Salat
Gemüse
Sommer
Vegetarisch
raffiniert oder preiswert
Schnell
einfach
Kartoffel
Frühling

Rezept speichern  Speichern

Sommerlicher Kartoffelsalat Grassis Art

mit gerösteten Pinienkernen

Durchschnittliche Bewertung: 3.67
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. simpel 10.03.2008



Zutaten

für
750 g Kartoffel(n), klein und festkochend
250 ml Gemüsefond
10 EL Olivenöl
1 Schalotte(n)
1 Zehe/n Knoblauch
1 TL Petersilie
1 TL Estragon
12 Blätter Basilikum
15 Oliven, schwarz
1 EL Kürbiskerne
1 EL Pinienkerne
1 EL Walnüsse, gehackt
2 Handvoll Feldsalat
1 Handvoll Friséesalat
2 EL Pesto Rosso
1 Mozzarella (Büffelmozzarella)
10 Kirschtomate(n)
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 6 Stunden Gesamtzeit ca. 6 Stunden 45 Minuten
Die Kartoffeln gründlich bürsten und im Salzwasser bissfest garen, in nicht zu feine Scheiben schneiden. (Wir essen die Kartoffeln mit Schale, wer mag pellt sie natürlich)

Die Schalotten, Knoblauch, Petersilie, Estragon fein hacken.
Schwarze Oliven vom Stein schneiden. Basilikum grob zerrupfen.
Kürbis- und Pinienkerne mit den gehackten Walnüssen in einer heißen Pfanne ohne Fett anrösten.

Den Gemüsefond leicht erwärmen, die Schalotten und den Knoblauch zugeben, mit dem Olivenöl zusammen in ein Schraubglas geben, kräftig schütteln (damit Fond und Öl sich vermischen) und nach und nach über die noch heißen Kartoffeln geben. Umrühren, kräftig mit Salz und Pfeffer würzen und bestenfalls eine Nacht ziehen lassen.

Den Feld- und Friseesalat putzen, waschen und gut trocknen. Kirschtomaten halbieren, Büffelmozzarelle nicht zu fein würfeln.

Das Pesto Rosso zu den Kartoffeln geben, gut durchmischen.

Dann den Salat, geröstete Kerne/Nüsse, Kirschtomaten, Büffelmozzarelle, Oliven, Basilikum, Estragon und Petersilie zugeben, alles vorsichtig untermischen. Fertig!

Wer mag, gibt vor dem Servieren nocht etwas Olivenöl zu.

Uns schmeckt der Salat auch gut mit Rucola. Dann nehmen wir aber 1 großes Bund Rucola und ein großes Bund Basilikum, das wir nur grob zerrupfen.

Wer mag, bereitet das Pesto Rosso selbst aus getrockneten Tomaten, Olivenöl, Pinienkernen oder Cashewkernen zu, würzt mit S&P und gibt evtl. etwas geriebenen Parmesan hinzu.

Der Salat lässt sich je nach Gusto und Jahreszeit leicht abwandeln. Er schmeckt auch gut mit gerösteten Salz-Chili-Mandeln und Hähnchenbruststreifen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

eva.h

Hi grassi, Dein Salat hat uns sehr gut geschmeckt und passte hervorragend zur Lotte. Ich habe ihn,wie Du auch schon anregtest, mit Rucola (normalem und glattem) und Basilikumblättern gemacht. Mir war die angegebene Menge Olivenöl genug,zumal ja auch welches in meinem Pesto war. LG EVA

15.07.2011 21:00
Antworten
carrara

Hallo, ein sehr leckerer Kartoffelsalat. Um die nussige Note etwas mehr hervorzuheben, habe ich das Olivenöl durch Walnussöl ersetzt. Erst war ich etwas skeptisch, dass da so gar nichts saures rein sollte, ober es war auch ohne Balsamico/Essig.... völlig okay. Ein Bild lade ich bei Gelegenheit hoch. LG Carrara

08.07.2011 10:25
Antworten