VG-Wort Pixel
Vielen Dank!
(9)

Induktionskochfeld-Test 2022: Die besten Induktionskochfelder im Vergleich

Induktionskochfelder überzeugen damit, dass sie in wenigen Sekunden heiß sind und die Hitze direkt auf euer induktionsfähiges Kochgeschirr übertragen. So kocht ihr schneller und energiesparender. Kein Wunder, dass sich die modernen Kochfelder mittlerweile zu den beliebtesten Herdplatten entwickelt haben.

In unserem Induktionskochfeld-Vergleich stellen wir euch 10 verschiedene Modelle vor, beraten euch zu den Kaufkriterien und klären auf, welche Modelle von Stiftung Warentest oder Öko-Test gut bewertet werden. Abschließend findet ihr die häufigsten Fragen und Antworten rund um das Thema Induktionskochfeld-Test.

Affiliate-Link
AbbildungAEG IKB6431AXB Autarkes Induktionskochfeld
Top Preis & Leistung
Siemens EX375FXB1E iQ700 Induktionskochfeld
für kleine Haushalte
Bosch Serie 6 PIE631FB1E Einbau-Induktionskochfeld
mit QuickStart
Bauknecht Induktionskochfeld BQ 2760S
Preis-Tipp
ModellAEG IKB6431AXB Autarkes InduktionskochfeldSiemens EX375FXB1E iQ700 InduktionskochfeldBosch Serie 6 PIE631FB1E Einbau-InduktionskochfeldBauknecht Induktionskochfeld BQ 2760S
Amazon-Bewertungen 633 Bewertungen 95 Bewertungen 816 Bewertungen 559 Bewertungen
Anzahl Kochzonen4244
Leistungsstufen917109
Leistung7350 Watt2200 Watt7400 Watt3000 Watt
Maße51,6 x 57,6 x 4,6 cm (L x B x H)30 x 52 x 4,5 cm (L x B x H)59,2 x 52,2 x 5,1 cm (L x B x H)50,7 x 67 x 54 cm (L x B x H)
MaterialGlaskeramik mit EdelstahlrahmenGlaskeramikGlaskeramikGlaskeramik
SteuerungTouch ControlTouchSliderTouch ControlTouch Control
SicherheitsabschaltungJaJaJaJa
Booster-FunktionJaJaJaJa
Kindersicherung/SperreJaJaJaJa
TimerJaJaJaJa
TopferkennungJaJaJaJa
RestwärmeanzeigeJaJaJaJa
HerstellerAEGSiemensBoschBauknecht
Erhältlich beiZum Angebot
Amazon
€ 439,00
Idealo
€ 439,99
Ebay
€ 497,00
Zum Angebot
Idealo
€ 375,01
Amazon
€ 391,51
Ebay
€ 399,00
Saturn
€ 679,99
Baur
€ 1.079,00
Zum Angebot
Amazon
€ 381,90
Ebay
€ 398,40
Idealo
€ 356,39
Zum Angebot
Amazon
€ 289,99
Idealo
€ 290,96
Ebay
€ 319,00
Saturn
€ 329,99
Zuletzt aktualisiert am 1. Oktober 2022 um 11:26 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
  1. Der Chefkoch-Tipp
  2. Das beste Induktionskochfeld 2022
  3. Produktvergleich
    1. AEG IKB6431AXB Autarkes Induktionskochfeld
    2. Siemens EX375FXB1E iQ700 Induktionskochfeld
    3. Bosch Serie 6 PIE631FB1E Einbau-Induktionskochfeld
    4. Bauknecht Induktionskochfeld BQ 2760S
    5. CIARRA CBBIH4B 4 Zonen Einbau Induktionskochfeld
    6. Neff T46BT60N0 Induktionskochfeld N70
    7. Samsung NZ64M3NM1BB/UR Induktionskochfeld
    8. Bomann EBKI 961 Einbau-Induktionskochfeld
    9. AEG IKB6430AMB Autarkes Induktionskochfeld
    10. AMZCHEF Doppel-Induktionskochfeld-Platten
  4. Wie funktioniert ein Induktionskochfeld?
  5. Verschiedene Arten von Induktionskochfeldern
    1. Induktionskochfeld, Cerankochfeld oder Gaskochfeld: Was ist besser?
  6. Worauf solltet ihr beim Kauf eines Induktionskochfeldes achten?
  7. Gibt es einen Induktionskochfeld-Test von Stiftung Warentest?
  8. Weitere Artikel aus der Küchenwelt
  9. Die Häufigsten Fragen und Antworten rund um Induktionskochfelder
Alles anzeigen

