Hakkeböf dänisch


Rezept speichern  Speichern

Rinderhacksteaks nach dänischer Art

Durchschnittliche Bewertung: 4.36
 (51 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 11.03.2008 497 kcal



Zutaten

für
400 g Hackfleisch vom Rind
3 große Zwiebel(n)
1 Becher Schlagsahne
Pfeffer, reichlich
Salz
Zucker - Kulör zum Färben der Soße
Fett

Nährwerte pro Portion

kcal
497
Eiweiß
20,83 g
Fett
44,45 g
Kohlenhydr.
4,87 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Das Rinderhack in 4 gleichgroße Stücke zu 4 Frikadellen formen. Entweder rund oder wahlweise eckig. Die Oberseite mit einem Messer so einritzen, dass ein Rautenmuster entsteht (sieht schöner aus).
Nun die Hacksteaks von beiden Seiten kräftig pfeffern und salzen. Hier sollte man auch nicht sparen, da das Hack ja innen ungewürzt ist.

Nun die Zwiebeln schälen und in ganze oder halbe Ringe schneiden.

Fett in der Pfanne erhitzen und die Zwiebeln schön glasig dünsten, bis sie eine schöne, hellbraune Farbe haben, etwas salzen.
Zwiebeln nun aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.

Nun die Hacksteaks (Hakkeböfs) mit zusätzl. Fett in der gleichen Pfanne, wo die Zwiebeln angebraten wurden, von beiden Seiten kräftig anbraten. Wenn beide Seiten schön braun sind (nicht schwarz), Temperatur etwas runterstellen und ein paar Minuten von beiden Seiten solange braten, bis sie medium durch sind (geht natürlich auch well done ).
Dann die Hakkeböfs herausnehmen und auf einem Teller od. Platte warmstellen.

Jetzt die Zwiebeln wieder in dieselbe Pfanne und erhitzen. Die Zwiebeln werden nach 1 Minute mit der Sahne od. Milch abgelöscht. Sämig wird die Soße von allein. Damit die Soße eine schöne braune Farbe bekommt, benutzen die Dänen immer Kulör. Hier gibt es im Supermarkt dafür Zuckerkulör. Falls jemand sich dieses Madkulör aus Dänemark mitbringen möchte, gibts für ein paar Kronen in jedem Supermarkt. Ein paar Tropfen Zuckerkulör zur Soße, bis die gewünschte Farbe erreicht ist.

Jetzt die Soße mit den Zwiebeln über die noch warmen Hakkeböf gießen. Fertig. Falls es zuwenig Soße gibt, kann man diese mit etw. Fleischbrühe verlängern.

Dazu essen die Dänen traditionell Salzkartoffeln und dänischen süßen Gurkensalat.

God Appetit- det smager dejligt!!!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kochgoetz

Wir haben die Hakkeböf bestimmt schon 3-4x im letzten Vierteljahr gemacht, will nun endlich mal meine 5* loswerden! Immer mit Kartoffeln und Salat, heute endlich mit dem dänischen Gurkensalat. Zum Formen nehme ich einen Pattyformer. Meine Familie kniet jedesmal nieder... An die Zwiebeln mache ich noch Honig beim Braten, Creme Fraiche oder Schmand und Milch, Wocestersauce und Spritzer weißer Balsamico. Tolles Rezept! Wir machen mittlerweile unsere Burger auch so, halt nur auf dem Grill.

25.04.2020 20:40
Antworten
omaskröte

Hallo, danke für das perfekte Rezept uns hat es so gut geschmeckt werden wir wieder machen, mein Mann sagte sofort kannst du 10 Sterne vergeben leider nicht. Lg Omaskröte

11.04.2019 14:23
Antworten
Wolke4

Hallo, sehr lecker ! Wir mögen es am liebsten mit Beefsteakhack. Schmeckt uns auch sehr gut, wenn man nur etwas Wasser zu den Zwiebeln und den Hakkeböfs in die Pfanne gibt und es einkochen lässt. Diese Hakkeböfs habe ich vor ca.45 Jahren das erste mal im Legoland/Billund DK gegessen. Ich war mit meinen Eltern und Geschwistern da. Ich kann mich wie heute daran erinnern wie gut es mir geschmeckt hat... Schön dass dieses Rezept hier im Chefkoch zu finden ist Liebe Grüße W o l k e

11.03.2019 13:36
Antworten
Grömitz1

Vielen Dank für die Bewertung.Ein Muss dazu ist der dänische Gurkensalat den du hier auch auf CK findest. Gruss Grömitz1

11.03.2019 14:08
Antworten
Wolke4

Ja, der dänische Gurkensalat :-D Ich kenne gar keinen anderen :-D Ich wohne an der dänischen Grenze und bin mit ihm groß geworden - LECKER !!! LG Wolke

11.03.2019 18:21
Antworten
Grömitz1

Danke Aanda! Auch danke für den Tip mit der Sojasauce, man kann m.E. sogar beide, also die Süsse oder die Salzige als Farbtupfer nehmen, aber eben sparsam. Aber es geht eh nur um die schöne Farbe, geschmacklich kann man auch drauf verzichten, dann ist sie eben hell. Also weiterhin viel Spass beim Ausprobieren, ein einfaches aber leckeres Gericht- und typisch dänisch! liebe Grüsse Grömitz1 / Karina

06.06.2008 11:51
Antworten
Aanda

Hallo Grömitz1, ich habe die Hakkeböfs gestern endlich ausprobiert und sie sind einfach klasse. Ich hätte nie gedacht, dass einfach nur gewürztes Rinderhackfleisch ohne weitere Zutaten beim braten so gut hält und das es dann später so toll schmeckt. Die Zwiebeln und die leckere Sauce: ein Traum. Da ich kein Zucker-Kulör hatte, habe ich zur köchelnden Sauce einfach einen Spritzer milde Sojasauce gegeben. Das hat den Geschmack nicht verändert, dafür der Sauce aber eine schönere Farbnote gegeben. Leider ist es eine sehr mächtige Angelegenheit,aber was solls? Man isst es ja auch nicht jeden Tag ;-) Dazu gab es (wie von Dir vorgeschlagen) bei uns Deinen super Gurkensalat und Salzkartoffeln. Vielen Dank, Hakkeböf wird es auf jeden Fall wieder geben.

05.06.2008 11:44
Antworten
Grömitz1

Hallo liebe Chefköche, es hat ein wenig gedauert aber jetzt ist das dänische Rezept komplett. Der dänische Gurkensalat ist jetzt auch veröffentlicht worden. Also, probiert mal aus- typisch dänisch: Hakkeböf mit dänischen Gurkensalat dazu Kartoffeln. Auch ein tolles Sommergericht. WIR LIEBEN ES !!!! Viel Erfolg und Spass beim Kochen und geniessen... Karina ( Grömitz1)

12.05.2008 11:23
Antworten
Grömitz1

Ich möchte als Verfasser des Rezeptes noch die magere Variante für die Diabetiker unter uns vorschlagen. Anstatt Rinderhack nimmt man Beefsteakhack und anstatt der Sahne die Vollmilch oder 1,5 % Milch. Schmeckt ebenso lecker. God Appetit.

01.04.2008 18:23
Antworten
Sonnilein

Hallo liebe Chefköche!!! Das ist ein super-klasse Rezept. Die Verfasserin ist meine liebe Freundin und kann kochen. Sagenhaft! Zu Hakkeböf gehört auch Sahne! So wird es eben obersahnelecker!!! Traut Euch!!! Viele liebe Grüße schickt Sonnilein

26.03.2008 14:33
Antworten