Zander auf Mango - Curry


Rezept speichern  Speichern

Exotisch zart mit einem Hauch Orange

Durchschnittliche Bewertung: 3.67
 (10 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 01.03.2008 455 kcal



Zutaten

für
1 Orange(n) (Bio)
1 Mango(s)
150 g Schalotte(n)
1 Bund Koriander
4 Port. Fischfilet(s) (Zander)
2 EL Öl
3 EL Currypaste, rote
250 ml Sahne oder Kokosmilch
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Orangenschale dünn abreiben. Die Orange dick schälen, dabei auch die weiße Haut entfernen. Die Fruchtfilets zwischen den Trennwänden herausschneiden, den Saft dabei auffangen, die Reste ausdrücken. Die Mango schälen und das Fruchtfleisch grob würfeln.

Die Schalotten abziehen und vierteln. Den Koriander abbrausen, trockenschütteln und hacken. Die Zanderfilets abbrausen, trocken tupfen, salzen und pfeffern. Den Fisch in 1 EL Öl auf jeder Seite ca. 3 Minuten braten. Die Orangenfilets und die abgeriebene Schale zufügen und ca. 1 Minute weiterbraten. Herausnehmen und warm stellen.

Das übrige Öl erhitzen, die Schalotten darin glasig anbraten. Die Mangostücke zufügen und ca. 3 Minuten mitbraten. Die Currypaste einrühren, mit Orangensaft und Sahne ablöschen. Alles ca. 2 Minuten köcheln lassen. Den Fisch mit der Mango-Curry-Sauce auf Tellern anrichten. Mit Koriander bestreut servieren.

Dazu passt Basmatireis. Die Sahne kann auch gut gegen Kokosmilch ersetzt werden. Dann schmeckt es noch exotischer.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

yatasgirl

Hallo Am Donnerstag gab es deinen Fisch, die Soße ist so lecker. Uns hat es sehr gut geschmeckt.Danke für das Rezept Liebe Grüße yatasgirl

01.02.2020 08:48
Antworten
DolceVita4456

Kürzlich habe ich dieses Gericht für meinen Mann und mich gekocht, also halbe Menge. Das Rezept habe ich genau umgesetzt. Der Zander wurde in Erdnussöl angebraten und für die Sauce habe ich Kokosmilch genommen. Uns war das Gericht nicht zu scharf, im Gegenteil, ich habe noch zusätzlich mit Chiliflocken gewürzt. Da wir zur Fraktion der Korianderhasser gehören, habe ich den weggelassen und dafür glatte Petersilie genommen. Das Gericht war genau unser Geschmack und hat sehr exotisch geschmeckt. Vielen Dank für das tolle Rezept, das ich gerne wieder kochen werde. 5 Sternchen lasse ich gerne da. LG DolceVita

30.01.2020 11:14
Antworten
stevo1980

Grundsätzlich wäre das Rezept sehr empfehlenswert, aber es ist laut Zutatenliste deutlich zu scharf. Ich habe statt 3 EL Currypaste bloß 3 TL genommen und es war für europäische Gaumen eigentlich ungenießbar. Wir essen sogar gerne scharf, aber das war so nicht auszuhalten. Also als Warnung an Alle, bitte erstmal einen TL Currypaste versuchen oder anstelle der roten die milde grüne Paste nehmen. wir werden das Rezept erneut so probieren und dann bin ich sicher wird es toll schmecken.

24.06.2017 20:12
Antworten
lukasmama

Es ist sehr, sehr lecker gewesen! Obwohl ich eigentlich nicht so der "mit-Früchte-Kocher" bin....aber mein Mann das liebt.... war es nur eine Frage der Zeit, wann ich dein Rezept mache. Hab die Kokosmilch verwendet. Jederzeit wieder! Liebe Grüße lukasmama

14.04.2008 15:47
Antworten
Gelöschter Nutzer

hmmm das hört sich ja sehr lecker an,so schön exotisch :) ich werde dieses rezept nächste woche ausprobieren und dann 'studieren' .. lg peachi

02.03.2008 12:13
Antworten