Aufstrich
Deutschland
Europa
Festlich
Hauptspeise
Innereien
Schwein
Vorspeise
kalt
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Bier - Terrine mit Kaninchenleber

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. pfiffig 04.03.2008



Zutaten

für
300 ml Bier (Alt-)
600 g Schweineschnitzel
1 Scheibe/n Speck, mager, geräuchert
400 g Leber vom Kaninchen
2 Ei(er), frisch
Thymian
2 Lorbeerblätter
10 Wacholderbeere(n)
3 Blätter Gelatine
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 60 Min. Ruhezeit ca. 1080 Min. Gesamtzeit ca. 1140 Min.
Am Vortag:
Schnitzel in Stücke schneiden. Auf einen Teller geben, mit 0,3 l Alt-Bier übergießen und über Nacht marinieren.

Am Tag darauf den Räucherspeck in Stücke schneiden. Das Schweinefleisch und den Speck durch den Wolf drehen. (Scheibe mit groben Löchern benutzen). Das durchgedrehte Fleisch auf einen Teller geben, die Marinade, die Eier, Salz und Pfeffer hinzugeben. Alles gut durchkneten.
Die Leber anbraten.

Eine Terrine mit Butter einreiben. Die Hälfte des Hackfleischs hinein streichen, die vorher angebratene Kaninchenleber darüber legen und mit dem Rest Hackfleisch bedecken. Mit Thymian bestreuen, die Lorbeerblätter drauflegen und die Wachholderbeeren oben verteilen. Den Deckel auflegen und die Terrine in ein Wasserbad stellen.
Dann im Backofen bei 175°C 1 Stunde garen.

Die Gelatine in kaltem Wasser eine Stunde einweichen, abtropfen lassen und mit dem Rest des Alt-Bieres in einem Kochtopf erwärmen, bis sie quillt. Heiß auf die fertige Terrine gießen. Abkühlen lassen und mindestens 6 Stunden im Kühlschrank stehen lassen.

Die erkaltete Terrine in Scheiben schneiden, auf die Teller geben und mit Cornichon-Fächern dekorieren.
Mit Toast und Preiselbeerkompott servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.