Valentin 2016

von Tamlo , erstellt am 21.02.2016

Ein kleines spontanes Menü zum Valentinstag. Es gab als Aperitif einen mit Sekt aufgegossenen Zitronen-Gewürz-Sirup. Als Gruß aus der Küche wurde hausgeräucherter Lachs mit Topinamburchips gereicht. Die Vorspeise war eine Kohlrabi-Creme-Suppe mit Zuckerschoten, Grissini und geräucherter Entenbrust. Als Hauptgang gab es Osso Buco Milanese mit Polenta-Käse-Ecken und als Dessert ein Brownie-Törtchen mit einer Preiselbeer-Mascarpone-Creme
Hausgeräuchter Lachs mit Topinamburchips Kohlrabi-Cremesuppe mit Zuckerschoten, Grissini und geräucherter Entenbrust Osso Buco Milanese mit Polenta-Käse-Ecken Brownie-Törtchen mit Preiselbeer-Mascarpone-Creme

Weitere Fotoalben von Tamlo

  Name Bilder
Tischdeko Mu-Va-Day 2019
Mittlerweile ist es bei uns schon fast Tradition, dass wir Mutter- und Vatertag zusammen als Mu-Va-Day feiern. Ich habe mich hierzu wieder in die Küche geschwungen. Es gab zum Aperitif ein Krabben-Bärlauch-Baguette. Als Vorspeise gab es eine Kohlrabicremesuppe mit süßsaueren Radieschen. Als Hauptgang wurde ein Zickleinrücken mit Döppekoche und gebratenem Spargel serviert. Als Abschluss gab es zum Dessert eine Waldmeister-Buttermilch-Mousse mit Erdbeerpüree.
6
Vorspeise: In Rotkohl gebeizter Skrei, Erbsen-Sweet-Chili-Terrine, Apfel-Meerrettich und Kartoffelgitter Kleines Frühlingsmenü 2019
Vor 5 Jahren ist unser Hund bei uns eingezogen. Für mich wieder ein schöner Anlass etwas feines zu kochen und das mit meiner Familie zu feiern. Als Vorspeise habe ich mich an einem in Rotkohl gebeizten Skrei versucht. Optisch ist er nicht ganz so geworden wie geplant (Rezept hat sich widersprochen, vermute es wurde anstatt Rotkohl eher Rote Beete verwendet) aber geschmacklich sehr fein. Dazu gab es eine Erbsen-Sweet-Chili-Terrine und einen Apfel-Meerrettich. Im Hauptgang gab es ein Lammkarree mit Bärlauch-Kartoffel-Püree und Bohnen-Chorizo-Cassoulet. Als Dessert habe ich ein Limetten-Mousse mit Himbeersoße und einer Blütenhippe gereicht.
3
Vorspeise: Feldsalat mit Speckgarnelen, Champignons und Büffelmozzarella Menü anlässlich meines eigenen Geburtstags 2019
Eigentlich ist es schon Tradition, dass ich an meinem Geburtstag Pizza backe. Aber irgendwie war mir dieses Jahr nicht nach Pizza. Also habe ich meine Familie und mich bekocht und ich habe selten drei Gänge so entspannt und schnell gekocht wie an diesem Tag. Alles am gleichen Nachmittag zubereitet und abends ganz gemütlich gegessen. so muss das sein. Es gab als Vorspeise einen Feldsalat mit Speckgarnelen, Champignons und Büffelmozzarella. Für den Hauptgang hatte ich mir Skrei ausgeguckt und dann auch ein schönes Rezept für Skrei auf Mascarpone-Püree mit Chorizo-Gremolata gefunden. Ich habe Loins anstatt Filet verwendet und leider keine mit Haut bekommen. Als Nachtisch gab es dann Tiramisu Brûlée.
