Backen
Kinder
Kuchen
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kalter Hund

Süß und genial verführerisch

Durchschnittliche Bewertung: 4.13
bei 73 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. simpel 20.12.2002



Zutaten

für
250 g Palmfett
2 Ei(er)
100 g Zucker
1 EL Vanillezucker
50 g Kakaopulver, Instant
4 EL Milch
50 g Mandel(n), grob gemahlen
300 g Keks(e) (Butterkekse)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 4 Stunden Gesamtzeit ca. 4 Stunden 45 Minuten Kalorien pro Portion ca. 180 kcal
Das Fett wird bei schwacher Hitze zerlassen. Die Eier verquirlen. Den Zucker, den Vanillezucker und den Kakao mit der Milch hinzufügen. Das lauwarme Fett und die Mandeln untermischen. Die Form mit Alufolie oder Backtrennpapier auslegen und mit Schokocreme bedecken, eine Lage Butterkekse hineingeben, mit Schokocreme bestreichen, wiederum eine Schicht Kekse darauf geben und so fortfahren, bis alle Zutaten aufgebraucht sind. Die Masse mit einem Teller beschweren und 4 Stunden im Kühlschrank fest werden lassen. Den Kekskuchen aus der Form nehmen, das Papier oder die Folie abziehen und den "kalten Hund" in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Den Kekskuchen zum Aufbewahren in den Kühlschrank stellen. Dort bleibt er dann mindestens eine Woche frisch.
TIPP: statt mit Butterkeksen kann man den "kalten Hund" auch mit Zwieback bereiten. Dafür 9 Zwiebäcke verwenden. Für Erwachsene statt Milch Amaretto oder Rum geben, den Zucker durch 200g Puderzucker ersetzen, die Mandeln weglassen.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

silk75

danke dir noch

30.06.2017 14:41
Antworten
silk75

Hallo wozu braucht man Eier đazu k.a.

30.06.2017 10:50
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo silk75, wofür Du sie brauchst, steht im Rezept. Willst Du kalten Hund ohne Eier machen, nimmst Du einfach ein anderes Rezept. Hier dürfte etwas dabei sein: http://www.chefkoch.de/rs/s0/kalter+hund+-eier/Rezepte.html Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

30.06.2017 12:53
Antworten
Biggilein65

hallo... supertolles Rezept☺ ich habes dieses rezept nun schon oft gemacht es ist jedesmal sehr gut gelungen und schmeckte fantastisch. danke für dieses rezept😊

27.06.2017 06:42
Antworten
anma186

.....mit dem Schneebesen vorsichtig umgerührt. Das Fett nicht zu heiß zur Eimasse geben . Etwas abkühlen lassen , dann Schichten und ab in den Kühlschrank .... Mmmmmh lecker. ...

01.08.2016 15:14
Antworten
schnullertorte

Ich mache den immer mit Kokosfett und ohne milch oder mandeln.Ist Palmfett eigentlich sowas ähnliches wie Kokosfett, oder das gleiche? Ich find ihn auch mit puderzucker viel feiner. Meistens schmecken solche sachen umso raffinierter, je weniger unterschiedliche Zutaten man verwendet. Probiert das unbedingt mal aus. Ich liebe kalten hund!

03.04.2004 20:05
Antworten
floppi

Hallo, also Kalter Hund ist echt super lecker. Den gab´s bei uns früher oft, allerdings kenn ich den ohne Mandeln aber dafür mit etwas Kaffeepulver. Schmeckt suuuper lecker!! Liebe Grüße Floppi

01.04.2004 12:48
Antworten
Sylvi

Das ist der perfekte kalte Hund.Gibts bei uns immer zu Festen.

01.04.2004 11:31
Antworten
genovefa56

..dieser Kalte Hund... war einfach himmlisch. LG Grete

07.04.2003 17:06
Antworten
Gelöschter Nutzer

ich mache den K ALTEN hUND HALB MITSchokolade und halb mit Kokusfett schmeckt lecker

24.12.2010 02:03
Antworten