Der Chefkoch-Tipp

Das AEG IKB6431AXB Autarkes Induktionskochfeld überzeugt mit einer Leistung von 7350 Watt und einer Anzahl an starken Funktionen: mit der Power-Funktion kocht 1 Liter kaltes Wasser schon nach nur 2 Minuten. Durch die Topferkennung spart ihr Energie, da das Feld sich an den Topfdurchmesser anpasst. Euch stehen drei unterschiedlich große Kochzonen und eine ovale Bräterzone zur Verfügung.

Das beste Induktionskochfeld 2022

Wählt euren persönlichen Induktionskochfeld Testsieger 2022:


Produktvergleich

AEG IKB6431AXB Autarkes Induktionskochfeld


AEG IKB6431AXB Autarkes Induktionskochfeld
Amazon-Bewertung
(633 Bewertungen)

AEG IKB6431AXB Autarkes Induktionskochfeld

Affiliate-Link
Preis: € 439,00
Preis: € 439,99
Preis: € 497,00

Auf dem AEG IKB6431AXB Induktionskochfeld stehen euch drei unterschiedlich große Kochzonen und eine ovale Bräterzone zur Verfügung. So gelingen euch zahlreiche Gerichte.

Die Induktionskochzonen reagieren schon in Sekunden, sodass ihr Zeit und Energie spart. Mit der Power-Funktion bringt ihr beispielsweise sogar 1 Liter kaltes Wasser bereits nach 2 Minuten zum Kochen. Und dank der Topferkennung spart ihr Strom, da die Kochfelder die Durchmesser eurer Töpfe genau erkennen und sich daran anpassen.

Durch die Hob2Hood Funktion wird auch die Dunstabzugshaube mitgesteuert. Die Kochfelder teilen der Haube mit, wenn das Essen kocht und die Dunstabzugshaube aktiviert sich und stellt automatisch die erforderliche Leistungsstufe ein, um eure Küche dampffrei zu halten.

Das Kochfeld besitzt außerdem die besonders praktische Pause-Funktion. Sie pausiert euren Kochvorgang, speichert aber all eure Gareinstellungen, damit ihr anschließend einfach fortfahren könnt.

Ein Timer steht euch ebenfalls zur Verfügung, der sich bis zu 99 Minuten einstellen lässt. Jede Kochplatte hat einen eigenen Timer, der sich einstellen lässt. Nach Ablauf schaltet sich die Platte automatisch aus. Wenn die Platten nicht laufen, verwendet ihr den Timer auch einfach als Kurzzeitwecker.

Highlights:


Siemens EX375FXB1E iQ700 Induktionskochfeld


Siemens EX375FXB1E iQ700 Induktionskochfeld
Amazon-Bewertung
(95 Bewertungen)

Siemens EX375FXB1E iQ700 Induktionskochfeld

Affiliate-Link
Preis: € 375,01
Preis: € 391,51
Preis: € 399,00
Preis: € 679,99
Preis: € 1.079,00

Ein kleines Kochfeld, dass sich besonders gut für einen Single-Haushalt eignet: das Siemens EX375FXB1E iQ700 Induktionskochfeld mit einer Breite von 30 cm.

Es gibt zwei klassische Kochzonen, doch dank varioInduktion bieten sie euch bei Bedarf zahlreiche Möglichkeiten zum Kochen. Die verschiedenen Kochflächen können nach Belieben kombiniert werden und zu einer großen Fläche zusammengeschaltet werden. So platziert ihr eure Töpfe und Pfannen flexibel dort, wo ihr sie braucht.

Mit der powerMove Plus Funktion wird euer Kochfeld in drei verschiedene Wärmezonen mit voreingestellten Stufen vom Vorheizen bis zum Warmhalten aufgeteilt. Aktiviert powerMove Plus über einen Fingerdruck und die Zonen werden automatisch hintereinander eingeschaltet. Nun reicht es, wenn ihr euer Kochgeschirr einfach von einer Zone in die Nächste schiebt, um die Wärmezonen zu aktivieren.

