Brokkoli-Kartoffel-Auflauf


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.91
 (135 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. simpel 24.04.2001 615 kcal



Zutaten

für
500 g Kartoffel(n)
500 g Brokkoli
100 g Käse (Romadur-Weichkäse, 20 % F.i.Tr.)
100 ml Milch, fettarm
2 Ei(er)
Muskat, frisch gerieben
Cayennepfeffer
½ TL Öl
200 g Tomaten, stückige, mit Kräutern, aus der Dose
Salz
Fett für die Form

Nährwerte pro Portion

kcal
615
Eiweiß
31,26 g
Fett
35,34 g
Kohlenhydr.
41,45 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Den Backofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen. Die Kartoffeln schälen, waschen und in Scheiben schneiden. Den Brokkoli putzen und in kleine Röschen teilen. Kartoffelscheiben in reichlich kochendem Salzwasser 5 Min. vorgaren, Brokkoli hinzufügen und 3 Min. mitgaren. Das Gemüse gut abtropfen lassen.

Den Käse mit der Rinde fein würfeln. Milch und Eier verquirlen und mit Salz, Muskat und Cayennepfeffer kräftig würzen.

Eine Auflaufform einfetten. Kartoffeln und Brokkoli salzen und pfeffern. Mit Tomatenstücken und Käsewürfeln vermischen, in die Auflaufform füllen. Mit der Eiermilch begießen.

Den Auflauf im Ofen (Mitte) 25 Min. überbacken, bis die Masse gestockt ist.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

mogli476

Waren leider nicht so begeistert. Haben uns, bis auf etwas weniger Brokkoli, vollständig ans Rezept gehalten. Die Kartoffeln waren selbst nach 45 Minuten im Ofen noch fast roh, der Brokkoli dafür matschig und insgesamt hat es doch sehr laff geschmeckt. Werden es trotzdem demnächst nochmal probieren, dabei aber die Kartoffeln länger vorgaren und eventuell eine Packung Schmelzgouda in die Soße.

12.01.2019 19:48
Antworten
sternchen100369

Hallo zusammen, kann ich auch gefrorenen Brokkoli verwenden oder wird es dann zu wässrig?🤔

14.08.2018 16:19
Antworten
Ljubicica

Ausprobiert,super

19.06.2018 19:53
Antworten
kirchendom

Sehr lecker. Gibt es jetzt öfter. Danke.

14.02.2018 05:18
Antworten
tabanakel77

Ich mach immer nach der Hälfte der Zeit im Ofen Alufolie drauf einfach locker drauflegen 😉

16.02.2020 13:08
Antworten
Heimsee

Uns hat er leider nicht geschmeckt, ich glaube mir hat da das Fett geschmacklich gefehlt. Das mit dem Romadur war auch nicht so der Hit, aber die Auflaufform wurde trotzdem leer.

15.03.2003 16:42
Antworten
Katzelalu

Ich habe den Auflauf heute Mittag gekocht, allerdings mit Vollmilch, ger. Gouda und noch einem Teel. edelsüßem Paprika. Die Tomaten mußte ich durch 200ml passierte Tomaten ersetzen. Meine Töchter waren begeistert. Sehr lecker, wird öfter gekocht. Danke Katzelalu

10.02.2003 20:29
Antworten
petisonne

Das Rezept ist nun getestet - wirklich lecker!! Ich habe noch 125 g Hackfleisch, 1 Zwiebel und 1 Knoblauchzehe angebraten und anstatt der frischen 1 Do. Tomaten hinzugefügt. Ist zwar dann nicht mehr ganz so kalorienarm, aber eben schön kräftig im Geschmack!!

16.10.2002 16:22
Antworten
Biene62

*hmmmm* Hab' das Rezept endlich ausprobiert! Ausgesprochen lecker!

30.04.2002 12:40
Antworten
stoneyboney

sehr sehr lecker man muss jedoch darauf achten moeglichst wenig wasser mit den tomaten hineinzubekommen und mit salz und pfeffer sollten man nicht sparen, damit es spaeter nicht fad wird.

17.03.2002 19:03
Antworten