Lebensmittelfarben zum Backen
Lebensmittelfarben zum Backen

Jetzt kommt Farbe ins Spiel. Wir backen heute einen bunten Regenbogenkuchen. Aber bevor es losgeht, kommen noch ein paar Tipps im Umgang mit Lebensmittelfarbe. Die erste Frage ist, was kann ich eigentlich färben. Super sind Glasuren aus hellem Zuckerguss, schön helle Basis, das bedeutet, es gibt super Knallfarben.

Richtig gut geht auch helle Marzipanmasse und natürlich Teig. Da habe ich mal was vorbereitet, wir färben heute einen Rührteig. Bevor wir mit dem Einfärben starten, kommt jetzt noch eine kleine Farbkunde. Es gibt natürliche Speisefarben, die basieren auf Obst und Gemüse, der Nachteil ist leider, dass die Farben nicht so richtig knallig sind. Dann gibt es noch Pulverfarben, die werden einfach in Wasser angerührt und da steckt auch ein bisschen der Nachteil drin, das kann nämlich die Konsistenz im Teig beeinflussen.

Wir nehmen heute Gelfarben, die sind besonders schön leuchtend und da haben wir benachteiligt. Jetzt geht‘s los. Für unseren Regenbogenkuchen werden wir jetzt mehrere Schichten Rührteig einfärben und ich starte mit Grün. Jetzt wird es spannend. Ihr nehmt einfach einen großen Klecks Farbe und die geben wir in den Teig. Wir nehmen einen Löffel und jetzt rühren wir. Schön knalliges Grün. Kleiner Tipp, ich würde keine Farbexperimente wagen.

Ein gelber Teig und eine blaue Farbe ergeben noch lange kein Grün. Damit aus dem Teig eine Schicht für unseren Regenbogenkuchen werden kann, gebe ich den jetzt in eine gefettete Springform. So, rein damit. Schön verteilen. Und der wandert jetzt in den Backofen für 10 bis 15 Minuten bei 190 Grad.

Ich habe sechs Böden eingefärbt und jetzt schichten wir damit die Torte. Dafür nehmen wir eine Creme, die ist aus Frischkäse, Butter und Zucker, die schmieren wir jetzt zwischen jede Lage drauf. Noch schneller geht das hier mit einem Tortenstreicher.

Und jetzt bestreichen wir die ganze Torte mit Creme, hier oben und an den Seiten, könnt ihr ruhig schön viel Creme nehmen. So, fertig ist die Torte. Damit die Creme jetzt noch ein bisschen fest werden kann, gebe ich die kurz in den Kühlschrank. Aufpassen, ganz schön schwer. Also ich finde so ein bunter Kuchen, der kann nur fröhlich machen.

Euch viel Spaß beim Nachbacken.
Von: Rike Dittloff, Länge: 4:35 Minuten, Aufrufe: 33.690

Das Rezept zum Video:

Jetzt kommt Farbe ins Spiel. Genauer gesagt, Lebensmittelfarbe. In Rikes Backschule backen wir heute einen bunten Regenbogenkuchen. Dafür benutzen wir Lebensmittelfarbe. Rike erklärt darüber hinaus, worauf Sie beim Backen mit Lebensmittelfarbe achten müssen.

Lebensmittelfarben

Natürliche Speisefarben

Als erstes gibt es natürliche Speisefarben. Natürliche Speisefarben basieren auf Obst und Gemüse. Der Nachteil ist leider, dass die Farben nicht so richtig knallig sind.

Pulverfarben

Daneben gibt es Pulverfarben. Pulverfarben werden in Wasser angerührt bevor man sie verwenden kann. Da steckt dann auch ein bisschen der Nachteil drin. Das Anrühren in Wasser kann nämlich die Konsistenz im Teig beeinflussen.

Gelfarben

Am praktikabelsten ist meistens die dritte Form der Lebensmittelfarben: Gelfarben. Die Gelfarben sind besonders schön leuchtend und lassen sich trotzdem unkompliziert im Teig verarbeiten, ohne dass sie negative Auswirkungen auf die Backeigenschaften des Teiges hätten.

Lebensmittelfarbe zum Backen

Bevor es losgeht, noch ein paar Tipps zum Umgang mit Lebensmittelfarbe. Die erste Frage ist immer: Was kann ich mit Lebensmittelfarbe eigentlich färben? Super sind Glasuren aus hellem Zuckerguss. Da wird aus einer hellen Basis schnell ein knallbuntes Farberlebnis.

Mit der richtigen Lebensmittelfarbe kann man aber auch eine helle Marzipanmasse und natürlich Teig einfärben. Bei Rikes Backschule färben wir diesmal einen Rührteig.

Rezept: Regenbogenkuchen und Lebensmittelfarben zum Backen >>

Rike verwendet für ihren Regenbogenkuchen übrigens Gelfarben. Euch viel Spaß beim Nachbacken.