Speichere und organisiere alle Rezepte, die du liebst. Zum neuen Kochbuch! Entdecke das neue Kochbuch!


Roggenmischbrot mit Buttermilch TA 200


Rezept speichern  Speichern

ein Roggenmischbrot 80/20 ohne Sauerteig mit sehr saftiger Krume und knuspriger Kruste

Durchschnittliche Bewertung: 4.26
 (51 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 06.03.2008 3008 kcal



Zutaten

für
650 g Roggenmehl Type 1150
165 g Weizenmehl Type 550
815 g Buttermilch
20 g Salz
1 Pck. Trockenhefe

Nährwerte pro Portion

kcal
3008
Eiweiß
89,05 g
Fett
12,61 g
Kohlenhydr.
613,60 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 3 Stunden Gesamtzeit ca. 3 Stunden 30 Minuten
Alle Zutaten mischen, 7 Minuten elektrisch kneten. Den Teig anschließend 20 Minuten ruhen lassen. Dann den Teig kurz von Hand kneten und falten. Grob formen. Weitere 10 Minuten ruhen lassen.

Den Teig wirken, in ein Gärkörbchen geben und ruhen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat (ca. 120 Minuten).

Mit nassen Händen abstreichen und bei 250°C 20 Minuten anbacken. In weiteren 60 Minuten bei 200°C fertig backen.

Rezept von

Gelöschter Nutzer



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

wernerinitaly

Also die Zeit zum Gehen waren bei mir eher drei Stunden, aber das Brot ist echt perfekt geworden, super Geschmack. Ich tu halt immer noch ein bisschen Kümmel mit rein, aber das ändert ja nicht viel. Vielen Dank jedenfalls

07.02.2021 18:21
Antworten
wee2de

Uns hat das Brot sehrgut geschmeckt, auch wenn es nicht wirklich aufgegangen ist - aber das geht mir mit Hefe immer so! Habe auch 10% weniger Buttermilch benutzt. Ausserdem habe ich noch Brotgewürz und Samen/Nüsse mit rein gegeben. Wird es mit Sicherheit wieder geben. Allerdings ist es auch etwas dunkel geworden. Da muß ich noch spielen, wie lange - evtl. zudecken.

06.05.2020 12:38
Antworten
SwedischChef

Habe es heute noch mal probiert, mit 10 % weniger Buttermich, grandios. Auch der Teig.

26.02.2019 13:34
Antworten
maliteddy

Leider ist der Teig viel zu nass , lässt sich kaum bearbeiten, sogar die Maschine hat fast kapituliert , aufgegangen ist er auch nicht ....kein Wunder , die Hefe kann mit den kalten Zutaten nicht arbeiten ! Auch nach 3 Stunden Gehzeit keine Verdoppelung des Teigvolumens. Krume innen viel nass und zu fest . Backzeit : 1000 g Brote sollten die 60 Minuten Backzeit im Ofen nicht überschreiten . Der Dampf für die Krustenbildung fehlt auch . Ich habe mich exakt an das Rezept gehalten , mit einem sehr schlechten Ergebnis, wo ich leider sagen muss: Schade um das teure Mehl . Ist nicht böse gemeint . Da ich meinen Sauerteig immer selbst mache und ich bisher nur Sauerteigbrote gebacken habe,war ich auf dein Rezept sehr neugierig . Das dass womöglich nicht hinhaut, ahnte ich schon vorher , dafür backe ich einfach schon zu lange Brot , aber das der Teig so überhaupt nicht aufgeht und natürlich dementsprechend viel zu fest und im Inneren zu nass wurde, darüber war ich dann doch sehr überrascht. Leider nicht empfehlenswert , schade

15.03.2018 10:57
Antworten
SwedischChef

Versuch mal 10 % weniger Buttermilch.

23.02.2019 01:27
Antworten
Celeste01

Hallo, kann ich auch frische Hefe nehmen und dann wieviel? Ich denke, ein halber Würfel ? LG Sabine

05.12.2008 00:16
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo Sabine, klar kannst du Frischhefe nehmen. Wie du schon richtig vermutest, 1/2 Wuerfel (also 21 g). Das entspricht einem Tuetchen Trockenhefe von 7 g. Gruesse Hartmut

08.12.2008 21:30
Antworten
Wuschel27

Hallo, war auf der Suche nach einem Rezept ohne Sauerteig. Dein Einsteigerbrot habe ich auch schon ausprobiert. Heute habe ich mich mal an das Roggenmischbrot gewagt. Garkörbchen habe ich leider "noch" keines, aber eine Tupperschüssel ausgelegt mit einem Geschirrhandtuch, das ich mit Speisestärke "eingerieben" habe hat mir das Körbchen ersetzt. Das Ergebnis: Ein super Brot, danke für das Rezept. LG Wuschel

20.11.2008 18:41
Antworten
Gelöschter Nutzer

Haben dein Brot heute gebacken. Hmmmm, Lecker !!! Ist auf Dauer ins Backprogramm aufgenommen. Schöne Krumme und richtige Kruste. LG Lillija

07.06.2008 22:03
Antworten
schokostreusel

Hallo harryadd, habe nach deiner Rezeptur Brötchen gebacken.Sehr,sehr lecker!! Weden bestimmt öfters gebacken!Ein Foto hab ich hoch geladen. LG schokostreusel

25.03.2008 11:31
Antworten