Auch die restliche Handhabung des Induktionskochfeldes ist leicht, da es eine touchSlider-Bedienung gibt, die euch erlaubt, die Temperatur durch direktes Antippen oder ein Entlangstreichen auf der Bedienskala einzustellen.

Highlights:


Bosch Serie 6 PIE631FB1E Einbau-Induktionskochfeld


Bosch Serie 6 PIE631FB1E Einbau-Induktionskochfeld
Amazon-Bewertung
(816 Bewertungen)

Bosch Serie 6 PIE631FB1E Einbau-Induktionskochfeld

Affiliate-Link
Preis: € 381,90
Preis: € 398,40
Preis: € 356,39

Wenn ihr ein nutzerfreundliches Kochfeld sucht, ist das Bosch Serie 6 PIE631FB1E Einbau-Induktionskochfeld die richtige Wahl. Es hat ein intuitives Bedienfeld, über welches ihr dank DirectSelect die Kochzonen schnell und direkt auswählt und eure gewünschte Leistungsstufe einstellt.

Die PowerBoost-Funktion hilft euch, durch ultraschnelles Erhitzen Zeit zu sparen. Sie bringt Extra-Power und bereitet eure Speisen 35 % schneller zu als auf der höchsten Leistungsstufe. Das bedeutet auch kürzere Ankochzeiten mit bis zu 50 % mehr Leistung.

Überkochen eurer Töpfe ist kein Problem mehr, da sich das Kochfeld in diesem Fall automatisch ausschaltet und eure zuletzt gewählten Einstellungen speichert. Außerdem verfügt das Induktionskochfeld über einen Timer, der die gewählte Kochzone nach der abgelaufenen Zeit abschaltet.

Das Kochfeld besitzt eine Energieverbrauchsanzeige, die euch nach dem Kochvorgang über das Display zur Verfügung steht. So lernt ihr, euren Verbrauch anzupassen, wenn ihr Strom sparen möchtet. Ein Beispiel, welches der Hersteller gibt: Bei geschlossenem Deckel braucht ihr bis zu 20 % weniger Strom.

 Highlights:


Bauknecht Induktionskochfeld BQ 2760S


Bauknecht Induktionskochfeld BQ 2760S
Amazon-Bewertung
(559 Bewertungen)

Bauknecht Induktionskochfeld BQ 2760S

Affiliate-Link
Preis: € 289,99
Preis: € 290,96
Preis: € 319,00
Preis: € 329,99

Die Bauknecht Induktionskochfeld BQ 2760S erlaubt euch, Funktionen wie Kochen, Köcheln (Simmern), Warmhalten oder Schmelzen mit einem einfachen Fingerdruck auf dem Touchfeld zu aktivieren. Das Kochfeld stell die passende Temperatur dann automatisch ein.

Euch steht die praktische Booster-Funktion zur Verfügung, durch welche all eure Kochfelder extraschnell die gewünschte Temperatur erreichen. Wenn ihr Zeit sparen möchtet, ist diese Funktion für euch sehr nützlich, da Wasser und Co. wesentlich schneller kochen.

Zu der Sicherheit von euch und euren Kindern verfügt das Kochfeld über eine Kindersicherung, die per einfachem Tastendruck die Elektronik blockiert. Dadurch lassen sich die Einstellungen des Induktionskochfeldes nicht verstellen und aus Versehen einschalten.

Die eleganten Glasoberflächen von Bauknecht Induktionskochfeldern sind von SCHOTT.

Highlights:


CIARRA CBBIH4B 4 Zonen Einbau Induktionskochfeld


CIARRA CBBIH4B 4 Zonen Einbau Induktionskochfeld
Amazon-Bewertung
(652 Bewertungen)

CIARRA CBBIH4B 4 Zonen Einbau Induktionskochfeld

Affiliate-Link
Preis: € 229,99

Das CIARRA CBBIH4B 4 Zonen Einbau Induktionskochfeld besitzt eine Powerboost-Funktion, mit der ihr die Leistung von 1600 Watt auf 2000 Watt und von 2000 Watt auf 2400 Watt anhebt. Dieser Boost bleibt für 5 Minuten und kehrt danach automatisch auf die 9 Leistungsstufen zurück. Die übrigen Stufen stellt ihr dann bequem über den Touch Slider ein.

