Fingerfood
Fleisch
Gluten
Lactose
Low Carb
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Blätterteig-Schinken-Käse-Stangen

herzhafte Knabberei für den Fernsehabend oder fürs Buffet

Durchschnittliche Bewertung: 4.62
bei 1.302 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 10.03.2008 2995 kcal



Zutaten

für
1 Pck. Blätterteig aus dem Kühlregal, rechteckig
200 g Schmand
80 g Räucherschinken, gewürfelt
100 g Käse, gerieben

Nährwerte pro Portion

kcal
2995
Eiweiß
63,00 g
Fett
239,52 g
Kohlenhydr.
132,87 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Den Blätterteig ausrollen und eine Teighälfte mit gut der Hälfte des Schmands bestreichen. Die Hälfte der Schinkenwürfel und des Käses darauf verteilen. Die Seite des Blätterteiges, die nicht belegt ist, über die andere Seite klappen.

Wiederum die Hälfte des Teiges mit dem restlichen Schmand bestreichen und die Schinkenwürfel und Käseraspel darauf geben. Die unbestrichene Teighälfte darüber klappen.

Den Blätterteig in Streifen schneiden. Vorsichtig spiralförmig drehen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Bei 180° ca. 25 Minuten backen.

Variante:
Sehr gut schmecken diese Stangen auch, wenn man statt Schinken geräucherten Lachs verwendet. Dafür braucht man dann ca. 180 g.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

fiffi6670

Auch ich mache Schnecken. Da ich keine 813 Kommentare durchlesen kann, ist es möglich, dass meine Variante schonmal angesprochen wurde : Schinken nehme ich immer mehr = 125 g Käse nehme ich auch mehr, bis 150 g Pfeffern tue ich den Belag auch, kräftig. Den Schmand ersetzt ich gerne mit Creme fraiche, auch mit dem mit den Kräutern. Eine Mischung aus Ziegenfrischkäse (die Pyramide) und Schmand/Creme fraiche ist auch fein. Ganz mit Ziegenfrischkäse (mit Kräutern) ist auch lecker, mag mein Mann aber leider nicht so gern. Geschmacksache, wie alles ! Jedenfalls ein klasse Rezept, danke dafür!

15.10.2019 20:02
Antworten
Katja-Mark

Hallo, ich möchte das gerne für eine Party machen. Wie viel bekommt man den raus ? Wir sind 10 Leute es gibt genug anderes aber nur 8 Stück wären dann doch zu wenig :D und es soll für abends sein, kann ich das auch schon vorher vorbereiten ?

28.09.2019 10:07
Antworten
lilientraum25

Auf der suche nach einem Mitbringsel zum Essen und aufgrund von Reste Verwertung habe ich dieses Rezept ausprobiert. Das Rezept war schnell umgesetzt -auch dank des Videos- allerdings haben sich meine Stangen auch wieder etwas zurück gedreht das ich auch eher Fladen hatte. geschmacklich tat das keinen Abbruch daher volle Sternenanzahl und Daumen hoch Mir gefällt auch die varibilität der Stangen gut !

26.09.2019 09:32
Antworten
Lara-Wehmeyer

Hm bei mir ist leider der halbe Schmand rausgesickert obwohl ich nichtmal die angegebene Menge verwendet habe, so häufig gedreht habe ich sie auch nicht bekommen, aber das ist Eventl übungssache, sonst super lecker!! Video habe ich für die Zubereitung nicht gebraucht fand es überhaupt nicht irreführend.

04.09.2019 16:52
Antworten
cludireg

Beliwien,,,beim Video sieht man es genau wie es zubereitet wird... Bin aus der Beschreibung auch nicht klar geworden.

10.08.2019 14:30
Antworten
Marie38

Habe statt Stangen Schnecken gebacken, war supereinfach und superschmackhaft. So eine Rolle Blätterteig ergab 12 Schnecken. Prima. Lg, Marie

17.03.2008 12:28
Antworten
Marie38

Hallo, heute habe ich wieder Schnecken, aber diesmal MINI, gebacken: Teigplatte wie üblich vorbereiten, Käse oder Schinken, bzw. den Belag allgemein, diesmal besonders fein schneiden oder zerkrümeln oder raspeln und die Platte damit belegen und aufrollen wie folgt: Erst von der einen Längsseite bis zur Mitte, dann längs in der Mitte den noch nicht aufgerollten Plattenteil abschneiden, so dass man eine Rolle mit dem halben Durchmesser hat und dann den zweiten Längsteil aufrollen. Die Schnecken lassen sich am Besten mit einem gezackten Tomatenmesser und wenig Druck schneiden Lg, Marie

17.05.2012 14:11
Antworten
DieliebeBeate

Hallo Marie, ein schöne Idee! LG Beate

17.05.2012 21:57
Antworten
Marie38

noch ein Nachtrag: habe heute WIEDER Schnecken machen müssen, mal sehen, ob ich nächste Woche drumrumkomme ;-) Wie üblich den Schmand (halben Becher) mit einer Gummilippe verstreichen. Weil nicht mehr sooo viele Zutaten im Haus waren: einen halben Feta sehr fein in einer Schüssel zerdrücken, eine Handvoll frische Petersilie und zwei abgezupfte Stängelchen Oregano feinst zerschneiden. Knobigranulat drübermahlen Die eine Längshälfte damit belegen. Die andere Längshälfte: vielleicht 50g geräucherten SChinken, getrocknete Kräuter der Provence drübermahlen und so dänische Zwiebeln. Die hatte ich aber vergessen, noch kleiner zu hacken, die machten mir das Schneiden schwer. Und über alles: mäßig geriebenen Emmentaler, damit alles schön zusammenhält. Für mich habe ich entschieden, dass ich nur noch direkt auf der Edelstahlarbeitsfläche meiner Spüle arbeite (die ist nicht geriffelt!) Ich meine, dass dann der Blätterteig länger kühl bleibt und sich dadurch länger gut schneiden lässt. Lg, Marie

20.05.2012 16:54
Antworten
Marie38

...löchriges Hirn: 30 Stück habe ich an Mini-Schnecken produziert. Lg, MArie

20.05.2012 16:55
Antworten