Gratinierte Nudelnester


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.78
 (7 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 07.03.2008 2790 kcal



Zutaten

für
400 g Bandnudeln, grüne, schmale
Olivenöl
2 Schalotte(n)
1 Knoblauchzehe(n)
400 g Tomate(n), passierte
1 EL Tomatenmark
Oregano
3 EL Crème fraîche
4 Ei(er)
Salz und Pfeffer
18 Kugel/n Mozzarella (Minimozzarellakugeln)
Butter, für die Form

Nährwerte pro Portion

kcal
2790
Eiweiß
157,69 g
Fett
189,39 g
Kohlenhydr.
114,75 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Schalotten und Knoblauch fein würfeln und in Olivenöl andünsten. Passierte Tomaten und Tomatenmark zufügen, 10 Minuten köcheln und abkühlen lassen.
Nudeln bissfest garen, abgießen, auf 18 eingefettete Mulden zweier Muffinbleche verteilen und mit einer Gabel zu Nestern drehen.
Die Tomatensoße gründlich mit den Eiern, Crème frâiche, Oregano, Salz und Pfeffer verrühren. Soße über die Nudeln verteilen und jeweils eine Mozzarellakugel oben drauf setzen.
Im Backofen bei 180°C ca. 25 Minuten backen.

Dazu passt ein güner Salat.

Die Menge reicht für drei Personen als Hauptgericht. Da die Nudeln zu Nestern zusammenbacken, lassen sie sich schön auf Tellern anrichten und sind auch einzeln als Vorspeise geeignet.
Ich hatte eine Packung Minimozzarella „Galbano Santa Lucia“, da waren genau 18 Stück drin.

Rezept von

Gelöschter Nutzer



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

schreisusi

Wie auf dem Foto deutlich zu sehen ist: der äußere Teil der Nudelnester wird hart und das kommt bei mir zu Hause gar nicht gut an. Schade, eigentlich eine schöne Idee. Ich werde es aber noch einmal probieren, dann werde ich jedoch vor dem Einfüllen in die Form die Nudeln zur Sauce geben und verrühren, vielleicht werden die Nudeln durch die bessere Verteilung der Sauce dann nicht mehr so hart.

23.09.2019 10:40
Antworten
Wahine

Die habe ich kürzlich zum Grillen mitgebracht, fanden reißenden Absatz! Tolles Rezept. Meine mediterrane Variante: mit Gabelspaghetti und (selbsteingelegten) getrockneten Tomaten und gehackten schwarzen Oliven. Lecker!!

16.05.2015 12:29
Antworten
Neheimer

Eines der Lieblingsrezepte meiner Familie. Ich habe das jetzt schon mehrmals nachgekocht. Mal mit weißen Bandnudeln, mal mit grünen oder auch mit Bärlauchnudeln. Lediglich in der Vollkornvariante kommt es nicht so gut an.. Eines der wenigen Rezepte wo der Rest der Familie kein Fleisch dabei braucht. Ideal für berufstätige Vegetarier da es mit etwas Übung auch sehr schnell geht. Mein Patenkind fragt jedes mal danach wenn er zu Besuch kommt.

24.06.2014 12:08
Antworten
SchmetterlingsKüsschen

Hallöchen! Danke, für das leckere Rezept. :) Habe das eben nachgekocht und meinem Freund und mir hat es sehr lecker geschmeckt. :) Grüßchen :)

27.04.2011 21:01
Antworten
andy67

Hallo Pätty, sehr,sehr lecker,gibts jetzt bestimmt öfter! Danke für das Rezept. LG Andrea

13.08.2009 16:57
Antworten
daja

Hallo! Sehr lecker und macht optisch echt was her! Ich kann mir ein Nudelnest pro Person - nett angerichtet - auch sehr gut als Vorspeise vorstellen. LG, Daja

22.06.2009 12:30
Antworten
Wahine

Hallo! Weil platzsparender habe ich mir Silikonmuffinformen gekauft. Vorteil auch: die verlieren nicht die Form wie nur Papierförmchen. Darin gelingen die Nudelnester prima. (und danach ab in die Spülmaschine)

16.05.2015 12:26
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo Sonnenschweif! Mhhh, da ich das selbst noch nicht ausprobiert habe, ist es natürlich schwierig da eine verbindliche Antwort zu geben... Wäre dann ja vom Prinzip her wie Souffle-Förmchen, denke ich mal *grübel*. Also ich könnte mir schon vorstellen, daß das klappt. Nur werden die Kaffeetassen ja sicher um einiges größer sein als die Muffinmulden, somit muß es sicher länger im Ofen bleiben und die Mengenangaben werden sich wohl auch verschieben: weniger, größere Nester, die dann sicher jeweils zwei Mozzarellakugeln abbekommen. Kaffeetassen gut einfetten, dann sollte es gehen. Kannst ja mal berichten, ob Du die Nester rausmeißeln mußtest, oder ob die Tassen noch zu gebrauchen waren ;-) Viel Erfolg!

04.11.2008 18:55
Antworten
sonnenschweif

Hallo Pätty, das Rezept würde ich gerne ausprobieren, besitze aber keine Muffinformen. Meinst Du, das funktioniert auch mit alten Kaffeetassen? Viele Grüße

04.11.2008 17:25
Antworten