Deutschland
einfach
Europa
Frühling
gekocht
Gemüse
Schnell
Sommer
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kohlrabi - Kerbel - Suppe

Grün, leicht, lecker

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 05.03.2008 190 kcal



Zutaten

für
1 Zwiebel(n)
3 große Kohlrabi
250 g Kartoffel(n)
1 EL Butter
1 EL Gemüsebrühe, gekörnte
2 Topf Kerbel
125 g Sahne
Salz und Pfeffer
einige Radieschen
¾ Liter Wasser

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Kohlrabi und Kartoffeln schälen und waschen. Beides in kleine Stücke schneiden.

Die Butter zerlassen und die Zwiebel darin anbraten. Kohlrabi und Kartoffeln zufügen und mitbraten. Wasser angießen und aufkochen lassen. Mit Brühe, Salz und Pfeffer würzen. Zugedeckt ca. 20 Minuten köcheln lassen.

Radieschen putzen, waschen und in Stifte schneiden. Kerbel waschen, trocken schütteln und, bis auf etwas zum Garnieren, grob hacken. Den Kerbel zur Suppe geben und alles mit einem Stabmixer fein pürieren. Nochmals abschmecken.

Die Sahne leicht anschlagen und unter die Suppe rühren. Mit dem Stabmixer nochmals kurz aufschäumen. Sofort anrichten und mit Radieschenstiften und Kerbelblättchen bestreut servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

moorrose

die suppe schmeckt wirklich super! ich liebe kerbel über alles und mit kohlrabi harmoniert er wirklich klasse. habe sie mit selbstgemachter gemüsebrühe gekocht und statt sahne zum schluss mit etwas schmand verfeinert. eine spur muskat tut ihr ebenfalls gut! tolle vorspeise oder mit einer leckeren scheibe vollkornbrot auch als vollwertige hauptspeise absolut zu empfehlen. vielen dank für das leckere rezept!

28.02.2009 22:38
Antworten