3
Tischdeko Menü anlässlich dem 75. Geburtstag meines Vaters
Mein Paps ist 75 geworden. Er hatte überlegt ob wir nicht in ein Restaurant gehen. Aber letztlich hat er doch mein Angebot angenommen und ich habe für meine Eltern und meine 3 Geschwister gekocht. Als Vorspeise gab es ein Lachstatar mit einem frittiertem Onsen-Ei und einem Laugenchip, als Hauptgang ein Steak von einer alten Kuh, Steckrübenpüree und Kräuterseitlinge und als Dessert einen Schokokuchen mit flüssigem Kern und ein Walnusseis.
4
Tischdeko Weihnachten 2 Feiertag X-Mas und Silvester 2018
Am 2. Feiertag habe ich entspannt für meine Eltern und meine Schwester gekocht. Es gab geräucherte Gänsebrust mit Apfelkompott, Hirschbäckchen mit Kräuter-Kartoffel-Stampf und Himbeer-Dessert mit Spekulatius. An Silvester habe ich dann wieder die "Große Neujahrsbrezel" gebacken, einfach superlecker.
6
Tischdeko Spätsommer/Herbst 2018
Am Wochenende hat es mich spontan überkommen und ich habe meine Familie mit 3 Gängen bekocht. Es gab: - Kürbis-Quitten-Suppe - Lammkarree mit Pinienkern-Rosmarin-Kruste, Gnocchi, Speckbohnen, Balsamicosoße - Schokokuchen mit flüssigem Kern, Mirabellenkompott, Himbeeren, Vanilleeis Die Blätterteigstange habe ich nicht selbst gebacken und das Vanilleeis war auch mal nicht selbstgemacht. Die Fotos hat meine liebe Schwester gemacht.
5
Spargelsalat mit Frischkäsebällchen, Lammfilet mit Salbeibutter und Kartoffel-Sellerie-Rauke-Püree und gegrillter Paprika, Limetten-Tiramisu. Ostern 2018
Erneut habe ich Ostern mit einem Teil meiner Familie in unserem Ferienhaus verbracht und es wurden wieder zwei Menüs gekocht. Leider ist es nicht immer so einfach an die gewünschten Zutaten zu kommen. Romanesco war nicht aufzutreiben und auch bunte Möhren gab es auch nicht. Daher ist speziell der Teller bei dem Hauptgang am Ostermontag eher blass geworden. Ostersonntag gab es Spargelsalat mit Frischkäsebällchen, Lammfilet mit Salbeibutter und Kartoffel-Sellerie-Rauke-Püree und gegrillter Paprika, Limetten-Tiramisu. Ostersonntag gab es Kohlrabicremesuppe mit Radieschen, Rinderfilet mit Polentaknödel und Petersilienbutter, Quark-Vanillecrememousse mit Himbeersoße.
4
Tischdeko 2 Menü Januar 2018
Kaum ist das neue Jahr ein paar Tage alt wollte ich mich mal wieder ein bißchen in der Küche austoben und so wurde die Familie eingeladen zu einem Rehrücken mit irgendwas dazu, irgendwas davor und irgendwas danach. Es gab dann eine Pastetenpraline, Kürbisessenz mit Kürbis-Wan-Tans (Rezept von Lafer), Rehrücken im Strudelteig mit rahmigen Kohlrabigemüse und Preiselbeersoße (Rezept auch von Lafer) und ein Matcha-Softeis mit Maracuja-Orangensoße. Leider waren die Stücke vom Rehrücken sehr unterschiedlich was Dicke etc. betrifft und dann habe ich auch noch zu spät angefangen die Soße zu finishen und der Rücken war zu lange im Ofen. Daher war er zu durch aber zum Glück noch zart. Der Rest war aber sehr lecker und gelungen.
7
full_58c67de0f3712_fw20170311a.jpg Feuerwehrkuchen
Mein Neffe hatte Geburtstag und als Überraschung habe ich ein Feuerwehrauto gebacken. Mein erster Versuch mit Fondant etc., dafür finde ich es gar nicht so schlecht.
