Bewertung
(105) Ø4,50
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
105 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 23.12.2002
gespeichert: 4.569 (4)*
gedruckt: 26.516 (33)*
verschickt: 543 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 17.01.2002
6 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
2 Pck. Vanillepuddingpulver
1/2 Liter Milch
60 g Zucker, (geht auch weniger)
1 kg Erdbeeren oder irgendwelche Beeren (nach Geschmack)
  Zucker, nach Geschmack
 etwas Zitronensaft
1 Becher Sahne
500 g Quark (Magerquark)
125 g Zucker, eher etwas weniger
400 g Löffelbiskuits
  Kakaopulver, zum Besieben

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. 15 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Puddingpulver in wenig kalter Milch anrühren, die restliche Milch mit dem Zucker zum Kochen bringen. In die kochende Milch das angerührte Puddingpulver gießen und unter Rühren aufkochen lassen. Den Pudding unter gelegentlichen Umrühren erkalten lassen.

Die Beeren/Erdbeeren waschen (auftauen), sehr gut abtropfen lassen und den Stielansatz (bei frischen E.) entfernen. Früchte klein schneiden und je nach Geschmack zuckern. Zugedeckt Saft mit etwas Zitronensaft darüber ziehen lassen. Anschließend pürieren.

Die Sahne steif schlagen, den Quark mit dem Zucker cremig rühren. Nach und nach den abgekühlten Pudding unterrühren. Die steife Sahne unterziehen.

Die Löffelbiskuits kurz in das Erdbeerpüree tauchen und in eine große Auflaufform (25x40 cm) damit auslegen, mit einer Schicht Vanillecreme bedecken und nächste Löffelbiskuits in das Erdbeer-/Beerenpüree tauchen und darüber legen. Restliche Creme über alles streichen und die Oberfläche glatt streichen. Den Kakao darüber streuen.

Im Kühlschrank dann mind. eine Stunde ziehen lassen oder für den nächsten Tag vorbereiten und dann in den Kühlschrank.