Salz nehmen.

Und dann mit den Händen ordentlich durchkneten.

So, unser Fleischteig ist fertig und wir können die Klopse formen.

Nicht zu groß machen die Kugeln, das verlängert nur die Garzeit.

Ein Klops hat jetzt ungefähr 100 Gramm, dass heißt pro Person würde ich zwei Klopse einplanen.

So, genügend Klopse für alle, ab ins Kochwasser damit.

So, ich habe schon mal Wasser aufgesetzt. Dazu Nelken und Lorbeeren und für das besondere Aroma habe ich uns eine Grillzwiebel vorbereitet. Zucker ist ein hoher Anteil in der Zwiebel enthalten, karamellisiert und gibt einen schönen Geschmack und ein bisschen Farbe.

So, das Wasser ist aufgekocht. Ich drehe runter auf die kleinste Stufe und gebe jetzt die Klopse ins Kochwasser.

So, die Klopse sind im Wasser. Die Kollegen brauchen zirka 10 bis 12 Minuten bis sie fertig sind, spätestens wenn sie an der Wasseroberfläche schwimmen, sind sie fertig gegart.

Wir haben jetzt genug Zeit, unsere Sauce vorzubereiten.

Für unsere Sauce machen wir erst mal eine Mehlschwitze. Dafür brauchen wir Butter, eine gutes Stück nehmen, es sind so 20 Gramm - einen Esslöffel – ein bisschen mehr.

Wir schmelzen die Butter. Die Butter nicht braun werden lassen, wir wollen eine helle Mehlschwitze und geben jetzt 1,5 Esslöffel Mehl dazu.

Das Ganze gut miteinander einrühren.

Jetzt verbindet sich Mehl und Butter und bindet unsere Sauce nachher schön ab.

Wir löschen das Ganze mit Weißwein ab. Geben einen guten Schuss Milch dazu. Jetzt geben wir noch einen guten Schuss Brühe dazu und noch mal ein bisschen Milch. Natürlich unsere Kapern und schmecken das Ganze ab mit Salz und Pfeffer.

Für diejenigen, die keine Kapern mögen, habe ich einen Tipp: Lasst die Kapern einfach aus dem Fleisch raus und gebt sie nur in die Sauce, dort könnt ihr sie ganz leicht wieder rauspicken.

So, die Sauce ist fertig, die Klopse auch, wir können sie rausholen.

Direkt in die Sauce geben, bleiben dann auch schön warm.

So, jetzt können wir unsere Klopse anrichten, dazu passen für mich am besten Pellkartoffeln und rote Beete.

Am liebsten trinke ich dazu ein kühles Bier.
Von: Fabio Haebel, Länge: 4:51 Minuten

Das Rezept zum Video:

Königsberger Klopse gehören zu den beliebtesten Gerichten der Deutschen Küche. Fast jeder kennt die leckeren Hackfleischbällchen in der feinen Kapernsoße. Die Spezialität kommt ursprünglich aus Ostpreußen und wurde vor allem bei gehobeneren Gesellschaften serviert. Wie Königsberger Klopse zuhause gelingen, zeigt Fabio in seinem Video.

Königsberger Klopse: Hackbällchen zubereiten

Königsberger Klopse stellt man traditionell aus Kalbshackfleisch, gehackten Sardellen und Kapern her. Das teure Kalbfleisch machte das Gericht früher zu einem Bestandteil der gehobenen Küche. Kapern galten ebenfalls als Luxuszutat: Das Importieren aus mediterranen Regionen führte zu hohen Preisen, sodass die eingelegten Knospen nur sparsam verwendet wurden.

Gehackte Sardellen oder gesalzener Hering verleihen den Königsberger Klopsen die charakteristische Geschmacksnote. Da Sardellen jedoch nicht jedermanns Geschmack sind, verzichtet Fabio bei seinem Rezept auf die Fischzutat: Der gelernte Koch stellt die Fleischklößchen aus gemischtem Hackfleisch, Eiern, gehackten Kapern, grobem Senf und Semmelbröseln her. Statt der Semmelbrösel kann man auch Mie de Pain (fein gemahlenes Weiß- oder Toastbrot ohne Rinde) oder eingeweichtes Weißbrot nehmen. Angeschwitzte Zwiebeln und Petersilie sorgen noch für eine zusätzliche Würze. Gut durchgeknetet und mit grobem Salz und Pfeffer abgeschmeckt formt man aus der Fleischmasse kleine Klopse. Fabios Tipp: Große Bällchen verlängern die Garzeit. Am besten verwendet man ungefähr eine knappe Handvoll Hackmasse (etwa 100 Gramm).

Wer keine Kapern mag, der lässt sie bei den Fleischbällchen einfach weg. Später sollte man sie allerdings in die Soße geben, denn die feinen Kapern verleihen der Soße einen kräftigen Geschmack. Je kleiner die Kapern sind, desto würziger sind sie.

Königsberger Klopse im Wasser garen

Die rohen Klopse dürfen gemeinsam mit Nelken und Lorbeeren für etwa 10 bis 12 Minuten im Kochwasser garen. Das Wasser lässt man zunächst mit den Nelken und den Lorbeeren aufkochen. Ein besonderes Aroma bringt zudem eine Grillzwiebel: Die ungeschälte Zwiebel wird halbiert und auf den Schnittflächen in einer unbeschichteten Pfanne gebräunt. Der hohe Zuckeranteil in der Zwiebel karamellisiert, sodass die in das Kochwasser gegebene Zwiebel für einen tollen Geschmack sorgt. Zusätzlich bekommt das Wasser durch die Zwiebelschale eine leicht goldene Farbe. Aber aufgepasst: Die Zwiebel darf nicht schwarz werden, sonst schmeckt sie bitter.

Bevor die Fleischklopse in das Kochwasser kommen, reduziert man die Hitze auf die kleinste Herdstufe. Die Hackklößchen sind garantiert fertig, wenn sie an der Wasseroberfläche schwimmen.

Tipp: Für einen noch kräftigeren Geschmack kann man die Klopse auch in Fleischbrühe statt Wasser garen.

Soße für die Königsberger Klopse herstellen

Königsberger Klopse werden in einer cremig-hellen Soße serviert. Hierfür stellt Fabio aus zerlassener Butter und Mehl eine Mehlschwitze her. Wenn sich das Mehl und die Butter gut miteinander verbunden haben, löscht man das Gemisch mit einem leichten Weißwein ab. Gemeinsam mit Milch, einem Schuss Kochbrühe von den Fleischklopsen und würzigen Kapern entsteht so eine pikante Soße.

Die fertigen Hackklöße bleiben schön warm, wenn man sie direkt in die Soße taucht. Als Beilage für die Königsberger Klopse eignen sich hervorragend Salz- oder Pellkartoffeln, Reis, Rote Beete und Gurkensalat.

Guten Appetit!

Rezept: Königsberger Klopse >>

Alle Rezepte von Fabio findet ihr hier >>

Wenn man gemeinsam kocht, schmeckt es nachher doppelt so gut!

Zur Kommentar-Verwaltung dieses Artikels
Cache dieses Artikels löschen.

Kommentare

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Es sind maximal 1500 Zeichen erlaubt

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Um selbst Kommentare abgeben zu können, musst du dich bei Chefkoch.de registrieren oder mit deinem Benutzernamen und Passwort anmelden.