3
Tischdeko 1 1. Menü 2017
Nachdem die Freunde meiner Eltern das letzte Mal (siehe mein Album Herbstmenü 2016) leider kurzfristig absagen mussten stand ein Wiederholungstermin an. Ich wurde gebeten nochmal den gleichen Hauptgang zu kochen aber der Rest Drumherum wurde neu geplant. Bei dem Amuse konnte ich mich nicht entscheiden also gab es gleich drei Stück: Schwarze Walnuss auf Toast, Geräucherte Gänsebrust auf Hafercracker, Bruschetta mit Skrei. Als Vorspeise gab es eine Schwarzwurzelcremesuppe mit Vanillepfifferlingen. Im Hauptgang dann Rehrücken mit Ducca-Kruste, Möhrengemüse, Kartoffel-Maronen-Gratin und Granatapfelsoße und als Dessert eine Turrón-Mousse mit angelierter Blutorangensuppe.
6
Tischdeko 2. Weihnachtsfeiertag 2016
Heiligabend gibt es bei uns jedes Jahr heiße Fleischwurst und Kartoffelsalat, am 1. Feiertag klassisch Weihnachtsgeflügel (Gans und Ente) mit Rotkohl und Klößen und am 2. Feiertag ist die Runde dann kleiner und es wird was leckeres, aber entspanntes gekocht, um sich von dem Trubel etwas zu erholen. Dieses Jahr fiel die Wahl für den Hauptgang auf geschmorte Kalbsbäckchen nach dem Blog www.highfoodality.com. Als Vorspeise gab es die Jakobsmuscheln mit Belugalinsen von bushcook http://www.chefkoch.de/rezepte/1344821239268380/Jakobsmuscheln-mit-Belugalinsen.html und als Dessert Schokokuchen mit flüssigem Kern von kofuma http://www.chefkoch.de/rezepte/603451160109487/Schokoladenkuchen-mit-fluessigem-Kern-la-Italia.html und dazu ein Baileys-Schokoladen-Parfait nach http://www.ninas-kleiner-food-blog.de/2012/11/baileys-schokoladen-parfait.html.
5
Tischdeko Herbstmenü 2016
Ich habe mich an einem kleinen herbstlich angehauchten Menü versucht. Ursprünglich wieder für die Freunde meiner Eltern gedacht, kamen dann doch meine Schwestern in den Genuss dieses Menüs, weil die Freunde meiner Eltern kurzfristig abgesagt haben. Als Amuse gab es "Frittierte Blutwurst in Kartoffel-Spaghetti auf Butternut-Kürbis". Als Vorspeise gab es eine "Lauchschaumsuppe mit Speck-Blätterteig-Stangen". Im Hauptgang habe ich einen "Rehrücken mit Ducca-Kruste, Kartoffel-Maronen-Gratin, Möhrengemüse und Granatapfelsoße" serviert. Das Dessert war eine "Mango-Mousse mit Schokoladensoße". Ducca muss man schon mögen, die Gewürze sind sehr intensiv. Die Soße habe ich beim einreduzieren etwas aus dem Auge verloren und sie wäre mir beinahe angebrannt, konnte sie gerade noch so retten, hatte aber dafür dann eine tolle Konsistenz, hihi. Die Mangos waren leider nicht reif, obwohl sie sich gut angefühlt und auch gut gerochen hatten. Daher ist das Dessert geschmacklich deutlich abgefallen.
6
Tischdeko Mu-Va-Day 2016
Auch dieses Jahr haben wir Mutter- und Vatertag zusammen gefeiert und ich habe ein Spargelmenü für meine Familie gekocht.
