Erdbeer-Margarita
Von: Walter Garin, Länge: 1:13 Minuten

Das Rezept zum Video:

Erdbeer-Margarita – fruchtig süße Margarita

Eine Margarita ist ein Cocktail, der klassischerweise aus Tequila, Triple Sec oder Cointreau und Limettensaft gemischt wird. Normalerweise wird eine Margarita in einem Cocktailglas mit Salzrand serviert. Dafür wird der Rand des Glases mit Limettensaft befeuchtet und das Cocktailglas anschließend in Salz getunkt.

"Margarita" war vermutlich ein Showgirl aus Mexico

Wie bei allen Cocktails ist auch bei der Margarita nicht ganz klar, wer das ursprüngliche Rezept erfunden hat. Klar scheint nur, dass die Margarita um 1930 rum in den USA oder in Mexico erfunden worden ist. Es gibt verschiedene Legenden die fast immer mit einem mexikanischen Bar-Keeper und einem Showgirl Namens „Margarita“ zu tun haben. Vermutlich wurde das Rezept für den süßen Cocktail also zu Ehren einer Nachtclub-Tänzerin erfunden. Für unser fruchtig-spritziges WM-Special gibt es die Margarita in der Erdbeer-Variante.

Erdbeer-Margarita oder Strawberry Margarita

Das Rezept mit Erdbeersirup und einem Zuckerrand ist die klassischste Abwandlung des ursprünglichen Margarita-Rezepts. Für unseren Strawberry-Margarita verwenden wir Erdbeersirup aber auch frische Erdbeeren. Die frischen Erdbeeren werden vor der Zubereitung mit einem Pürierstab püriert.

Grundsätzlich ist die Variante auch auf alle anderen Obstsorten anwendbar – der Erdbeer-Margarita ist aber von den fruchtigen Margaritas der beliebteste.

Für unsere Strawberry Margarita verwenden wir an Zutaten eine halbe Limette, weißen Tequila, Cointreau, Erdbeersirup, pürierte Erdbeeren, Zucker und Crushed Ice.

 

Video ist sein Ding. Essen auch. Beides zusammen verbindet Philipp, um euch das Nachkochen zu vereinfachen!

Zur Kommentar-Verwaltung dieses Artikels
Cache dieses Artikels löschen.

Kommentare

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Es sind maximal 1500 Zeichen erlaubt

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Um selbst Kommentare abgeben zu können, musst du dich bei Chefkoch.de registrieren oder mit deinem Benutzernamen und Passwort anmelden.