Fabios Kochschule

Quiche Lorraine à la Fabio

Von: Fabio Haebel, Länge: 4 Minuten 24 Sekunden
Das Rezept zum Video:

Die Quiche Lorraine ist eine der beliebtesten herzhaften Tartes überhaupt. Kein Wunder: Der Gemüsekuchen französischen Ursprungs schmeckt schön saftig, dezent bis kräftig würzig und macht sich sowohl als leckere Hauptspeise, als auch als Snack zu einem Glas Wein richtig gut. Quiche Lorraine ist immer mit Ei und Sahne gestockt und mit Speck und Zwiebeln gefüllt.

Quiche Lorraine mit Mürbeteig

Die klassische Quiche Lorraine wird mit einem normalen Mürbeteig hergestellt. Mürbeteig wird aus den Zutaten Mehl, Eiern, Butter und Salz schnell selbst gemacht. Der Teig sollte danach eine Weile im Kühlschrank ruhen und vor dem Ausrollen unbedingt mehliert werden, damit er nicht kleben bleibt. Alternativ können Sie eine Quiche auch mit Blätterteig herstellen, dann geht’s noch schneller und die fertige Quiche schmeckt luftiger.

Quiche Lorraine oder fein abgewandelt

Die feine Würze der Quiche Lorraine stammt aus ihren Zutaten: Speck, Zwiebeln und Lauch, die mit einem Gemisch aus Sahne und Eiern im Ofen stocken gelassen werden. Dann muss auch nicht mehr viel nachgewürzt werden - auf Salz können Sie sogar verzichten und lediglich mit Pfeffer abschmecken.

Alle Rezepte von Fabio findet ihr hier >>

Dieses Rezept stellt ein Ausgangsbasis dar, die Sie aber nach Herzenslust abwandeln können. Spinat und Lachs schmecken zum milden Ei-Sahne-Gemisch beispielsweise ebenfalls wunderbar. Richtig herzhaft wird’s mit Hackfleisch und wer es vegetarisch mag, kann Gemüse wie Brokkoli, Aubergine, Paprika oder Tomaten hinzufügen. Mischen Sie Käse wie Emmentaler, Feta oder Parmesan unter, verleihen Sie dem Gemüsekuchen mehr Würze. Ihrer Kombinationslust sind keine Grenzen gesetzt – guten Appetit!

Rezept: Quiche à la Fabio >>

Zur Kommentar-Verwaltung dieses Artikels
Cache dieses Artikels löschen.

Kommentare

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Es sind maximal 1500 Zeichen erlaubt

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Um selbst Kommentare abgeben zu können, musst du dich bei Chefkoch.de registrieren oder mit deinem Benutzernamen und Passwort anmelden.