Hack'n'Roll

Brisket - Rinderbrust zum Barbecue

Von: Marc Balduan, Länge: 5 Minuten 44 Sekunden
Das Rezept zum Video:

Brisket ist von der Rinderbrust. Das Brisket kommt aus England, passt aber auch super zu einem amerikanischen BBQ. Zusammen mit dem Pulled Pork und den Spareribs gehört das Brisket mittlerweile zur Heiligen Dreifaltigkeit des Barbecue-Grillens. Das Markante beim Brisket ist seine Größe. Außerdem hat das Brisket ähnlich wie ein Flanksteak eine sehr schöne Fleischfaser.

Brisket gibt es nur beim Metzger

Wenn Sie ein so schönes Stück Fleisch auch einmal grillen möchten, müssen Sie sich an den Metzger oder Fleischer Ihres Vertrauens wenden. Dem sagen Sie dann, dass Sie eine ganze Rinderbrust haben möchten.

Normalerweise bekommt man die Rinderbrust beim Metzger schon vorportioniert, passend fürs Suppenfleisch oder für Hackfleisch. Aber das wollen wir in diesem Fall nicht. Sagen Sie Ihrem Metzger oder Fleischer einfach, dass Sie die ganze Rinderbrust haben möchten und dass Sie ein Brisket machen möchten. Die meisten Fleischer wissen dann schon Bescheid.

Vor dem Grillen das Fleisch parieren

Bevor die Rinderbrust mariniert werden kann, müssen wir sie erst parieren. Parieren bedeutet, dass man das Stück Fleisch vom Fett und den Sehnen befreit. Zum Marinieren nehmen wir dann ein Sonnenblumenöl und eine BBQ-Marinade.

Eigene Marinade herstellen

Die Marinade enthält Salz, Pfeffer, Knoblauch, Zwiebelgranulat, ein bisschen Rosmarin, Thymian, Senf und Mehl. Damit marinieren wir das Fleisch. Mehr über das richtige Marinieren von Fleisch und die passende Marinade erfahren Sie im Grill-Spezial: "Chutney & Rub: für Grill-Gourmets nur selbst gemacht".

Nach dem Marinieren lassen wir das Brisket zirka zwei bis drei Stunden ziehen. Erst danach legen wir das Brisket auf den Smoker. Im Smoker räuchern wir das Brisket für insgesamt acht Stunden.

Das ist Brisket. Das ist BBQ pur. So muss es schmecken. Sensationell.

Rezept: Brisket vom Smoker >>

Zur Kommentar-Verwaltung dieses Artikels
Cache dieses Artikels löschen.

Kommentare

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Es sind maximal 1500 Zeichen erlaubt

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Um selbst Kommentare abgeben zu können, musst du dich bei Chefkoch.de registrieren oder mit deinem Benutzernamen und Passwort anmelden.