Vegetarisch
Europa
Gluten
Lactose
Osteuropa
Ungarn
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Ungarischer Apfelkuchen

fast ohne Zucker - aber sehr lecker

Durchschnittliche Bewertung: 4.15
bei 18 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 11.03.2008 4808 kcal



Zutaten

für
2 ½ kg Äpfel, säuerliche (Boskoop)
500 g Mehl, (Weizenmehl, Type 405)
2 Ei(er)
150 g Butter, weich
80 g Zucker
1 Pck. Backpulver
10 EL Milch
etwas Zimt
Zucker
Puderzucker

Nährwerte pro Portion

kcal
4808
Eiweiß
78,61 g
Fett
149,61 g
Kohlenhydr.
815,78 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Aus Mehl, 1 Ei, Butter, Zucker, Backpulver und 8 EL Milch einen Teig herstellen. Diesen halbieren und beide Hälften auf Backbleckgröße ausrollen. Ein tiefes Backblech einfetten und eine Hälfte des Teiges draufgeben.

Die Äpfel schälen, entkernen und fein hobeln. Etwas ausdrücken und diese gleichmäßig auf den Teig geben. Die Äpfel müssen mindestens 2cm hoch auf den Teig gegeben werden, da diese beim Backen wieder zusammenfallen. Anschließend noch mit Zimtzucker bestreuen.
Danach den restlichen Teig auf die Äpfel geben und ein wenig andrücken. Wichtig !!! Die obere Teigschicht muss gut abschließen. Zum Schluss mit einer Gabel den Teig mehrmals einstechen.
2 EL Milch und 1 Eigelb verquirlen und den Kuchen damit bepinseln. Bei 180°C Ober-/Unterhitze ca. 30 - 35 min. goldbraun backen.

Mit Puderzucker bestäuben und boch leicht warm mit Sahne oder Vanillesoße servieren.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Moba_is_cooking

Also der Teig war ne Katastrophe zum ausrollen. Kaum möglich. Der Kuchen sah am Ende fürchterlich aus , Geschmack aber super.

06.04.2019 12:35
Antworten
schupfnudel91

Habe ein ähnliches Rezept nur kommt bei mir kein Ei in den Teig und dafür ein Päckchen Hefe und eine Packung Sahne dann lässt er sich wunderbar ausrollen 😉

18.08.2018 12:44
Antworten
Nadine-2812

Sehr lecker, wird es wieder mal geben. 😊

19.03.2018 08:36
Antworten
eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Schöne Kombination, einfach zu machen, wunderbare Idee. Gibt's wieder, besten Dank!!

16.06.2017 15:01
Antworten
anjole

Ähnlicher Kuchen, wie mein Familien-Apelkuchen-Rezept.Meine Familie gibt Sauerrahm in den Teig.Läßt sich dadurch viel besser, auch sehr dünn ausrollen. Grüßle,anjole

06.07.2016 11:48
Antworten
Kronosmax

Hi, ich hab das ganz gestern auch ausprobiert. Ich brauche immer kein ganzes Blech, darum wollte ich eine 26er Springform nehmen und dafür nur die Hälfte Teig. Auch 1,3 kg Äpfel zu hobeln ist schon anstrengend genug ;-) Optisch ist mir der Kuchen ungefähr gar nicht gelungen^^ scheckt aber super lecker und wird Montag für die Kollegen mit auf Arbeit genommen. LG, Max

29.05.2011 12:41
Antworten
lorado

Hallo, ich habe den Kuchen ausprobiert und meinen Freunden und mir hat er sehr gut geschmeckt. Ich hatte nur etwas mehr Zeit für Zubereitung gebraucht. Den Teig habe ich sehr dünn ausgerollt, damit er für das ganze Backblech ausreicht. Aber geschmeckt hat er! Vielen Dank für das Rezept.

23.04.2011 20:09
Antworten
mausfeger

Hab mich sehr gefreut dieses Rezept gefunden zu haben, es erinnert mich an unsere Besuche bei der ungarischen Verwandtschaft! Geschmacklich war er wirklich nah dran!! Ich hatte nur etwas Mühe mit dem Teig, der ließ sich nicht richtig ausrollen und Mengenmäßig hat es zum kompletten Abdecken auch nicht gereicht! Zur Vertuschung hab ich dann einfach noch gehobelte Mandeln oben drauf gestreut. Zwar nicht original, aber trotzdem lecker!!

03.11.2010 09:46
Antworten
Stümmeli

Hallo, ich habe deinen Kuchen mit ins Büro gebracht. Ist sehr gut angekommen und nicht so süß. Danke & LG Stümmeli

08.08.2008 12:26
Antworten
Gelöschter Nutzer

Danke freut mich. LG Katrin

11.08.2008 07:00
Antworten