Das Kochfeld eignet sich für 12 bis 26 cm Töpfe und Pfannen, die für Induktionsherde geeignet sind.

Zu den intelligenten Sicherheitsfunktionen des Kochfeldes gehört eine Kindersicherung, eine Verriegelungsfunktion, die als Tastensperre fungiert, eine Abschaltautomatik und eine Restwärmeanzeige. Es ist außerdem mit ERP (Ökodesignrichtlinie), dem CE-Zeichen (EU-Richtlinien), RoHs (Beschränkung der Verwendung bestimmter gefährlicher Stoffe in Elektro- und Elektronikgeräten), REACH (Registrierung, Bewertung, Zulassung und Beschränkung von chemischen Stoffen) und PAK (Die Anforderungen in Bezug auf polyaromatische Kohlenwasserstoffe) ausgezeichnet oder zertifiziert. Diese zahlreichen Funktionen und Label machen das Induktionskochfeld besonders sicher.

Alle 4 Kochzonen besitzen eine eigene Digitalanzeige und sind mit einer Timerfunktion von 0 bis 99 Minuten ausgestattet.

Highlights:


Neff T46BT60N0 Induktionskochfeld N70


Neff T46BT60N0 Induktionskochfeld N70
Amazon-Bewertung
(284 Bewertungen)

Neff T46BT60N0 Induktionskochfeld N70

Affiliate-Link
Preis: € 548,00
Preis: € 548,99
Preis: € 549,00
Preis: € 599,99
Preis: € 599,00
Preis: € 548,99

Dieses autarke Induktionskochfeld hat ein zeitloses Design, welches sich problemlos in die meisten Küchen einfügt und zu den unterschiedlichsten Backöfen passt.

Vorteil des Kochfeldes: Zwei Kochzonen lassen sich ganz leicht über einen Fingerdruck zu einer Bräterzone verbinden, die genügend Platz für euren Bräter bietet, wenn ihr ihn braucht.

Das Neff T46BT60N0 Induktionskochfeld N70 hat ein TwistPad mit einem magnetischen, abnehmbaren Bedienknopf, über den ihr bequem alle Kochzonen bedient. Nachdem ihr eine Kochzone über eine Bewegung aktiviert habt, wählt ihr durch Drehen die gewünschte Temperatur aus. Da das TwistPad magnetisch ist, lässt es sich einfach abnehmen und das hat zwei Vorteile für euch: die Reinigung des Kochfeldes ist leichter und wenn der Bedienknopf abgenommen wurde, lässt sich das Feld nicht bedienen, wodurch ihr eine effektive Kindersicherung habt.

Ganze 17 Leistungsstufen und bis zu 7400 Watt Leistung bringt das Induktionskochfeld mit. Eine Powerstufe ist ebenfalls vorhanden.

Highlights:


Samsung NZ64M3NM1BB/UR Induktionskochfeld


Samsung NZ64M3NM1BB/UR Induktionskochfeld
Amazon-Bewertung
(228 Bewertungen)

Samsung NZ64M3NM1BB/UR Induktionskochfeld

Affiliate-Link
Preis: € 325,00
Preis: € 336,36

Dank der Power Boost-Funktion lässt sich die Temperatur für bis zu 10 Minuten deutlich steigern. So kocht ihr euer Wasser schneller oder heizt eure Gerichte schnell auf. Mit dem Samsung NZ64M3NM1BB/UR Induktionskochfeld stehen euch außerdem 9 Leistungsstufen zur Verfügung.

Die Bedienung erfolgt durch direktes Antippen über das Touch Control-Feld. Das Kochfeld besteht aus Glaskeramik ohne Rahmen.

Zu den Sicherheitsfunktionen zählen die Kindersicherung, der Timer, der Überlaufschutz, die automatische Abschaltung, eine Restwärmeanzeige, ein Überhitzungsschutz und eine Kontrollleuchte.

