Currywurst nach Südsaaten-Art
Currywurst nach Südsaaten-Art

Ich bin hier bei Bernd in seiner original Hamburger Imbissbude. Sag mal Bernd, bei dir gibt es ja Bratwurst und Currywurst. Richtig. Und dann hast du wahrscheinlich auch deine eigene Currysauce. Hamburger Standard Currywurstsoße, wie überall. Okay, ist bestimmt lecker. Absolut. Ich hätte dir jetzt eine Currysauce mitgebracht, die nenne ich Südstaaten Currysauce.

Das hört sich aber gewaltig an. Es wird mit Cola gemacht, mit passierter Tomate, Ketchup, Worcestersoße, ein bisschen Currypulver und Cayennepfeffer. Und dazu würden wir dann Süßkartoffel-Pommes ausmachen und Limetten-Mayonnaise. Ja, hört sich ganz nett an. Wollen wir es machen? Versuchen wir, probieren wir aus. Ich hab jetzt hier schon mal einen heißen Topf, wo ich die Cola reduziere.

Hast du schon mal Süßkartoffeln gegessen? Nicht wirklich, nee. Also wie der Name schon sagt, die sind halt recht süß und haben weniger Stärke, deswegen geht das Ausbacken in der Fritteuse relativ schnell. Wir müssen sie einmal rein, kurz ein bisschen rausnehmen, ein bisschen Ruhe lassen und dann können wir sie noch mal reinmachen. Wir könnten eigentlich in der Zwischenzeit die Limetten-Mayo machen. Das machst du jetzt. Ich hätte da auch ein super Tipp für dich. Du nimmst einfach ein bisschen Backpapier, so, schau her, das klebst du einfach auf dieses geriffelte und dann gehst du einfach mit der Schale hier rüber, so, und dann kannst du das abziehen. Und die kannst du eigentlich fast wieder vollständig in den Schrank einstellen.

Und wir brauchen ja tatsächlich nur das ganz Feine von der Limette. Das kannst du wunderbar abkratzen und du riechst es auch schon. Das riecht man. Super oder? Mhm. Jetzt kümmern wir uns um die Soße. Und hier schau mal die Cola, siehst du das, richtiger Sirup. Und jetzt geben wir die frische passierte Tomate dazu. Genau, dann rühren wir da mal schön um. Isst du gerne scharf? Ja. Okay, weil ich bin da leider eher ein bisschen anfällig, deswegen mach ich mal ein bisschen weniger Schärfe rein, weil man kann ja immer noch was reinmachen.

Jetzt kommt einfach ganz normales Currypulver, das hast du ja bei dir auch mit drin. Ja. Zum Abrunden noch ein bisschen Ketchup dazu und dann mein Geheimtipp dann am Schluss noch ein bisschen Worcestersoße, das sind nur so ein paar Schlückchen. Die Currysauce ist fertig, die Würstchen auch. Dann würde ich sagen, Pommes. Hau ich rein. Hau mal noch mal rein. Ja. Damit die noch mal richtig Schmackes kriegen. So könnte Südstaaten-Currywurst ausschauen mit Süßkartoffel-Pommes und Limetten-Mayonnaise. Ja doch, das sieht sehr nett aus. Ja komm, probiere mal.

Greif dir mal eine Süßkartoffel. Ich probiere das einfach mal. Ich mache gleich mit. Hm, das Süße, das Scharfe, die Säure, hm. Also ich bin begeistert. Absolut top. Give me Five. Hast du dich übertroffen.

Ich danke dir. Super. Richtig lecker.
Von: Patrick Kempf, Länge: 4:23 Minuten, Aufrufe: 33.849

Eine Currywurst nach Südstaaten-Art macht man natürlich mit Cola. Wie das geht, zeigt Chefkoch Patrick Kempf bei Pimp my Fast Food.

Zu unserer Currywurst nach Südsaaten-Art gibt es eine schnell zu kochende, raffinierte Soße. Die Soße besticht durch reduzierte Cola und Curry und erhält durch Worcestersauce nochmal eine ganz eigene Dynamik. Abgerundet wird das Rezept durch Süßkartoffel-Pommes und eine leicht säuerliche Limetten-Mayonnaise.

In einem Topf lässt Patrick die Cola aufkochen und auf mittlerer Hitze reduzieren bis nur noch der Sirup übrig bleibt. Währenddessen werden die Süßkartoffeln in zirka Stifte geschnitten und anschließend frittiert.

Für die Limetten-Mayonnaise wird die Schale einer halben Limette abgerieben und in einer Schüssel mit der Mayonnaise vermischt. Salz und den Saft einer halben Limette dazu geben, fertig. Zu dem Cola-Sirup kommen dann noch passierte Tomaten, Cayennepfeffer, Currypulver und normaler Ketschup. Alles zusammen aufkochen und mit ein paar Spritzer Worcestersoße abschmecken.

Alles zusammen mit der gebratenen Currywurst servieren, fertig.

Rezept: Currywurst nach Südstaaten-Art mit Cola und Süßkartoffel-Pommes >>