8
Ostersonntag Vorspeise: Gemischter Blattsalat mit mariniertem Bresaola Ostern 2016
5
Hausgeräuchter Lachs mit Topinamburchips Valentin 2016
Ein kleines spontanes Menü zum Valentinstag. Es gab als Aperitif einen mit Sekt aufgegossenen Zitronen-Gewürz-Sirup. Als Gruß aus der Küche wurde hausgeräucherter Lachs mit Topinamburchips gereicht. Die Vorspeise war eine Kohlrabi-Creme-Suppe mit Zuckerschoten, Grissini und geräucherter Entenbrust. Als Hauptgang gab es Osso Buco Milanese mit Polenta-Käse-Ecken und als Dessert ein Brownie-Törtchen mit einer Preiselbeer-Mascarpone-Creme
4
Geräucherte Gänsebrust mit Radieschen-Vinaigrette Muttertag 2015
Anlässlich des Muttertags gab es gestern ein 3-Gänge-Menü Vorspeise: Geräucherte Gänsebrust mit Radieschen-Vinaigrette Hauptgang: Lammkarree mit Pinienkern-Rosmarin-Kruste, Bärlauchgnocchis, geschmorten Tomaten und Spargel Dessert: Waldmeistermousse mit Limettensoße und Erdbeeren
7
Radieschen-Carpaccio mit Kammmuscheln Ostern 2015
Auch dieses Jahr habe zu Ostern zwei kleine Menüs gekocht.
6
Wildbratwurst auf Linsensalat Menü mit Wild + Kürbis, Februar 2015
Am Wochenende war meine beste Freundin aus Hamburg zu Besuch und hatte ihren Lebensgefährten (ursprünglich gelernter Koch) im Schlepptau. Habe die beiden dann auf ein Abendessen bei mir eingeladen und hatte erst mal keinen Schimmer was ich kochen soll. Dann habe ich mal geguckt was bei mir noch zuhause im Vorrat ist und was ich schnell besorgen könnte und das hier ist draus geworden.
4
Amuse Bouche: Lachspraline auf Wasabigurke Menüstart 2015
Das erste Menü 2015, für mich ein gelungener Start. Als Amuse Bouche gab es eine Lachspraline auf Wasabigurke, als Vorspeise eine Petersilienwurzelessenz mit steinpilzklößchen, im Hauptgang Hirschkalbsrücken mit Honigkuchenkruste mit Selleriepüree, Preiselbeersoße und Rosenkohl und als Dessert Millefeuilles-Törtchen und Champagnersorbet.
6
Tischdeko Detail Mu-Va-Day 2014
Nachdem das Zusammenlegen von Mutter- und Vatertag letztes Jahr so schön geklappt hat, gab es dieses Jahr eine Wiederholung. Ich habe in der Essen & Trinken Ausgabe 05/2014 ein schönes Menü gefunden und hab dieses Menü um ein Amuse bouche ergänzt und bei der Vorspeise den Salat aus rohem Fenchel und Sellerie durch einen Linsensalat ersetzt. So gab es: Amuse bouche: In Peperoncini-Pancetta gebratenen grünen Spargel auf Blumenkohl-Pfirsich-Mus 1. Vorspeise: Gebeizter Orangenlachs auf Linsensalat mit Orangenknusper 2. Vorspeise: Kopfsalatsuppe mit Lardo-Crostini Hauptgang: Lammstelzen mit Bohnengemüse, Tomaten und Majoran Dessert: Vanille-Parfait mit Erdbeersoße und Balsamico-Erdbeeren
7
Sauerrahmmousse mit hausgeräuchertem Lachs und Dreierlei vom Lauch (Spinat-Bärlauch-Sosse, Lauchstreifen, Schnittlauch) Ostern 2014
Auch dieses Jahr ging es über die Osterfeiertage in unser Ferienhaus in Holland. Die Menüs sind immer eine kleine Herausforderung, ich koche zweimal im Jahr auf Gasflammen und der Ofen ist ein kleiner Pizzaofen, wo niedriggaren gerade mal so eben möglich ist. Von daher war ich mir dem Ergebnis wieder sehr zufrieden. Lediglich die Cannolis waren kein Hit, die hatte ich fertig gekauft und die schmeckten leider nach gar nix.