Highlights:


Bomann EBKI 961 Einbau-Induktionskochfeld


Bomann EBKI 961 Einbau-Induktionskochfeld
Amazon-Bewertung
(376 Bewertungen)

Bomann EBKI 961 Einbau-Induktionskochfeld

Affiliate-Link
Preis: € 219,99
Preis: € 231,01
Preis: € 219,99
Preis: € 214,00

Die 4 Kochzonen mit Booster-Funktion des Bomann EBKI 961 Einbau-Induktionskochfeldes sind aufgeteilt in: 2 Kochzonen mit einem Durchmesser von 21 cm und 2.000 Watt (2600 Watt Booster) und 2 Kochzonen mit einem Durchmesser von 16 cm und 1500 Watt (1.800 Watt Booster). Die Booster-Funktion ermöglicht euch bis zu 50 % geringere Ankochzeiten für Flüssigkeiten.

Das Kochfeld wird elektronisch über Touch Control gesteuert. Darüber stellt ihr die Timerfunktion von 1 bis 99 Minuten ein und wählt zwischen den 9 Leistungsstufen. Außerdem besitzt das Kochfeld eine Topferkennung, eine Restwärmeanzeige, einen Überhitzungsschutz, eine Kindersicherung und eine Sicherheitsabschaltung.

Das autarke Glaskeramik-Kochfeld mit 60 cm Breite hat eine rahmenlose Ausführung und wird mit dem Anschlusskabel geliefert.

Highlights:


AEG IKB6430AMB Autarkes Induktionskochfeld


AEG IKB6430AMB Autarkes Induktionskochfeld
Amazon-Bewertung
(1615 Bewertungen)

AEG IKB6430AMB Autarkes Induktionskochfeld

Affiliate-Link
Preis: € 408,46

Das AEG IKB6430AMB Induktionskochfeld besitzt ein Touch-Bedienelement mit präzisen Berührungssensoren, über das ihr die Funktionen wie Timer, Power Boost oder Stop & Go einstellt. Der Timer erlaubt euch bis zu 99 Minuten einzustellen, kann aber auch als Kurzzeitwecker eingesetzt werden.

Die Power Booster-Funktion erreicht in kürzester Zeit hohe Temperaturen für euch, damit kocht ihr Wasser beispielsweise in unter zwei Minuten oder erhitzt eure Speisen besonders schnell. Die Stop & Go Funktion ist eine Pause-Funktion und speichert eure Einstellungen, um bei Bedarf wieder weiterzukochen.

Die AEG Induktionskochfelder registrieren die Topfgröße automatisch und passen die beheizte Zone immer dem Durchmesser des Topfbodens an.

Weiterer Vorteil: Das Kochfeld hat eine Eingabebestätigung durch einen Signalton, damit ihr wisst, dass eure Auswahl angenommen wurde.

Die Kindersicherung besteht aus einer Verriegelungsfunktion, die das Bedienfeld sperrt und somit verhindert, dass es ungewollte verstellt wird.

Highlights:


AMZCHEF Doppel-Induktionskochfeld-Platten


AMZCHEF Doppel-Induktionskochfeld-Platten
Amazon-Bewertung
(2990 Bewertungen)

AMZCHEF Doppel-Induktionskochfeld-Platten

Affiliate-Link
Preis: € 139,99

Die zwei mobilen Doppel-Induktionskochfeld-Platten von AMZCHEF stellt ihr unabhängig auf eure Arbeitsplatte oder auf einen Tisch und verstaut sie immer dann, wenn ihr sie nicht benötigt. Die Platten sind kompakt und lassen sich platzsparend lagern. Dabei überzeugen sie trotzdem mit Leistung. Ganze 3500 Watt leisten die Kochfelder.

Eure Auswahl erfolgt über ein Touch-Control-Panel, welches ihr mit nur einem Finger bedient. Damit die Induktionskochplatten einen sicheren Stand haben, besitzen sie jeweils 6 rutschfeste Füße.

Dank der zwei Kochzonen platziert ihr zwei Töpfe oder Pfannen mit einem Durchmesser von 10 cm bis 26 cm. Nutzt die beiden unabhängigen Kochzonen gleichzeitig oder einzeln. Die Kochplatten verfügen über 10 Temperaturstufen, 9 Leistungsstufen für das linke Kochfeld und 5 Leistungsstufen für das rechte Kochfeld.

Der integrierte Timer lässt sich von 1 Minute bis zu 3 Stunden einstellen. Weitere Funktionen sind die Sicherheitssperre, die Hochtemperaturanzeige und eine automatische Sicherheitsabschaltung.

