Badischer Zwiebelkuchen


Rezept speichern  Speichern

der beste, den ich je gegessen habe - einfache Zubereitung

Durchschnittliche Bewertung: 4.18
 (20 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. simpel 09.03.2008 652 kcal



Zutaten

für
200 g Mehl
⅛ Liter Milch
10 g Hefe, frische
1 Prise(n) Zucker
1 Msp. Salz
2 EL Wasser, lauwarmes
40 g Butter oder Margarine, weiche

Für den Belag:

500 g Zwiebel(n)
125 g Speck, durchwachsener, geräucherter
3 Ei(er)
⅛ Liter saure Sahne
Salz
1 Msp. Kümmel
Fett für die Form
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
652
Eiweiß
17,39 g
Fett
44,51 g
Kohlenhydr.
45,42 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Das Mehl in eine Schüssel geben. Milch, Hefe, Zucker und Salz verrühren und unter das Mehl kneten. Wasser und weiche, aber nicht heiße Butter bzw. Margarine zufügen. Alles mit dem Knethaken so lange durcharbeiten, bis sich der Hefeteig vom Boden löst. Den Teig mit einem Tuch bedecken und 30 Min. gehen lassen.

Inzwischen die Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden. Den Speck in 1 cm dicke Streifen schneiden und in einer Pfanne anbraten. Die Zwiebeln zufügen und unter ständigen Rühren goldgelb dünsten.

Eine runde Form oder ein kleines Backblech leicht einfetten. Den Hefeteig entsprechend ausrollen und in die Form legen. Den Rand dabei etwas hochdrücken.
Die Eier und die saure Sahne miteinander verquirlen. Mit Salz und Kümmel würzen. Das abgekühlte Speck-Zwiebel-Gemisch auf den Hefeteig geben und die Eiersahne darüber füllen.

Den Zwiebelkuchen im vorgeheizten Backofen bei 200°C Ober-/Unterhitze ca. 35-40 Minuten goldgelb backen.

Den Kuchen warm zu jungem Wein servieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Gelöschter Nutzer

sehr lecker, aber nicht mit dem Salz sparen! Die Msp. war sehr wenig für den Teig, dann unbedingt mindestens 6 Msp. in den Belag! :-) die Menge war für eine 28er Form perfekt!

04.10.2019 10:37
Antworten
Anaid55

Hallo Aleks, der Zwiebelkuchen hat soooo lecker geschmeckt, hat alles genau gepasst, verdiente ***** Sterne. LG Diana

09.02.2019 15:50
Antworten
ande-rt

Lecker, mit Schmand statt Saurer Sahne wird er cremiger. Passt für ein kleines Blech.

27.01.2019 14:13
Antworten
masterschatzy

HAMMER !!! Grade mich mal versucht und sogar der Teig wurde was mit frischer Hefe ;) Erste Klasse, morgen mach ich noch ein für unsere Vereinsfeier !!!

11.10.2013 21:05
Antworten
masterschatzy

Steht meist drauf zu welchen Teil Mehl man es nehmen soll ;) Bei meine Päckchen steht für n kg !

11.10.2013 21:03
Antworten
johanna82

Super Rezept!!! Der Zwiebelkuchen ist total lecker und leicht zuzubereiten!!! 5*!!!

09.04.2009 10:43
Antworten
Dunja66

Hallo Aleks Habe heute abend den fantastischen Zwiebelkuchen gemacht, wir haben ihn zusammen mit einem grünen Salat als Hauptspeise gegessen - mmmh, echt lecker. Danke für das tolle Rezept. Mit lieben Grüssen aus der Schweiz Dunja

22.05.2008 19:42
Antworten
horstundanita

Hallo! Muß der Teig nach dem ausrollen nicht noch einmal gehen? L.G.

07.04.2008 22:55
Antworten
Aleks80

Hallo! Eigentlich nicht, hat bisher immer wunderbar funktioniert. LG Aleks

08.04.2008 14:45
Antworten
horstundanita

Danke für die schnelle Antwort. Ich werde den Zwiebelkuchen in nächster Zeit ausprobieren. Auch ohne Federweissen schmeckt er sicherlich gut. L.G.Anita

08.04.2008 15:15
Antworten