Luisa lädt ein

Brioche & Maple Bacon zum Brunch

Von: Luisa Weiss, Länge: 5 Minuten 57 Sekunden

Die Brioche ist ein feines Hefegebäck aus Frankreich. Brioche eignet sich perfekt für einen Brunch: Brioche kann man süß oder herzhaft genießen und sie lässt sich gut vorbereiten.

Brioche: Einfache Zubereitung

In der Zubereitung ist die Brioche einem Hefezopf ähnlich, allerdings kommt in die französische Variante mehr Butter und Eier. Wichtigster Bestandteil einer Brioche bleibt natürlich die Hefe. Luisa verwendet in diesem Rezept Buttermilch, gibt die Trockenhefe direkt hinein und vermengt dann damit alle Zutaten wie Zucker, Mehl, Eier und Salz. Sie können auch frische Hefe verwenden, diese muss allerdings vorher aufgelöst werden.

Tipp: Hefeteig nicht mit den Fingern kneten, sondern mit den Handballen. So haben Sie mehr Kraft und können die Zutaten leichter zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Oder Sie verwenden eine Küchenmaschine.

Ist der Teig fertig, können Sie als Extra noch in Rum eingelegte Rosinen hineinkneten. Wer auf Alkohol verzichten möchte, kann die Rosinen auch in Zitronensaft einlegen und etwas abgeriebene Zitronenschale in den Teig geben. Und wer gar keine Rosinen mag: Tauschen Sie die Rosinen gegen andere süße Zutaten aus, zum Beispiel Cranberries, Nüsse oder Schokotröpfchen. Wer eine herzhafte Brioche bevorzugt, kann Meersalz, Kräuter und Gewürze in den Teig einarbeiten und dafür die Zuckermenge reduzieren. Wenn alle Zutaten gut verknetet sind, sollte der Teig eine Stunde bei Zimmertemperatur ruhen. Perfekt für den Brunch: Die Brioche lässt sich auch am Abend vorher vorbereiten. Dann sollte der Teig im Kühlschrank gehen.

Brioche formen und backen

Wenn der Teig schön aufgegangen ist, geht es ans Formen. Häufig wird die Brioche als Ganzes gebacken und, ähnlich wie der Hefezopf, am Tisch in Scheiben aufgeschnitten. Für ihren Brunch backt Luisa die Brioche in kleinen feuerfesten Förmchen, dann bekommt jeder Gast sein eigenes Exemplar. Sie können alternativ ofenfeste Tassen oder ein Muffinblech verwenden. Fetten Sie die Form gut mit Butter ein, damit sich die Brioches nachher gut lösen. Für die klassische Form der Brioche wird auf jede große Teigkugel noch eine kleinere Teigkugel aufgesetzt. Wie das gelingt, zeigt Luisa im Video.

Dann muss der Teig noch einmal ruhen. Setzen Sie die Förmchen mit Teig in eine Schale mit kochend heißem Wasser und lassen Sie die Brioche abgedeckt ca. 30 Minuten gehen. Dann wird die Brioche mit Eigelb bestrichen. Auch bei der Deko können Sie variieren, neben den Klassikern Rosinen oder Hagelzucker machen sich auch ganze oder gehackte Nüsse, Mandelblättchen, Zuckerguss oder für herzhafte Varianten grobes Salz und getrocknete Gewürze gut.

Rezepte:

Den Ofen sollten Sie in der Zwischenzeit vorgeheizt haben. Stellen Sie auf den Ofenboden eine feuerfeste Schale mit heißem Wasser. Bei kleineren Förmchen beträgt die Backzeit ca. 15 Minuten, wenn Sie eine einzelne, große Brioche backen, muss sie etwa doppelt so lange im Ofen bleiben. Ist die Brioche abgekühlt, schmeckt sie einfach traumhaft mit Butter und Marmelade oder herzhaft mit Käse, Wurst & Co.

Maple Bacon – eine krosse Leckerei

Bei einem Brunch darf eigentlich eine herzhafte Leckerei aus Speck bzw. Bacon nicht fehlen. Luisa bereitet Bacon auf die amerikanische Weise zu: Im Ofen kross gebacken, glasiert mit Ahornsirup. Vermischen Sie dazu Ahornsirup mit braunem Zucker, Meersalz und Senf. Feine Schärfe spendet eine Messerspitze Cayennepfeffer. Heben Sie dann die Baconstreifen unter, so dass diese gut mit dem Sirup bedeckt sind. Legen Sie die Baconstreifen einzeln auf dem Rost aus und schieben Sie diese so lange in den Ofen, bis sie an den Rändern bräunen und sich zusammengezogen haben – etwa 20 Minuten, je nach Dicke, brauchen die Streifen im Ofen. Damit das Fett des Bacon nicht in den Ofen tropft, einfach ein Backblech mit Alufolie belegen und direkt unter den Rost schieben. Sobald die Baconstreifen abgekühlt sind, können Sie diese servieren – lecker!

Luisa lädt ein - Brunch

Zur Kommentar-Verwaltung dieses Artikels
Cache dieses Artikels löschen.

Kommentare

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Es sind maximal 1500 Zeichen erlaubt

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Um selbst Kommentare abgeben zu können, musst du dich bei Chefkoch.de registrieren oder mit deinem Benutzernamen und Passwort anmelden.