Die Platten haben eine Kristallglasoberfläche mit einem silbernen Rand. Sie sind kompatibel mit Gusseisen, Eisen, emailliertem Eisen und Edelstahl mit magnetischem Boden.

Highlights:


Wie funktioniert ein Induktionskochfeld?

Induktionskochfelder nutzen einen Elektromagneten, um Hitze zu erzeugen. Unter der Glaskeramik-Platte befinden sich Kupferspulen, die bei Kontakt mit einem Topf ein elektromagnetisches Feld erzeugen und dabei nur den Boden des Topfes erhitzen – nicht das Kochfeld selbst.

Folgende Vorteile habt ihr dadurch: Wenn ihr das Kochfeld ausschaltet, bleibt nur die Restwärme auf der Platte zurück, aber die Kochzone ist nicht mehr heiß. Ihr müsst euch keine Sorgen mehr um verbrannte Kochutensilien oder gar Verletzungen machen. Das ist besonders praktisch, wenn ihr Kinder habt. Zudem können Spritzer oder übergekochte Zutaten nicht mehr einbrennen und lassen sich somit viel leichter entfernen.

Beim Kochen mit dem Induktionskochfeld entsteht außerdem eine viel bessere Wärmeverteilung. Das erlaubt euch präziseres Kochen oder Kochvorgänge, die sonst gar nicht möglich wären, wie zum Beispiel das Schmelzen von Schokolade direkt im Topf statt im Wasserbad. Induktionskochfelder heizen sich viel schneller auf, dadurch spart ihr also auch Zeit und Energie. Ungefähr 85 bis 90 Prozent der eingesetzten Energie werden bei Induktionskochfeldern in Wärme umgewandelt, während es bei konventionellen Kochfeldern nur maximal 70 Prozent sind.


Verschiedene Arten von Induktionskochfeldern

Mittlerweile gibt es eine Vielzahl an Arten von Induktionskochfeldern mit zahlreichen Funktionen und Kriterien, sodass ihr euch nur noch für das ideale Kochfeld entscheiden müsst.

Die bekanntesten Induktionskochfeld-Typen:

Autarke Induktionskochfelder lassen sich auch ohne Herd installieren. Wählt den Platz für euer Kochfeld ganz flexibel, ihr seid an nichts gebunden, außer an einen passenden Stromanschluss. Im Gegensatz dazu gibt es auch die Induktionsfelder im Set mit Induktionsherden. Diese sind oft aneinander gebunden und müssen gemeinsam installiert werden.

Mobile Induktionskochfelder stellt ihr einfach auf eure Arbeitsplatte, schließt sie an und legt direkt los. Sie sind meist nicht sehr groß und lassen sich leicht verstauen. Es gibt sie als Einzel-, Doppel- oder sogar als 4-Zonen-Induktionskochfeld. Diese Kochfelder gibt es alternativ aber auch als Einbau-Varianten, die sich fest in eure Küche integrieren lassen.

Vollflächen-Induktionskochfelder besitzen ein Kochfeld, das vollständig mit Spulen versehen ist und euch somit ermöglicht, euer Kochfeld komplett flexibel auf der gesamten Fläche zu nutzen. Die Topferkennung registriert Töpfe und Pfannen und nur dort wird Wärme produziert. So lassen sich die verschiedensten Töpfe, Bräter und andere Küchenhelfer auf eurem Kochfeld platzieren.


Induktionskochfeld, Cerankochfeld oder Gaskochfeld: Was ist besser?

Bei der Planung eurer Küche steht ihr vor der Entscheidung: Induktionskochfeld, Cerankochfeld oder Gaskochfeld? Wir stellen euch die verschiedenen Typen mit ihren Vor- und Nachteilen vor.

Cerankochfeld/Elektrokochfeld

Ein Klassiker und langjähriger Favorit in der modernen Küche ist das Cerankochfeld. Bei diesem Elektrokochfeld mit Wärmestrahlung erzeugen Heizstäbe Hitze, die sich auf Töpfe und Pfannen überträgt. Dadurch, dass sich auch die Platte selbst erhitzt, ist hier die Verletzungs- und Überkoch-Gefahr höher. Die Elektrokochfelder werden oft Ceranfelder genannt, jedoch ist Ceran ursprünglich der Markenname der Kochfelder der Firma SCHOTT. Elektrokochfelder sind insgesamt günstiger in der Anschaffung, jedoch verbrauchen sie mehr Energie. Bei der Wärmeübertragung auf die Kochutensilien geht mehr Wärme verloren, wodurch das Aufheizen länger dauert und insgesamt mehr Energie verbraucht wird, was euch mehr Kosten verursacht.

