einfach
Europa
gekocht
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Italien
Nudeln
Pasta
raffiniert oder preiswert
Schnell
Sommer
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Farfalle mit Schafskäse

Durchschnittliche Bewertung: 3.7
bei 8 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 12.03.2008



Zutaten

für
12 Tomate(n), getrocknet in Öl eingelegt
1 Zwiebel(n)
1 Knoblauchzehe(n)
3 m.-große Zucchini
1 Scheibe/n Feta-Käse, ca. 2 cm dick
60 g Pinienkerne
1 große Tomate(n)
400 g Nudeln (Farfalle)
3 Zweig/e Rosmarin oder getrockneter Rosmarin
Olivenöl
Salz und Pfeffer aus der Mühle
Parmesan oder Grana Padano

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die getrockneten Tomaten in schmale Streifen schneiden. Zwiebel schälen und fein würfeln, Knoblauch schälen. Zucchini vierteln und in dünne Scheiben schneiden. Den Feta würfeln und die Pinienkerne in einer Pfanne trocken anrösten. Die Tomate halbieren, die Kerne entfernen und das Fruchtfleisch würfeln.

Die Nudeln in kochendem Salzwasser al dente garen.

In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen und darin die Zwiebel glasig anbraten, Knoblauch dazu pressen und zusammen mit den klein geschnittenen Rosmarinnadeln anschwitzen. Die Zucchini und die getrockneten Tomaten dazu geben, pfeffern, leicht salzen und unter Rühren braten, bis die Zucchini etwas weicher sind. Die Schafskäsewürfel in die Pfanne geben und anschmelzen lassen.

Dann die gegarten und abgetropften Farfalle untermischen und alles gut vermengen. Auf Tellern anrichten und mit Pinienkernen, frisch geriebenem Parmesan und den kalten Tomatenwürfeln bestreuen.

Abwandlung: Die Tomatenwürfel bereits mit in die Pfanne geben und erwärmen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

piccolomaxi

Freut mich! ;-) LG piccolomaxi

15.09.2010 15:02
Antworten
Steffi2308

Dein Rezept hat heute mein Mittagessen gerettet. danke.... lg steffi2308

15.09.2010 14:29
Antworten
AnnKatrin

Sehr lecker :-) Werde es nächstes Mal mit Vollkornnudeln probieren, ist bestimmt auch lecker....

29.08.2010 18:33
Antworten
-Chuli-

Hallo piccolomaxi, habe dieses Gericht vor ein paar Jahren bei meiner Schwiegermutter gegessen & es ist seither wirklich zu meinem Lieblingsessen geworden. Selbst meinem Freund, der eigentlich keine Zucchini geschweige denn überhaupt Gemüse mag (!), schmeckt das Rezept sehr gut :-) Wenn ich es als koche lasse ich den Rosmarin weg. Von mir 5 Sterne ***** für dieses leckere Rezept! Man sollte es unedingt mal ausprobiert haben. DAUMEN HOCH! :-)

21.07.2010 23:17
Antworten
dsara

Hallo! Habe ein bißchen abgeändert: 1 kg Nudeln, 1 kl. Glas eingelegte Tomaten, 1 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 3 größere Zucchini, 1 Scheibe Feta, ca. 50 g Pinienkerne, 1 kl. Dose Tomaten und viel Rosmarin sowie den Parmesan weggelassen. Alle waren sehr zufrieden: Mann, Kinder und Gäste! Ich war zuerst nicht sicher, als noch nicht alle Zutaten in der Pfanne waren schaute das mit den Zucchini nicht so abwechslungsreich aus. Ich habe die Zucchini allerdings wirklich lange gebraten, sodaß sie nicht mehr hart waren. Ich habe die Nudeln allerdings erst ganz zum Schluß mit der Soße vermischt. Vielen Dank

16.07.2009 21:02
Antworten