Blätterteig-Schinken-Käse-Stangen


Rezept speichern  Speichern

herzhafte Knabberei für den Fernsehabend oder fürs Buffet

Durchschnittliche Bewertung: 4.62
 (1.356 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 10.03.2008 2995 kcal



Zutaten

für
1 Pck. Blätterteig aus dem Kühlregal, rechteckig
200 g Schmand
80 g Räucherschinken, gewürfelt
100 g Käse, gerieben

Nährwerte pro Portion

kcal
2995
Eiweiß
63,00 g
Fett
239,52 g
Kohlenhydr.
132,87 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Den Blätterteig ausrollen und eine Teighälfte mit gut der Hälfte des Schmands bestreichen. Die Hälfte der Schinkenwürfel und des Käses darauf verteilen. Die Seite des Blätterteiges, die nicht belegt ist, über die andere Seite klappen.

Wiederum die Hälfte des Teiges mit dem restlichen Schmand bestreichen und die Schinkenwürfel und Käseraspel darauf geben. Die unbestrichene Teighälfte darüber klappen.

Den Blätterteig in Streifen schneiden. Vorsichtig spiralförmig drehen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Bei 180° ca. 25 Minuten backen.

Variante:
Sehr gut schmecken diese Stangen auch, wenn man statt Schinken geräucherten Lachs verwendet. Dafür braucht man dann ca. 180 g.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Wolke4

Hallo, super lecker schmecken diese Stangen. Habe statt Schmand einen 125 g Becher Créme fraîche Kräuter verwendet und etwas Pfeffer drüber gestreut. Wir haben sie zur Gemüsesuppe gegessen. Schmecken auch kalt sehr gut - Sehr zu empfehlen Liebe Grüße W o l k e

12.09.2020 09:16
Antworten
Naddel79

Kann man sie auch am Vorabend backen oder werden sie dann matschig?

02.06.2020 18:53
Antworten
Wolke4

Hallo Naddel79, ja, back sie ruhig am Vorabend, aber lasse sie auf einem Backrost liegen, meine waren noch schön knusprig..denke in einer verschlossenen Dose werden sie weich. LG Wolke

12.09.2020 09:19
Antworten
Nicmi12

Hallo! Super Snack, als Mitbringsel, fürs Buffet oder wenn es mal schnell gehen muss. Füllung kann man nach Herzenslust variieren oder was der Kühlschrank so hergibt. LG

23.05.2020 14:18
Antworten
DschäsminJJ

super schnelles und doch leckeres Rezept .. super zum vorbereiten .. echt toll 😊

13.05.2020 22:40
Antworten
Marie38

Habe statt Stangen Schnecken gebacken, war supereinfach und superschmackhaft. So eine Rolle Blätterteig ergab 12 Schnecken. Prima. Lg, Marie

17.03.2008 12:28
Antworten
Marie38

Hallo, heute habe ich wieder Schnecken, aber diesmal MINI, gebacken: Teigplatte wie üblich vorbereiten, Käse oder Schinken, bzw. den Belag allgemein, diesmal besonders fein schneiden oder zerkrümeln oder raspeln und die Platte damit belegen und aufrollen wie folgt: Erst von der einen Längsseite bis zur Mitte, dann längs in der Mitte den noch nicht aufgerollten Plattenteil abschneiden, so dass man eine Rolle mit dem halben Durchmesser hat und dann den zweiten Längsteil aufrollen. Die Schnecken lassen sich am Besten mit einem gezackten Tomatenmesser und wenig Druck schneiden Lg, Marie

17.05.2012 14:11
Antworten
DieliebeBeate

Hallo Marie, ein schöne Idee! LG Beate

17.05.2012 21:57
Antworten
Marie38

noch ein Nachtrag: habe heute WIEDER Schnecken machen müssen, mal sehen, ob ich nächste Woche drumrumkomme ;-) Wie üblich den Schmand (halben Becher) mit einer Gummilippe verstreichen. Weil nicht mehr sooo viele Zutaten im Haus waren: einen halben Feta sehr fein in einer Schüssel zerdrücken, eine Handvoll frische Petersilie und zwei abgezupfte Stängelchen Oregano feinst zerschneiden. Knobigranulat drübermahlen Die eine Längshälfte damit belegen. Die andere Längshälfte: vielleicht 50g geräucherten SChinken, getrocknete Kräuter der Provence drübermahlen und so dänische Zwiebeln. Die hatte ich aber vergessen, noch kleiner zu hacken, die machten mir das Schneiden schwer. Und über alles: mäßig geriebenen Emmentaler, damit alles schön zusammenhält. Für mich habe ich entschieden, dass ich nur noch direkt auf der Edelstahlarbeitsfläche meiner Spüle arbeite (die ist nicht geriffelt!) Ich meine, dass dann der Blätterteig länger kühl bleibt und sich dadurch länger gut schneiden lässt. Lg, Marie

20.05.2012 16:54
Antworten
Marie38

...löchriges Hirn: 30 Stück habe ich an Mini-Schnecken produziert. Lg, MArie

20.05.2012 16:55
Antworten