Vorteile und Nachteile des Cerankochfeldes
Vorteile
  • Günstige Erstanschaffung
  • Pflegeleichte Glaskeramikoberfläche
  • Kein spezielles Geschirr benötigt
Nachteile
  • Verbraucht mehr Energie und hat eine längere Aufheizzeit
  • Erhöhte Verbrennungsgefahr, da sich die Platten erhitzen
  • Beim Überkochen brennen Flüssigkeiten und Reste leichter ein

Induktionskochfeld

Seit geraumer Zeit sind die Induktionskochfelder die Stars am Kochfeld-Himmel. Fast jede Küche wird mit ihnen ausgestattet. Sie erhitzen sich extrem schnell und halten auch über längere Zeiträume präzise Temperaturen. Da die Induktionskochfelder sich nicht selbst erhitzen, sondern nur die Töpfe und Pfannen, geht wenig Wärme und Energie verloren. Da nur die Restwärme auf dem Kochfeld zurückbleibt, ist die Verbrennungsgefahr so gut wie nicht vorhanden.

Vorteile und Nachteile des Induktionskochfeldes
Vorteile
  • Schnelleres Aufheizen spart Zeit
  • Kurze Reaktionszeit der Kochfelder
  • Optimierte Wärmeübertragung auf Kochgeschirr spart Energie
  • Keine Verletzungsgefahr, denn Kochfelder selbst werden nicht erhitzt
  • Kein Einbrennen von Flüssigkeiten für leichtere Reinigung
  • Je nach Kochfeld flexible Kochzonen
Nachteile
  • Ihr benötigt spezielles Kochgeschirr, welches induktionsgeeignet ist
  • Teurer in der Anschaffung

Gaskochfeld

Das Kochen auf Gaskochfeldern ist traditionell und immer noch sehr beliebt, besonders bei fleißigen Kochfans, die die Schnelligkeit des Gasherds schätzen. Innerhalb weniger Sekunden leistet der Gasherd volle Power und auch Temperaturänderungen werden sofort umgesetzt. Der Umgang und das gelungene Kochen mit der Flamme will jedoch geübt werden und fällt Neulingen am Anfang schwer.

Vorteile und Nachteile des Gaskochfeldes
Vorteile
  • Niedrigerer Energieverbrauch
  • Keine Aufheizzeit, denn durch die Flamme ist der Herd sofort heiß
  • Kurze Reaktionszeit der Kochfelder samt Änderung der Temperatur
Nachteile
  • Schwerere Handhabung für Anfänger
  • Man benötigt einen Gasanschluss
  • Potenzielle Gefahr durch Gasanschluss
  • Höhere Verbrennungsgefahr
  • Höherer Reinigungsaufwand durch das Gestell

Worauf solltet ihr beim Kauf eines Induktionskochfeldes achten?

Damit ihr das ideale Induktionskochfeld für eure Küche findet, stellen wir euch die wichtigsten Kaufkriterien vor, an denen ihr euch orientieren könnt, um eure persönlichen Anforderungen festzulegen:

Größe

Wie groß soll euer Kochfeld sein? Benötigt ihr vier Kochzonen oder reichen zwei? Legt ihr Wert auf eine Bräter-Zone? Dürfen die Kochzonen festgelegt sein oder besteht ihr auf Flex-Zonen, die sich zu einer großen Kochzone verbinden lassen? All diese Fragen helfen euch dabei, die passende Größe für euer Induktionskochfeld zu finden.

Bedienfeld

Das Bedienfeld sollte nicht zu empfindlich sein. Geht beim Kochen mal ein Tropfen daneben, schaltet es sich sonst womöglich aus. Eine Tastensperre kann hier aber auch Abhilfe schaffen. Andererseits sollte das Bedienfeld auch nicht zu schwer zu bedienen sein, damit es nicht zur Kraftaufgabe wird, die richtige Stufe einzustellen. Generell solltet ihr euch, bevor ihr euch für einen Favoriten entscheidet, die Rezensionen des jeweiligen Kochfeldes durchlesen, um herauszufinden, welche Besonderheiten bei der Bedienung im Alltag anfallen.