6
Tischdeko Valentin 2014
Meine Eltern hatten Besuch von Freunden und hatten mich gebeten zu kochen. Dem Wunsch bin ich gerne nachgekommen. Als Amuse gab es ein Duo von der geräucherten Gänsebrust. Zum einen gab es geräucherte Gänsebrust mit Parmesan und dann geräucherte Gänsebrust auf einem pikanten Apfelkompott (Rezept aus der DB). Dazu habe ich einen Granatapfelsecco (von Wein & Secco Köth) gereicht. Danach gab es als Suppe eine Steinpilzessenz mit Haselnussklößchen (Rezepte ebenfalls aus der DB). Als Wein hatte ich hierzu einen weißen Burgunder (Aldi, Fritz Keller Edition). Im Hauptgang habe ich zwei Rezepte aus der DB kombiniert. Es gab einen Rehrücken mit einer Farce aus getrockneten Kirschen und schwarzen Nüssen (von elschen) und dazu die Soße von Schrat (Rezept "Rehrücken im Strudelteig gebacken"). Als Wein gab es einen Spätburgunder (Aldi, Fritz Keller Edition). Als Dessert hatte ich ein Walnussparfait mit Walnuss-Karamell-Soße und schwarzen Nüssen. Das Rezept hab ich aus einem Forum hier bei CK. Die Gäste waren sehr angetan.
6
full_54814ae19f2c4_kekswichtel2014.jpg Kekswichtel 2013
3
Tischdeko Menü Wildschweinnacken 26.10.2013
5
Amuse bouche: Geschmorte Balsamico-Tomaten, Wassermelone mit Büffelmozzarella und Parmesancräcker Dinner für 2
4
Tischdeko Dinner für Foris am 27.07.2013
Ich habe am 27.07.2013 ein Menü für Mitglieder eines anderen Forums gekocht.
5
Tischdeko Mu-Va-Day 2013
Da Mutter- und Vatertag so dicht zusammen lagen und man unseren Eltern das größte Geschenk machen kann wenn man zu einem gemütlichen Essen zusammen kommt, gab es ein Mu-Va-Day-Dinner ;-) Ich war im Menü-Forum über das tolle Mai-Menü von Neri Z gestolpert und habe dieses weitestgehend nachgekocht. Die Spargelröllchen mal anders sehen nicht nur gut aus, speziell die Marinade hatte es meinen Gästen angetan. Die kalte Vorspeise ist etwas arg grün geraten, liegt aber auch daran, dass man die paar rötlichen Salatblätte, die sich im Salat versteckten, leider auf dem Foto nicht sieht. Basis war hier ein selsbtgekochter Spargelfond. Die klare Spargelsuppe hatte als Basis einen selbstgekochten Hühnerfond. Eigentlich hatte ich als Einlage noch einen Eierstich vorgesehen, der war aber leider nicht fest genug geworden. Den Wildschweinrücken habe ich nach Niedrig-Gar-Methode zubereitet. Die Soße zum Wildschweinrücken war mediterran angehaucht mit getrockneten Tomaten, Zwiebeln und Orangenabrieb. Den Spargel habe ich im Ofen in Alufolie im eigenen Saft gegart. Beim Pre-Dessert waren wir alle, mich eingeschlossen, skeptisch aber es schmeckt richtig lecker. Das Rhabarberkraut hat gut dazu harmoniert. Da ich keine Cannoli bekommen habe, gab es mit Waldmeister-Pistazien-Creme gefüllte Crêpes, die ich dann noch mit dem Bunsenbrenner karamellisiert habe. Dazu gab es Rhabarber-Kompott.
8
Steinpilzessenz mit Haselnussklößchen Frischling Februar 2013
Vom Jäger meines Vertrauens gab es einen ganz frischen Frischlingsrücken, dem ich dann auch sein eigenes Menü gewidmet habe.
