Rotkohl mit Quitten


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.11
 (7 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. normal 04.03.2008



Zutaten

für
1 kg Rotkohl
1 große Zwiebel(n)
3 Quitte(n)
60 g Schmalz (Griebenschmalz)
1 Lorbeerblatt
einige Gewürznelke(n)
Salz
2 EL Essig (Rotweinessig)
125 ml Wein, rot
1 EL Mehl
2 EL Wasser
2 EL Preiselbeerkompott
Zucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Vom Rotkohl die Blätter entfernen, den Kohl waschen, vierteln, den Strunk entfernen. Den Kohl sehr fein schneiden oder hobeln. Zwiebel abziehen, würfeln. Die Quitten schälen, entkernen und würfeln.

Das Griebenschmalz zerlassen, die Zwiebel darin hellgelb rösten, den Kohl dazugeben, anschwitzen. Die Quitten, das Lorbeerblatt, einige Gewürznelken, Salz, Zucker, Rotweinessig, Preiselbeeren, Rotwein hinzufügen und gar dünsten.

1 EL Weizenmehl mit 2 EL Wasser anrühren, den Rotkohl damit binden. Mit Salz, Zucker und Rotweinessig abschmecken.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Polyhymnia99

Was für ein Aroma! Ich bin total begeistert!!! Vielen Dank für die Anregung. Auf das Binden mit Mehl habe ich allerdings verzichtet, das finde ich bei Rotkohl überflüssig - aber ist ja Geschmackssache.

01.11.2022 17:32
Antworten
Hagie

Sieht ja lecker aus !!!

18.11.2013 15:52
Antworten
Happiness

Hallo, Das Rotkraut mit den Quitten hat uns ganz wunderbar geschmeckt! Es war bei mir Beilage zu Rehrücken mit Rotweinsauce und Kastanien-Gnocchi. Ich habe Butterschmalz genommen statt dem Griebenschmalz, etwas mehr Wein benötigt und die Preiselbeeren durch Quittengelee ersetzt. Liebe Grüsse Evi

15.10.2013 18:36
Antworten
jogcamel

Prima Rezept, habe aber die Preiselbeeren durch Quittengelee ersetzt und eunen Hauch Vanille oder Zimt zugefügt. Sehr weihnachtlich :-D

22.12.2011 18:51
Antworten
ula50

Hallo Hagie, danke für die nette Idee die Quitten statt die Äpfel zu verwenden. Der Rotkohl war lecker. Lg ula50

23.09.2011 12:23
Antworten
babsy_54

Ach ja habe ich vergessen - natürlich habe ich auch die Preiselbeeren rein getan

07.11.2010 21:03
Antworten
babsy_54

Ich habe das Rezept heute ausprobiert. Hat gut geklappt. Ich brauchte es aber nicht mit Mehl binden. Ich habe es einfach so gemacht, wie ich auch meinen Apfelrotkohl zubereite, nur geschmacklich mit den Quitten, dem Rotwein u. dem Rotweinessig abgeändert. Schmeckt interessant. Würde ich wieder machen.

07.11.2010 21:00
Antworten
Quest

Hallo, vor kurzem habe ich Blaukraut nach diesem Rezept zubereitet. Sehr lecker. Die Quitten sind eine wohlschmeckende Alternative zu Äpfeln. Danke fürs Rezept. Grüße Quest

30.10.2008 12:22
Antworten