Bewertung
(1) Ø3,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 06.03.2008
gespeichert: 84 (0)*
gedruckt: 765 (3)*
verschickt: 4 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 17.07.2007
6.347 Beiträge (ø1,49/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
80 g Mehl (Weizenvollkorn, fein gemahlen)
1 TL Pflanzenöl
  Muskat
  Jodsalz
1/2 TL Zitronensaft
3 EL Wasser
250 g Kohlrabi
250 g Zucchini
1/2 TL Kräuter der Provence
  Pfeffer aus der Mühle
5 g Margarine
80 g saure Sahne (10% Fett)
2 TL Basilikum oder Dill, fein geschnitten
3 EL Milch zum Bestreichen
2 EL Wasser bei Bedarf
  Mehl für die Arbeitsfläche
 evtl. Salz

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. Ruhezeit: ca. 1 Tag 6 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: ca. 280 kcal

Weizenvollkornmehl mit Öl, Muskat, etwas Jodsalz, Zitronensaft und 3 TL Wasser zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. In Folie wickeln und 30 Minuten ruhen lassen.

Kohlrabi und Zucchini schälen und in feine Stifte schneiden. In zerlassender Margarine anbraten. Mit Muskat, Kräutern der Provence, Pfeffer und Jodsalz würzen. 8-10 Minuten garen - bei Bedarf 1-2 EL Wasser zugeben. Etwas abkühlen lassen.

Saure Sahne mit Kräutern vermischen. Evtl. salzen und pfeffern und gut durchziehen lassen.

Den Teig auf einer bemehlten Fläche zu 2 dünnen Teigplatten ausrollen. Darauf achten, dass die untere Seite nicht anklebt. Evtl. mit einer Palette lösen. Das abgekühlte, gut abgetropfte Gemüse in einem breiten Streifen darauf anhäufen. Den Teig darüber schlagen. Den Strudel nun mit der Nahtseite nach unten auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen und mit Milch bestreichen.

Im vorgeheizten Ofen bei 200°C Ober-/Unterhitze (Gas: Stufe 3) ca. 30 Minuten backen. Während des Backvorganges 2 bis 3-mal erneut mit Milch bestreichen.

Auf Tellern anrichten und die Kräutersauce dazu reichen.

Tipp: Eignet sich zum Einfrieren und kann mit Gemüse der Jahreszeit variiert werden.