4
Tischdeko Menü unter erschwerten Bedingungen 2012
Ich habe Besuch bekommen von meiner Freundin aus Norddeutschland und hatte versprochen sie und eine Bekannte zu bekochen. Beim Menü musste ich ein paar Dinge beachten (Unverträglichkieten(Abneigungen): - kein weißer Zucker - kein Balsamico - kein Alkohol - keine Milchprodukte
5
Tischdeko Menü für Freunde Sommer 2012
Ganz liebe Freunde haben mir zum Geburtstag ein Kochbuch geschenkt und als Dankeschön gab es eine Einladung zum Essen
6
Vorspeise Ostersonntag: Rosmarinsüppchen mit Geflügelspieß Ostern 2013
Ostern verbringen wir immer in unserem Ferienhaus in Holland. Wie bei den meisten Ferienhäusern ist auch hier die Küchenausstattung etwas begrenzter als zuhause, sodass dies bei der Menüplanung überdacht werden muss. Trotzdem sind zwei feine Menüs herausgekommen. Lediglich das Dessert vom Ostersonntag war kein Foto wert, weil ich die Crepes verhunzte habe und dann wollte mein Gourmet-Brenner nicht zünden und das karamellisieren fiel auch noch aus. Hat aber trotzdem geschmeckt ;-)
5
Aperitif: Sekt mit Rharbarbersirup und Granatapfelsorbet mit langem Pfeffer Frühlingsmenü 2013
Ich habe in Anlehnung an das "sehr grüne Oster-Menü" von Chefpastinake aus 2009 am Samstag ein Menü für meine Eltern und ihre Freunde zubereitet. Der Wildschweinrücken war gesetzt (Wunsch meiner Eltern) und der hausgeräucherte Lachs ebenfalls (war meine Räucherpremiere). Beim Aperitif hat der Rharbarbersirup leider nach nichts geschmeckt, der Rharbarber war wohl nocht weit genug. Das Sorbet war sehr fein und sehr lecker, das werde ich bestimmt öfter mal machen. Das Amuse war sehr gut, total unaufgeregt und trotzdem sehr lecker. Die Pinienkernbutter hat allgemeine Begeisterung hervorgerufen. Das Knuspergebäck hatte ich mit Meersalz, schwarzem Hawaii-Salz, dänischem Rauchsalz, geröstetem Sesam und Butterbrotgewürzsalz bestreut. Bei der Zubereitung der Vorspeise habe ich in der Mousse den Zitronensaft vergessen. Tat dem Geschmack aber keinen Abbruch. Der erste hausgeräucherte Lachs war auch ein voller Erfolg und so habe ich auch damit den Geschmack meiner Gäste getroffen. Beim Hauptgang hatte ich mich etwas mit der Zusammenstellung schwer getan. Ich wollte gerne ein frühlingshaft angehauchtes Wildschwein zubereiten, die meisten Rezepte für Wild sind aber eher herbstlich/winterlich angehaucht. Die Kartoffelliwanzen hatte ich etwas zu zaghaft gewürzt und das anbraten in Dessertringen hat nicht funktioniert aber sie sind definitv mal was anderes als Beilage und schnell zubereitet. Da man derzeit keinen deutschen grünen Spargel bekommt und ich nicht auf welchen aus Spanien zurückgreifen wollte ist die Hauptspeise etwas farblos dahergekommen. Der Jungzwiebelschaum ist auch eine ganz feine Geschichte, hat gut dazu gepasst auch wenn ich das erst nicht gedacht hätte. Die Soße war mir persönlich noch einen Ticken zu dünn aber geschmacklich wirklich gut. Nachdem ich schon so auf Albertos Basilikumcreme so abfahre habe ich mich gefreut wieder ein Dessertrezept mit Basilikum zu finden und ich wurde nicht enttäuscht. Das Törtchen schmeckt nicht nur durch das einfrieren sehr frisch und hat durch das Basilikum den richtigen Kick.
5
Duo von der geräucherten Gänsebrust 1 Wilder Abend 02.02.2013
11

Partnermagazine