Wichtige Funktionen

Welche Funktionen nicht fehlen dürfen und auf welche ihr verzichten möchtet, entscheidet ihr selbst. Wir stellen euch die interessantesten Funktionen vor.

Ankochautomatik

Die Ankochautomatik stellt die Kochzone zuerst auf die höchste Stufe, um euer Gericht kurz anzukochen oder anzubraten. Danach regelt sich die Temperatur automatisch auf die vorher durch euch ausgewählte Stufe herunter und köchelt in Ruhe weiter.

Abschaltautomatik

Die Abschaltautomatik sorgt dafür, dass sich die Kochfelder in Relation zu der gewählten Leistungsstufe nach einer bestimmten Zeit selbstständig abschalten, wenn keine Änderungen an den Einstellungen vorgenommen werden. Das Induktionskochfeld schaltet sich außerdem ab, wenn Speisen überkochen oder nach dem Einschalten keine Leistungsstufe ausgewählt wurde.

Topferkennung

Die Topferkennung registriert genau, ob ein zu kleiner, ein ungeeigneter oder kein Topf auf dem Herd steht und warnt euch davor. Steht ein passender Topf auf der Kochzone, aktiviert sich die Kochzone nur an der Stelle, die der Topf bedeckt. Das ermöglicht euch beispielsweise das Kochen auf einer großen Flexi-Kochzone mit mehreren Töpfen oder Pfannen.

Kindersicherung

Damit beim Kochen nichts passiert, haben fast alle der Induktionskochfelder eine Kindersicherung. Diese sperrt das Bedienfeld, sodass sich die Einstellungen vor oder während des Kochens nicht unbeabsichtigt ändern lassen.

Booster-Funktion

Die Booster-Funktion beschert euren einzelnen Kochzonen eine kurzfristige Leistungssteigerung. So bringt ihr beispielsweise Wasser schneller zum Kochen und spart Zeit.

Automatikprogramme

Einige Induktionskochfelder besitzen Automatikprogramme mit voreingestellten Leistungs- und Zeitangaben. Automatikprogramme gibt es beispielsweise mit Koch- und Bratsensor für Nudeln, Omelette, Schnitzel oder Fisch.

Koch- und Bratsensor

Ein intelligenter Sensor misst die Wärme, die das Geschirr abgibt und passt die Leistungsstufen daran an. Im Vorfeld müsst ihr die passenden Stufen für euer Gericht auswählen. Das restliche Kochen übernimmt das Induktionskochfeld dann für euch.

Pausentaste oder Stop & Go

Über die Pausentaste stoppt ihr den aktiven Kochvorgang und die Kochzone merkt sich die letzten Einstellungen, damit ihr bei Bedarf wieder weitermachen könnt. Die Stop & Go-Funktion regelt die Kochzonen nach einem einfachen Tastendruck auf eine niedrige Stufe herunter und nach erneutem Tastendruck wieder auf die vorherige Stufe hoch.


Gibt es einen Induktionskochfeld-Test von Stiftung Warentest?

Im Jahr 2009 hat die Stiftung Warentest einen Kochfeld-Test mit 17 autarken Modellen veröffentlicht, von denen 7 Kochfelder induktionsbeheizt waren. Bis auf zwei Modelle, die die Note „Befriedigend“ erhielten, haben alle Induktionskochfelder im Test mit der Note „Gut“ abgeschnitten.

Die Induktionskochfelder im Test stammen von Neff, AEG, Miele, Küppersbusch, Siemens, Ikea und Privileg. Die Modelle und Informationen aus dem Test sind im Vergleich zu den aktuellen technischen Anforderungen bereits veraltet. Trotzdem zeigt sich, dass besonders die bekannten Marken wie AEG, Miele oder Siemens überzeugen konnten. Induktionskochfelder dieser bekannten Hersteller findet ihr auch in unserem Test. Wenn ihr mehr über die damaligen Ergebnisse des Induktionskochfeld-Tests erfahren möchtet, findet ihr den Artikel hier.


Weitere Artikel aus der Küchenwelt


Die Häufigsten Fragen und Antworten rund um Induktionskochfelder


Affiliate-Link