Pizza Grundrezept
Von: Carsten Dorhs, Länge: 13:49 Minuten

Pizza ist nicht nur in ihrer Heimat Italien äußerst beliebt. Pizza wird auf der ganzen Welt gerne gegessen: Rezepte für Pizza gibt es wie Sand am Meer von Rimini. Es gibt Pizza Margherita, Pizza Napoli oder Pizza Calzone. Auch amerikanische Varianten mit dickem Pizzateig wie die Chicago Style Pizza oder die New York Style Pizza sind begehrt. Ob Sie nun die italienische Variante mit hauchdünnem, knusprigem Pizzateig oder lieber den dicken, amerikanischen Pizzateig bevorzugen: es gibt definitiv genügend Rezepte für Pizza und noch mehr Gründe, den dafür benötigten Pizzateig selbst herzustellen!

Der eigene Pizzateig

Die entscheiden Frage ist: Wie wird eine Pizza genauso lecker wie beim Lieblings-Italiener? Das Geheimnis beginnt bei einem köstlichen Pizzateig. Chefkoch Carsten Dorhs zeigt Ihnen sein Rezept für Pizzateig und gibt verschiedene Variationen für den Belag als Anregung. Damit können auch Sie sich Ihre Lieblingspizza leicht zuhause backen.

Der Pizzateig – knuspriger Hefeteig

Der Schritt von einer guten zu einer fabelhaften Pizza beginnt beim Teig. Für einen perfekten, knusprigen Pizzateig benötigen Sie wenige, einfache Zutaten: Olivenöl, Mehl, Wasser, Salz und Hefe. Mehr braucht ein Pizzateig nicht.

Das richtige Mehl für hervorragenden Pizzateig

Schon die Wahl des Mehls wirkt sich auf den späteren Teig und seine Qualität aus: Die Pizzaioli in Italiens verwenden für ihren Pizzateig besonders fein gemahlenes Mehl vom Typ 00. Eine in Deutschland geläufige Alternative zum Mehl Typ 00 ist das bei uns eher geläufige Mehl Typ 405. Mit diesem Mehl gelingt ebenfalls ein guter Pizzateig.

Carsten Dorhs verwendet für seinen Pizzateig frische Hefe. Wenn Sie keine frische Hefe zur Hand haben, gelingt der Teig mit getrockneter Hefe gleich gut. Alle Zutaten müssen zu einem elastischen Teig verarbeitet werden. Um die richtige Konsistenz zu erreichen, sollten Sie den Pizzateig ausgiebig durchkneten. Durch das Kneten wird der Kleber im Mehl frei und sorgt dafür, dass der Pizzateig gut zusammenhält. Nach dem Kneten muss der Pizzateig mindestens eine Stunde lang an einem kühlen Ort ruhen – bis sich der Kleber entspannt hat und Sie den Teig schön dünn ausrollen können.

Tomatensoße als Basis vieler Rezepte

Neben dem Pizzateig ist die Tomatensoße elementar für die perfekte Pizza: Sie bildet die Basis für den Belag aus Tomaten, Käse & Co. Für die Tomatensoße können Sie entweder frische, sonnengereifte Tomaten verwenden oder geschälte Tomaten im eigenen Saft aus der Dose. Da Sie bei uns nur im Sommer reife und aromatische Tomaten erhalten, bieten die Tomaten aus der Dose eine geeignete Alternative, um das gesamte Jahr über eine leckere Tomatensoße kochen zu können. 

Chefkoch Carsten Dorhs aromatisiert seine Tomatensoße zusätzlich mit Majoran, Cayenne, Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker. Alles pürieren und fertig: Sie können jetzt Ihre Pizza nach Gusto belegen! Beispielsweise mit geriebenem sowie einigen Scheiben Mozzarella belegen und schon haben Sie eine echte Pizza Margherita. Weitere denkbare Zutaten sind Oliven, Kapern, Schinken, Spinat – lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf!

Knuspriger Pizzateig - heißer Ofen

Und wie gelingt nun die perfekte Pizza? Die Pizza mit einem herrlich knusprigen Boden wie aus dem Steinofen? Der Tipp von Chefkoch Carsten: Machen Sie ihren Ofen möglichst heiß. Schalten Sie also auf volle Temperatur und heizen so richtig ein. Ein weiterer Tipp: Lassen Sie Ihr Backblech beim Aufheizen im Ofen. Einige Hobby-Köche schwören auf ein umgedrehtes Backblech. Legen Sie Ihren fertig belegten Pizzateig auf das heiße Backblech und für 10 Minuten ab in den Ofen. Basta! Fertig ist eine wunderbar knusprige Pizza.

Noch bessere Ergebnisse dank Pizzastein

Wenn Sie regelmäßig Pizza selber machen, lohnt es sich für Sie vielleicht, sich einen so genannten Pizzastein anzuschaffen. Ein Pizzastein wird im Ofen richtig schön aufgeheizt. Danach kommt die Pizza direkt auf den Pizzastein, statt auf das Backblech. Der Pizzastein ist massiv und hält die Hitze viel länger als ein Backblech. Dadurch bekommt der Pizzateig mehr direkte Hitze und wird schön knusprig. Dank Pizzastein schmeckt Pizza aus dem normalen Backofen fast wie eine Pizza aus dem Holzkohleofen.

Alternative Rezepte: Pizza vom Grill?!?

Wussten Sie, dass sie für eine köstliche Pizza gar keinen Backofen brauchen? Eine leckere Pizza mit knusprigem Teig gelingt auch auf dem Holzkohlegrill. Und zwar mithilfe eines Pizzasteins. Grillmeister Marc Balduan von Hack'n'Roll zeigt Ihnen wie das geht.

Den Pizzateig können Sie wie gewohnt herstellen. Danach bekommt die Pizza einen besonderen Twist: Der Pizzateig wird mit BBQ-Sauce und Pulled Pork belegt. Das Rezept für eine echte BBQ-Pizza mit Pizzastein vom Grill finden Sie hier.

Rezept: Pizzateig selber machen >>

Zur Kommentar-Verwaltung dieses Artikels
Cache dieses Artikels löschen.

Kommentare

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Es sind maximal 1500 Zeichen erlaubt

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Um selbst Kommentare abgeben zu können, musst du dich bei Chefkoch.de registrieren oder mit deinem Benutzernamen und Passwort anmelden.